Brandenburg

Niederbarnimer Eisenbahn fährt bald nach Küstrin

Bei der Ausschreibung der Ostbahn (Berlin-Lichtenberg—Küstrin-Kietz, RB 26) hat die Niederbarnimer Eisenbahn (NEB) das Rennen gemacht. Ab 11. Dezember 2006 wird das Unternehmen der Connex-Gruppe den stündlichen Personenverkehr für die nächsten acht Jahre übernehmen. Es sollen Talent-Triebwagen zum Einsatz kommen. Zusätzlich zum ausgeschriebenen Streckenstück fahren die Züge von Küstrin-Kietz - wie schon heute - weiter über die Grenze ins polnische Kostrzyn (Küstrin).

Bisher wird die RB 26 von DB Regio gefahren, die jedoch bei der Ausschreibung unterlag.

Regio
Noch fährt DB Regio stündlich von Berlin nach Kostrzyn. Ab Dezember 2006 wird erstmals ein privater Betreiber, die NEB, eine Regionalbahn nach Polen fahren. Foto: Frank Lammers

Damit sind alle Nebenbahnstrecken östlich von Berlin in privater Betreiberhand. Bereits seit Ende 2004 bedienen Züge der Ostdeutschen Eisenbahn (ODEG), einem Unternehmen von Hamburger Hochbahn AG und Prignitzer Eisenbahn, etliche Strecken zwischen Berlin und der Oder. Ab Ende 2005 wird die NEB auf ihrer Stammstrecke, der Heidekrautbahn (RB 27) nach Groß Schönebeck und Wensickendorf, den Verkehr von DB Regio übernehmen. Hier fährt die NEB dann auf ihren eigenen Gleisen. (fm)

IGEB S-Bahn und Regionalverkehr

aus SIGNAL 4/2005 (August/September 2005), Seite 14

 

Die Jahrgänge



Die SIGNAL-Jahrgänge in der Übersicht:

» 2019
» 2018
» 2017
» 2016
» 2015
» 2014
» 2013
» 2012
» 2011
» 2010
» 2009
» 2008
» 2007
» 2006
» 2005
» 2004
» 2003
» 2002
» 2001
» 2000
» 1999
» 1998
» 1997
» 1996
» 1995
» 1994
» 1993
» 1992
» 1991
» 1990
» 1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
» 1981
1980
ANZEIGE

aktuelles Heft

TitelbildMai 2019

komplettes Heft »

Die Themen der aktuellen Ausgabe 01/2019:

» Das neue Ostkreuz ist (un)fertig
» Keine Schönen Wochenenden mehr!
» i2030 – Teil 2: Südost-Raum und RE 1
» Die Roll(S)-Royce-Bahn kommt!
» Nach 17 Jahren Engagement: Hoffnung für die S‑Bahn nach Rangsdorf
» Königliches Nadelöhr Wusterhausen
» RE 1 – die Mutter aller Regionalexpresse braucht Verstärkung
» Das unendliche Leid der Fahrgäste auf dem Prignitz-Express
» Das Wunder in der Uckermark
» Viele Schienenprojekte endlich in den „Vordringlichen Bedarf“ hochgestuft
» Hoffen auf den Backwarenverkäufer
» Europa muss Investitionspolitik überdenken
» „Missing Links“ – EU-Kommission stellt erneut Mittel für grenzüberschreitende Schienenverbindungen zur Verfügung
» Bahnen bauen Sicherheitsvorsprung aus
» Gepäckbeschädigung im Fernbusverkehr



neu hier?
Links lesen Sie einen Artikel aus dem Internetarchiv der Fachzeitschrift Signal, die sich mit Verkehrspolitik für Berlin und Deutschland auseinandersetzt.

Auf signalarchiv.de finden Sie zusätzlich zu ausgewählten Artikeln aus dem aktuellen Heft auch viele ältere Artikel dieser Zeitschrift.





Kontakt - Abo - Werbung - Datenschutz - Impressum
  © GVE-Verlag / signalarchiv.de / holger mertens 2008-2013 - alle Rechte vorbehalten