Aus den Verbänden

Förderverein für die llztalbahn

Ein ganzes Jahr wurde verspielt beim versuchten Streckenerhalt Passau—Freyung. Nach dem die Bemühungen des Bayerischen Bahnkunden-Verbandes und der Bayerischen Regionaleisenbahn (BRE) im Oktober 2004 durch Intervention des Vereins Passauer Eisenbahnfreunde e. V. zugunsten eines anderen Bahnbetreibers gescheitert waren, folgte alsbald die Stillegung durch das Eisenbahn-Bundesamt. Dadurch haben sich die Chancen für eine Zukunft der Strecke nicht gerade verbessert. Die DB will die Trasse an die Landkreise Passau und Freyung-Grafenau zum Bau eines Radweges verkaufen und bereits im August 2005 mit den konkreten Verhandlungen beginnen.

Nachdem der Freyunger Kreistagsbeschluss für den Bahnerhalt keinen Bestand mehr hat und jüngst auch der Stadtrat von Waldkirchen sich mehrheitlich vom Bahngedanken verabschiedete, regt sich nunmehr massiver Widerstand im Unteren Bayerischen Wald. Die „Aktionsgemeinschaft Eisenbahn Passau—Freyung" lud für den 25. Juli 2005 zur Diskussionsveranstaltung in den Passauer Hof nach Freyung. Fast 50 Teilnehmer kamen, um ihren Unmut auszudrücken, dass die Radfahrer ihren Weg ausgerechnet auf der Bahntrasse bekommen sollen, und dann noch als „Einbahnstraße", denn aufgrund der Steigung dieser Gebirgsbahn werden die Radfahrer wahrscheinlich nur bergab fahren. Die Fahrräder können mit dem Zug mitgenommen werden, forderte man aus der Runde. Neben zahlreichen Bezirks-, Kreis-, Stadt- und Gemeinderäten nahmen auch der Freyunger Bürgermeister Peter Kaspar, der Landtagsabgeordnete der Grünen Eike Hallitzky, der niederbayerische ÖDP-Chef Olaf Heinrich und DBV-Präsident Gerhard J. Curth teil.

Zum Abschluss des Dialogabends verständigten sich die Teilnehmer darauf, dass nur noch ein Förderverein den Druck der Bürger auf die Politik und die Bahn ausüben kann, um die Entwidmung der Trasse zu verhindern. So kam es dann zu später Stunde noch zur Gründung des „Fördervereins llztalbahn", dem auch alle Anwesenden als künftige Mitglieder beitraten. Im August 2005 ist der Förderverein dem Deutschen Bahnkunden-Verband als korporatives Mitglied beigetreten.

Bayerischer Bahnkunden-Verband

aus SIGNAL 4/2005 (August/September 2005), Seite 27-28

 

Die Jahrgänge



Die SIGNAL-Jahrgänge in der Übersicht:

» 2020
» 2019
» 2018
» 2017
» 2016
» 2015
» 2014
» 2013
» 2012
» 2011
» 2010
» 2009
» 2008
» 2007
» 2006
» 2005
» 2004
» 2003
» 2002
» 2001
» 2000
» 1999
» 1998
» 1997
» 1996
» 1995
» 1994
» 1993
» 1992
» 1991
» 1990
» 1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
» 1981
» 1980
ANZEIGE

aktuelles Heft

TitelbildAugust 2020

komplettes Heft »

Die Themen der aktuellen Ausgabe 03/2020:

» Unterschreiben Sie für die Verkehrswende in Brandenburg!
» Betrieblich optimiert, Fahrgäste schikaniert



neu hier?
Links lesen Sie einen Artikel aus dem Internetarchiv der Fachzeitschrift Signal, die sich mit Verkehrspolitik für Berlin und Deutschland auseinandersetzt.

Auf signalarchiv.de finden Sie zusätzlich zu ausgewählten Artikeln aus dem aktuellen Heft auch viele ältere Artikel dieser Zeitschrift.





Kontakt - Abo - Werbung - Datenschutz - Impressum
  © GVE-Verlag / signalarchiv.de / holger mertens 2008-2013 - alle Rechte vorbehalten