Aktuell

S-Bahn-Fahrplan. Nichts für Nachtschwärmer

Während auf den U-Bahn-Linien 1 und 9 am Wochenende ein recht annehmbarer Nachtverkehr im 15-Minuten-Takt durchgeführt wird, ist der S-Bahn-Betrieb auf der Stadtbahn nach 1:00 Uhr zwar eine vielleicht kurzweilige Knobelei für Fahrplanexperten, aber kein attraktives Angebot. Für die meisten Nachtschwärmer dürfte es schlicht unüberschaubar sein.

Beispiele? Nehmen wir die Zugfolge ab Zoologischer Garten Richtung Osten, Freitag- und Sonnabendnacht: Zwischen 0.48 und 1.40 Uhr geht erstmal gar nichts. Dann gibt es gleich zwei Bahnen dicht hintereinander, um 1.40 Uhr nach Königs Wusterhausen und 1.48 Uhr nach Lichtenberg, weitere fahren um 2.10 und 2.50 Uhr nach Schöne-Weide. Pause. Erst um 4.00 Uhr folgt ein Zug nach Königs Wusterhausen, ab 4.14 Uhr wird der 20-Minuten-Takt Richtung Erkner, ab 4.28 Uhr nach Strausberg aufgenommen. Weder im DR-Kursbuch noch in den Drucksachen der BVG (auch nicht im Faltblatt “BVG aktuell”) sind diese Zeiten vollständig veröffentlicht.

Genauso schlecht sieht's in der Gegenrichtung aus: Von 2.21 bis 3.53 Uhr (jeweils ab Friedrichstraße) herrscht auf der westlichen Stadtbahn Betriebspause. Eine regelrechte Finte enthält der Fahrplan für Reisende, die nachts gar noch bis Wannsee wollen. Während Sonntag- bis Donnerstagnacht die seit längerem eingespielte letzte Verbindung ab Zoologischer Garten um 1.39 Uhr besteht, wurde diese ausgerechnet Freitag- und Sonnabendnacht zum letzten Fahrplanwechsel gestrichen! Nur aus dem Aushang am Bahnhof Zoo ist ersichtlich, daß um 1.25 Uhr - sinnigerweise also eine Viertelstunde früher als in der Woche - noch ein hier einsetzender Zug nach Wannsee fährt. Auf den übrigen Stationen ist nirgends darauf hingewiesen, daß vom letzten in Charlottenburg endenden Zug ein Anschluß nach Wannsee besteht.

Alles klar? Um die Verwirrung komplett zu machen, enthält das BVG-Fahrplanbuch fälschlicherweise nach wie vor den am Wochenende gestrichenen Zug um 1.39 Uhr ab Zoo. Und “BVG aktuell" schließlich enthält die richtige Fahrzeit ebensowenig.

Wehe Dir, oh Fahrgast, der Du diese Geheimnisse nicht kennst! So dürftest Du, falls Konzert, Film oder Disco langweilig waren, wenigstens mit der BVG Überraschungen erleben.

Im übrigen: Weshalb gibt es nicht endlich eine übersichtliche Tabelle, die den S-Bahn-Gesamtverkehr auf dem Streckenabschnitt Hauptbahnhof - Charlottenburg zeigt? Ein Blick in das DB-Kursbuch beweist, daß andernorts so etwas durchaus möglich ist, denn für die Münchener, Stuttgarter und Frankfurter S-Bahn-Stammstrecken sind “Gesamtverkehrs-Tabellen” schon lange selbstverständlich. In Berlin hingegen müssen die Stadtbahnverbindungen mühselig aus verschiedenen Linien zusammengesucht werden, die bei der BVG zu allem Überfluß jeweils “S 3" heißen (wozu dann noch die Liniennummer?). Gerade abends und nachts, wenn das Angebot ohnehin spärlich wird, ist dies äußerst kundenfeindlich.

IGEB

aus SIGNAL 9/1990 (Dezember 1990), Seite 4

 

Die Jahrgänge



Die SIGNAL-Jahrgänge in der Übersicht:

» 2019
» 2018
» 2017
» 2016
» 2015
» 2014
» 2013
» 2012
» 2011
» 2010
» 2009
» 2008
» 2007
» 2006
» 2005
» 2004
» 2003
» 2002
» 2001
» 2000
» 1999
» 1998
» 1997
» 1996
» 1995
» 1994
» 1993
» 1992
» 1991
» 1990
» 1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
» 1981
1980
ANZEIGE

aktuelles Heft

TitelbildDezember 2018/Januar 2019

komplettes Heft »

Die Themen der aktuellen Ausgabe 05-06/2018:

» i2030 – heute für den Schienen-verkehr von morgen planen
» i2030 – Eine Chance für den Bahnverkehr, die genutzt werden muss!
» 444 000 (legale) Grenzgänger
» Kriege, Krisen und Klientelpolitik – 70 Jahre Kollateralschaden Eisenbahn
» Der Weg in die Zukunft will gut geplant sein
» S 3 nach Nauen und/oder Falkenseer Chaussee?
» Die Schlangenlinie: Mit dem RE 6 von Gesundbrunnen in die Prignitz
» Morgen statt 2030 – neue alte Wege nach Basdorf
» Fern-S‑Bahn, Schnellstraßenbahn, U‑Bahn nach Malchow
» Peter Buchner auf dem Sprechtag 2018 für Fahrgäste der Berliner S‑Bahn
» Provisorischer S21-Tunnelbahnhof im Rohbau fertiggestellt
» Sigrid Nikutta auf dem Sprechtag 2018 für Fahrgäste der BVG
» Antworten auf Fragen beim Fahrgastsprechtag BVG
» Straßenbahn für Regensburg
» Neue Niederflurstraßenbahnen für Schöneiche
» Was Fahrgäste bekommen und was nicht
» Jahresfahrplan 2019
» Baustelle Dresdener Bahn
» Schienenverkehr Deutschland—Polen: Ausbau bleibt hinter den Erfordernissen zurück
» In nur 94 Minuten über die Ostbahn von Gorzów nach Berlin
» Europäisches Parlament erteilt starkes Verhandlungsmandat für die Revision der Bahnfahrgastrechte
» Sonderbericht vom EU-Rechnungshof zu den Fahr- und Fluggastrechten in der EU
» Gepäckverlust im Fernbusverkehr



neu hier?
Links lesen Sie einen Artikel aus dem Internetarchiv der Fachzeitschrift Signal, die sich mit Verkehrspolitik für Berlin und Deutschland auseinandersetzt.

Auf signalarchiv.de finden Sie zusätzlich zu ausgewählten Artikeln aus dem aktuellen Heft auch viele ältere Artikel dieser Zeitschrift.





Kontakt - Abo - Werbung - Datenschutz - Impressum
  © GVE-Verlag / signalarchiv.de / holger mertens 2008-2013 - alle Rechte vorbehalten