S‑Bahn und Regionalverkehr

Deutsch-Polnische Verbindung

Die ersten PESA LINK-Triebwagen mit deutscher und polnischer Zulassung sind bei der Niederbarnimer Eisenbahn (NEB) in Betrieb gegangen.

Berlin

Das größte E-Auto-Problem scheint gelöst


Der Berliner Senat tut etwas für die Elektromobilität. Er bewirkt zwar nur wenig beim Ausbau der Netze von S-Bahn, U‑Bahn und Straßenbahn, aber er engagiert sich sehr für Elektroautorennen – zuletzt im Mai auf der Karl-Marx-Allee.

S‑Bahn und Regionalverkehr

Schnitzeljagd am Ostkreuz


„Wo geht´s hier zum Regio?“ Diese oder ähnliche Fragen erklingen des öfteren auf dem Berliner Bahnhof Ostkreuz. Denn wer die geheimen Zeichen nicht zu deuten weiß oder nicht als täglicher Pendler den Bahnhof wie seine Westentasche kennt, der kann mit den in Fahrplanauskünften angegebenen Mindestumsteigezeiten schon mal seinen Zug verpassen.

S‑Bahn und Regionalverkehr

Berliner S‑Bahn Projekt „S 21“: Pleiten, Pech und Pannen – Teil 2


„Schlimmer geht immer.“ Solche und ähnliche Weisheiten drängen sich auf, wenn man die Situation beim Berliner S21-Projekt betrachtet. Unter der Überschrift „Pleiten, Pech, Pannen“ haben wir bereits in SIGNAL 1/2014 über dieses Vorhaben berichtet. Seither ging es weiter. Nicht mit dem Projekt, sondern mit Pleiten, Pech und Pannen.

Stadtverkehr

Es muss besser werden!


Vorschläge zur Verkürzung der Umsteigewege am Bahnhof Warschauer Straße

Service im TestService im TEST

Bauinfos im Test: U5-Sperrung Strausberger Platz—Alexanderplatz


Vom 9. bis 26. Mai 2016 war die Berliner U‑Bahn-Linie U 5 auf dem wichtigen Abschnitt Strausberger Platz—Alexanderplatz gesperrt. Fahrgäste mussten auf Busse ausweichen. Oder die Baustelle umfahren, was die Berliner Verkehrsbetriebe jedoch abermals mit sehr schlechter Baustellenkommunikation zu verhindern wussten. Erschwerend kam dann noch das Formel-E-Rennen auf der SEV-Strecke an zwei Tagen hinzu.

Stadtverkehr

Mehr, länger und weiter – die ÖPNV-Offensive des Berliner Senats


Das Mehrleistungspaket „Wachsende Stadt“, das der BVG eine jährlich aufgestockte Finanzierung sichert, ist der von Fachleuten erwartete Erfolg. Eindrucksvoll wurden die Skeptiker in der Finanzverwaltung widerlegt, die bei wachsendem Angebot eine schlechtere Auslastung von Bussen und Bahnen befürchteten.

Fernverkehr

Entwurf des Bundesverkehrswegeplans 2030


ffentlichkeitsbeteiligung mit einem Torso, denn viele Schienenprojekte sind noch nicht bewertet

Am 16. März 2016 präsentierte Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt den Entwurf des Bundesverkehrswegeplans (BVWP) 2030. Der Plan enthält insgesamt rund 1000 Projekte mit einem Investitionsvolumen von 264,5 Milliarden Euro, 91 Milliarden Euro mehr als der Bundesverkehrswegeplan 2003. Von dem Gesamtbetrag soll ein Anteil von 49,4 Prozent auf den Verkehrsträger Straße, 41,3 Prozent auf die Schiene und 9,3 Prozent auf die Wasserstraßen entfallen. Die autofixierte Politik der vergangenen Jahrzehnte wird somit konsequent fortgesetzt; die notwendige Verkehrswende ist damit nicht zu erreichen. Dies wäre aber eigentlich die vordringliche Aufgabe einer verantwortungsvollen Verkehrs- und Umweltpolitik.

Fernverkehr

Mit dem „Kulturzug“ von Berlin nach Breslau


Im Zuge der Veranstaltungen in der Europäischen Kulturhauptstadt Wrocław (Breslau) gibt es seit dem 30. April 2016 erfreulicherweise auch wieder eine umsteigefreie Bahnverbindung ab/bis Berlin. Diese als „Kulturzug“ bezeichnete bzw. vermarktete Verbindung verkehrt an Sonnabenden, Sonn- und Feiertagen ab Berlin-Lichtenberg über Ostkreuz, Cottbus und Forst.

Der Bahnhofsvorsteher informiert

Die Revolution des Ticketkaufs!?


Online-Buchungsplattform „Captain Train“

Sie sagen, sie haben ein einfaches und dennoch ehrgeiziges Ziel: das führende Zugbuchungsportal Europas zu werden. Captain Train, ein Startup-Unternehmen aus Paris, greift damit die etablierten Buchungsplattformen im Internet und auf dem Mobilen Markt an. Wie weit sie davon noch entfernt und ob sie auf dem richtigen Weg sind, wollen wir ergründen. Dazu haben wir die Online-Plattform unter www.captaintrain.com/de und die Handy-App getestet.


  SIGNAL-Abo:

  Die druckfrische Ausgabe immer aktuell nach Hause.
  Für unschlagbare 18,50 EUR im Jahr!  >> mehr


Die Jahrgänge



Die SIGNAL-Jahrgänge in der Übersicht:

» 2016
» 2015
» 2014
» 2013
» 2012
» 2011
» 2010
» 2009
» 2008
» 2007
» 2006
» 2005
» 2004
» 2003
» 2002
» 2001
» 2000
» 1999
» 1998
» 1997
» 1996
» 1995
» 1994
» 1993
» 1992
» 1991
» 1990
» 1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
» 1981
1980
ANZEIGE

aktuelles Heft

TitelbildJuli 2016

komplettes Heft »

Die Themen der aktuellen Ausgabe 03/2016:

» Das größte E-Auto-Problem scheint gelöst
» Deutsch-Polnische Verbindung
» Über Parteigrenzen hinweg für die Stammbahn
» Absurd: Regionalbahnhalt in Potsdam-Griebnitzsee soll zum Verlust anderer Halte in Berlin führen
» Schnitzeljagd am Ostkreuz
» Berliner S‑Bahn Projekt „S 21“: Pleiten, Pech und Pannen – Teil 2
» Es muss besser werden!
» Bauinfos im Test: U5-Sperrung Strausberger Platz—Alexanderplatz
» Mehr, länger und weiter – die ÖPNV-Offensive des Berliner Senats
» (Wenig) Neues vom U‑Bahnhof Friedrichsfelde
» SIGNAL-Störung
» Entwurf des Bundesverkehrswegeplans 2030
» Mit dem „Kulturzug“ von Berlin nach Breslau
» Eröffnung des Gotthard-Basistunnels: Die Schweiz macht es Europa vor
» Wettbewerbsfähigkeit der Bahnindustrie: EU braucht eine echte Strategie
» Die Revolution des Ticketkaufs!?
» Regio120-Ticket – plus Verwirrung!
» Mangelhafte Beratung beim Fahrkartenkauf



neu hier?
Dies ist das Internetarchiv der Fachzeitschrift Signal, die sich mit Verkehrspolitik für Berlin und Deutschland auseinandersetzt.

Auf signalarchiv.de finden Sie zusätzlich zu ausgewählten Artikeln aus dem aktuellen Heft auch viele ältere Artikel dieser Zeitschrift.





Kontakt - Abo - Werbung - Datenschutz - Impressum
  © GVE-Verlag / signalarchiv.de / holger mertens 2008-2013 - alle Rechte vorbehalten