Pro & Contra

Teilprivatisierung der DB: Pro & Contra

Zwei Artikel zu einem Thema.

Grafik

Am 24. Juli 2007 hat das Bundeskabinett den Gesetzentwurf zur Teilprivatisierung der Deutschen Bahn AG (DB AG) beschlossen. Insgesamt können entsprechend diesem Entwurf bis zu 49 % der DB AG privatisiert werden, so dass der Konzern mit 51 % mehrheitlich weiterhin dem Bund gehören wird. Dieser Gesetzentwurf wird nun Bundestag und Bundesrat zugeleitet, die beide zustimmen müssen, damit das Gesetz wie geplant 2008 in Kraft treten kann. Von einigen wird die DB-Privatisierung, auch die Teilprivatisierung, grundsätzlich abgelehnt. Andere kritisieren „nur“ die sogenannte integrierte Lösung, also die faktische Einbeziehung des Bahnnetzes in die Teilprivatisierung. Die beiden Herausgeber der Zeitschrift SIGNAL, die Fahrgastverbände DBV und IGEB, haben zu dem Gesetzentwurf unterschiedliche Positionen, die wir wegen der besonderen Bedeutung des Themas beide abgedruckt haben.

Nachfolgend die beiden Artikel:

SIGNAL-Redaktion

aus SIGNAL 4/2007 (August/September 2007), Seite 20

 

Die Jahrgänge



Die SIGNAL-Jahrgänge in der Übersicht:

» 2014
» 2013
» 2012
» 2011
» 2010
» 2009
» 2008
» 2007
» 2006
» 2005
» 2004
» 2003
» 2002
» 2001
» 2000
» 1999
1998
1997
1996
» 1995
1994
» 1993
» 1992
» 1991
» 1990
» 1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
» 1981
1980
ANZEIGE

aktuelles Heft

TitelbildAugust/September 2014

komplettes Heft »

Die Themen der aktuellen Ausgabe 04/2014:

» SEV-Tragödie bei der U 5
» Kein Ersatz für gesperrte S‑Bahn-Strecke
» S-Bahn auf der Stadtbahn gesperrt
» Ausschreibung für S‑Bahn-Verkehr sechs Jahre im Verzug
» Wie steht die IGEB zur S‑Bahn-Ausschreibung?
» Zu Lasten der Fahrgäste
Neuer Sparwahn am Ostkreuz

» Autobahnbau bremst Ostkreuz-Umbau
» Dachverlängerung Berlin Hbf betrieblich und wirtschaftlich nicht zu verantworten
» DB-Entscheidung gegen Dachverlängerung ist richtig – aber nur am Berliner Hauptbahnhof
» 90 Jahre elektrisch – Sonderausstellung des S-Bahn-Museums
» Neue Fahrkartenautomaten für die Straßenbahn erst 2015?
» 20 Tatrabahnen verstärken BVG-Straßenbahnflotte für weitere Jahre
» BVG-Beirat kritisiert EEG-Novelle: Mehrkosten in Millionenhöhe
» Züge der M 4 und M 6 wurden kürzer – für wie lange?
» Schluss mit Kurzzügen!
» Weg mit dem Malzkaffee-Logo!
Regionalzüge sollen bekanntes Produktsignet zurückerhalten

» Wenn’s ums Geld geht:
Staatskasse!

» Taxikostenerstattung aufgrund mangelhafter Informationen
» EuroCity „Wawel“ Hamburg—Berlin—Wrocław vor der Einstellung
» Monstertrucks: Auch Verkehrsminister lehnen EU-Zulassung ab
» Null Euro: Deutsche Bundesregierung will EU-Fonds nicht für Verkehrsprojekte nutzen
» Wenig schmeichelhaftes Zeugnis für den europäischen Eisenbahnmarkt
» Stehen in Gera bald alle Räder still?



neu hier?
Links lesen Sie einen Artikel aus dem Internetarchiv der Fachzeitschrift Signal, die sich mit Verkehrspolitik für Berlin und Deutschland auseinandersetzt.

Auf signalarchiv.de finden Sie zusätzlich zu ausgewählten Artikeln aus dem aktuellen Heft auch viele ältere Artikel dieser Zeitschrift.





Kontakt - Abo - Werbung - Datenschutz - Impressum
  © GVE-Verlag / signalarchiv.de / holger mertens 2008-2013 - alle Rechte vorbehalten