Brandenburg

Im Stundentakt zum Moienmarkt

Wie in SIGNAL 2/2005 berichtet, findet in diesem Jahr aufgrund von Bauarbeiten auf der Niederlausitzer Eisenbahn (NLE) kein Personenzugverkehr statt. Ausgenommen hiervon ist jedoch der alljährliche Schliebener Moienmarkt. Vom 1. bis zum 3. Juli 2005 bietet die Deutsche Regionaleisenbahn (DRE) mit tatkräftiger ehrenamtlicher Hilfe vieler DBV-Mitglieder wieder den altbewährten Stundentakt zwischen Alt Herzberg und Schlieben an. Am Freitag (1. Juli) geht es ab 17.30 Uhr in Alt Herzberg (nahe der Elsterbrücke) erstmals in Richtung Schlieben. Der letzte Zug fährt am Sonnabend von Schlieben nach Alt Herzberg um 4 Uhr früh zurück. Selbst für die standhaftesten Weinkeller-Besucher besteht somit noch die Möglichkeit, ohne eigenes Auto wieder nach Hause zu kommen. Die Tageskarte kostet für Erwachsene 5 Euro, Kinder zahlen 2,50 Euro. Der Fahrscheinverkauf findet im Zug statt.

Markt der Mägde

Der Moienmarkt (inzwischen der 412.) ist eine regionale Veranstaltung im Schliebener Weinanbaugebiet mit Weinverkostung. Ursprünglich diente der Markt dazu, daß sich Mägde (Moien) und Knechte den Weinbauern für die Zeit der Weinernte als Arbeitskraft anboten. Heute ist von diesem alten Brauch nur noch die Wahl der Moie übrig. Die Kandidatinnen müssen Fragen zu Brauchtum, hauswirtschaftlichen Fähigkeiten und regionalem Wissen beantworten. Die Bewerberin, die am besten abschneidet, darf für die kommende Weinsaison die Region repräsentieren.

Bahnkunden-Verband Niederlausitz

aus SIGNAL 3/2005 (Juni/Juli 2005), Seite 22

 

Die Jahrgänge



Die SIGNAL-Jahrgänge in der Übersicht:

» 2019
» 2018
» 2017
» 2016
» 2015
» 2014
» 2013
» 2012
» 2011
» 2010
» 2009
» 2008
» 2007
» 2006
» 2005
» 2004
» 2003
» 2002
» 2001
» 2000
» 1999
» 1998
» 1997
» 1996
» 1995
» 1994
» 1993
» 1992
» 1991
» 1990
» 1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
» 1981
1980
ANZEIGE

aktuelles Heft

TitelbildMai 2019

komplettes Heft »

Die Themen der aktuellen Ausgabe 01/2019:

» Das neue Ostkreuz ist (un)fertig
» Keine Schönen Wochenenden mehr!
» i2030 – Teil 2: Südost-Raum und RE 1
» Die Roll(S)-Royce-Bahn kommt!
» Nach 17 Jahren Engagement: Hoffnung für die S‑Bahn nach Rangsdorf
» Königliches Nadelöhr Wusterhausen
» RE 1 – die Mutter aller Regionalexpresse braucht Verstärkung
» Das unendliche Leid der Fahrgäste auf dem Prignitz-Express
» Das Wunder in der Uckermark
» Viele Schienenprojekte endlich in den „Vordringlichen Bedarf“ hochgestuft
» Hoffen auf den Backwarenverkäufer
» Europa muss Investitionspolitik überdenken
» „Missing Links“ – EU-Kommission stellt erneut Mittel für grenzüberschreitende Schienenverbindungen zur Verfügung
» Bahnen bauen Sicherheitsvorsprung aus
» Gepäckbeschädigung im Fernbusverkehr



neu hier?
Links lesen Sie einen Artikel aus dem Internetarchiv der Fachzeitschrift Signal, die sich mit Verkehrspolitik für Berlin und Deutschland auseinandersetzt.

Auf signalarchiv.de finden Sie zusätzlich zu ausgewählten Artikeln aus dem aktuellen Heft auch viele ältere Artikel dieser Zeitschrift.





Kontakt - Abo - Werbung - Datenschutz - Impressum
  © GVE-Verlag / signalarchiv.de / holger mertens 2008-2013 - alle Rechte vorbehalten