Report

„Rollende Landstraße“: Richtiger Ansatz, aber Weiterentwicklung erforderlich

Die von Österreich praktizierte Rollende Landstraße für Lkws ist aus Sicht des DBV der richtige Weg. Allerdings müssen entscheidende Rahmenbedingungen geändert und weiterentwickelt werden, damit sich dieser Weg auch europaweit durchsetzen kann. Isolierte Entscheidungen sind kontraproduktiv.

Die Antwort auf die Frage der Weiterentwicklung aus Sicht des DBV lautet RoBa 2010. Das vom DBV mit Verkehrsexperten entwickelte Konzept ist theoretisch fundiert und

ANZEIGE Cybersale

nimmt die Schwachstellen des in den 1970er Jahren aufgekommenen Modells auf und bereinigt sie.

„Die Kritik des Deutschen Speditions- und Logistikverbandes (DSLV) zur RoLa Wörgl— Brenner hinsichtlich der Wirtschaftlichkeit ist richtig, wir wollen jedoch nicht, dass das System einer Lkw-Verladung auf Züge prinzipiell als unwirtschaftlich, weil zu langsam, dargestellt wird“, so der DBV-Experte für Kombinierte Verkehre, Dr. Norbert Krichler. „Aus diesem Grund hat der DBV mit der TU Berlin das System weiterentwickelt und exemplarisch für die deutsche Wirtschaftslandschaft optimiert.“ Das bedeutet, dass für Distanzen bis 200 Kilometer, also die mittlere Distanz zwischen den deutschen Wirtschaftszentren, eine wirtschaftliche Betreibung möglich ist. Das von Krichler entwickelte Modell Rollende Bundesautobahn 2010 (RoBA 2010) zeigt dies anhand rechnerischer Modelle.

Der DBV weist aber auch darauf hin, dass eine derart weitreichende verkehrskonzeptionelle Entscheidung wie die zur Einführung oder Betreibung einer Rollenden Bundesautobahn die Berücksichtigung anderer Verkehrswege in Europa erfordert, um eine Verlagerung externer Kosten auf andere Regionen oder Länder zu vermeiden.

Deutscher Bahnkunden-Verband

aus SIGNAL 3/2009 (Juli 2009), Seite 30

 

Die Jahrgänge



Die SIGNAL-Jahrgänge in der Übersicht:

» 2019
» 2018
» 2017
» 2016
» 2015
» 2014
» 2013
» 2012
» 2011
» 2010
» 2009
» 2008
» 2007
» 2006
» 2005
» 2004
» 2003
» 2002
» 2001
» 2000
» 1999
» 1998
» 1997
» 1996
» 1995
» 1994
» 1993
» 1992
» 1991
» 1990
» 1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
» 1981
1980
ANZEIGE

aktuelles Heft

TitelbildMai 2019

komplettes Heft »

Die Themen der aktuellen Ausgabe 01/2019:

» Das neue Ostkreuz ist (un)fertig
» Keine Schönen Wochenenden mehr!
» i2030 – Teil 2: Südost-Raum und RE 1
» Die Roll(S)-Royce-Bahn kommt!
» Nach 17 Jahren Engagement: Hoffnung für die S‑Bahn nach Rangsdorf
» Königliches Nadelöhr Wusterhausen
» RE 1 – die Mutter aller Regionalexpresse braucht Verstärkung
» Das unendliche Leid der Fahrgäste auf dem Prignitz-Express
» Das Wunder in der Uckermark
» Viele Schienenprojekte endlich in den „Vordringlichen Bedarf“ hochgestuft
» Hoffen auf den Backwarenverkäufer
» Europa muss Investitionspolitik überdenken
» „Missing Links“ – EU-Kommission stellt erneut Mittel für grenzüberschreitende Schienenverbindungen zur Verfügung
» Bahnen bauen Sicherheitsvorsprung aus
» Gepäckbeschädigung im Fernbusverkehr



neu hier?
Links lesen Sie einen Artikel aus dem Internetarchiv der Fachzeitschrift Signal, die sich mit Verkehrspolitik für Berlin und Deutschland auseinandersetzt.

Auf signalarchiv.de finden Sie zusätzlich zu ausgewählten Artikeln aus dem aktuellen Heft auch viele ältere Artikel dieser Zeitschrift.





Kontakt - Abo - Werbung - Datenschutz - Impressum
  © GVE-Verlag / signalarchiv.de / holger mertens 2008-2013 - alle Rechte vorbehalten