Regionalverker

Halbstündlich nach Potsdam?

Ende Juli meldeten einige Berliner Tageszeitungen, daß der Stundentakt auf der Regionalbahnlinie 3 zwischen Wannsee und Potsdam halbiert wurde. Doch zahlreiche Fahrgäste wurden enttäuscht, denn es handelt sich lediglich um sechs zusätzliche Züge am Tag, die zwischen Wannsee und Potsdam Stadt pendeln, der erste sogar bis Wildpark. Doch schon zum 23. September soll das Zusatzangebot wieder entfallen. Dies ist absolut unverständlich, da keine zusätzlichen Wagen und Loks gebraucht werden. Ab 23. September werden die Züge einfach wieder - wie bis Ende Juli - in Wannsee eine knappe Stunde herumstehen, bis die Abfahrtszeit naht. Und das, obwohl Busse und Bahnen zwischen Berlin und Potsdam meist gut gefüllt sind.

Die IGEB meint deshalb: Dieses lobenswerte Sommerangebot muß weiter bestehen bleiben! Die Information darüber muß aber noch verbessert werden. Oft sind nämlich noch die alten Aushänge vorhanden, in denen die neuen Verbindungen nicht enthalten sind. Übrigens ergeben sich teilweise auch günstige IC-Anschlüsse in Potsdam Stadt, da die IC-Züge ja nicht in Wannsee halten.

Für alle, die noch unentschlossen sind, ob sie sich für dieses Angebot engagieren sollten, sind hier die bisherigen Abfahrtszeiten:
8.10,11.00, 13.04, 14.02, 5.02, 16.02 (letztere nur am Wochenende) und 17.08 Uhr (nur montags bis freitags) ab Wannsee. 9.03, 11.18, 13.22, 14.20, 15.20, 16.20 (letztere nur am Wochenende) und 17.26 Uhr (nur montags bis freitags) ab Potsdam Stadt. Die Fahrzeit beträgt 13 Minuten, die Züge halten auch in Griebnitzsee und Babelsberg.

IGEB

aus SIGNAL 7/1991 (September 1991), Seite 11

 

Die Jahrgänge



Die SIGNAL-Jahrgänge in der Übersicht:

» 2019
» 2018
» 2017
» 2016
» 2015
» 2014
» 2013
» 2012
» 2011
» 2010
» 2009
» 2008
» 2007
» 2006
» 2005
» 2004
» 2003
» 2002
» 2001
» 2000
» 1999
» 1998
» 1997
» 1996
» 1995
» 1994
» 1993
» 1992
» 1991
» 1990
» 1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
» 1981
1980
ANZEIGE

aktuelles Heft

TitelbildDezember 2018/Januar 2019

komplettes Heft »

Die Themen der aktuellen Ausgabe 05-06/2018:

» i2030 – heute für den Schienen-verkehr von morgen planen
» i2030 – Eine Chance für den Bahnverkehr, die genutzt werden muss!
» 444 000 (legale) Grenzgänger
» Kriege, Krisen und Klientelpolitik – 70 Jahre Kollateralschaden Eisenbahn
» Der Weg in die Zukunft will gut geplant sein
» S 3 nach Nauen und/oder Falkenseer Chaussee?
» Die Schlangenlinie: Mit dem RE 6 von Gesundbrunnen in die Prignitz
» Morgen statt 2030 – neue alte Wege nach Basdorf
» Fern-S‑Bahn, Schnellstraßenbahn, U‑Bahn nach Malchow
» Peter Buchner auf dem Sprechtag 2018 für Fahrgäste der Berliner S‑Bahn
» Provisorischer S21-Tunnelbahnhof im Rohbau fertiggestellt
» Sigrid Nikutta auf dem Sprechtag 2018 für Fahrgäste der BVG
» Antworten auf Fragen beim Fahrgastsprechtag BVG
» Straßenbahn für Regensburg
» Neue Niederflurstraßenbahnen für Schöneiche
» Was Fahrgäste bekommen und was nicht
» Jahresfahrplan 2019
» Baustelle Dresdener Bahn
» Schienenverkehr Deutschland—Polen: Ausbau bleibt hinter den Erfordernissen zurück
» In nur 94 Minuten über die Ostbahn von Gorzów nach Berlin
» Europäisches Parlament erteilt starkes Verhandlungsmandat für die Revision der Bahnfahrgastrechte
» Sonderbericht vom EU-Rechnungshof zu den Fahr- und Fluggastrechten in der EU
» Gepäckverlust im Fernbusverkehr



neu hier?
Links lesen Sie einen Artikel aus dem Internetarchiv der Fachzeitschrift Signal, die sich mit Verkehrspolitik für Berlin und Deutschland auseinandersetzt.

Auf signalarchiv.de finden Sie zusätzlich zu ausgewählten Artikeln aus dem aktuellen Heft auch viele ältere Artikel dieser Zeitschrift.





Kontakt - Abo - Werbung - Datenschutz - Impressum
  © GVE-Verlag / signalarchiv.de / holger mertens 2008-2013 - alle Rechte vorbehalten