Planung

Tiergartentunnel 2003/4 fertig

Zum Bericht Bahn in Finanznot: Der Tiergarten-Tunnel erst in 15 Jahren? in der Ausgabe des TagesspiegeI vom 24.11.1995 erklärt der Sprecher des Bundesministeriums für Verkehr, Veit Steinle: Die Behauptung, eine Fertigstellung des Tiergarten-Tunnels würde in erst 15 Jahren erfolgen, ist aus der Luft gegriffen. Der Bau des Nord-Süd-Tunnels im zentralen Bereich verläuft termingerecht. Der Tiergarten-Tunnel wird im Jahre 2003/4 unter Verkehr gehen. Angebliche Finanzierungsprobleme bestehen nicht.

Im Rahmen der bekannten Zeitschiene sieht der Bauverlauf entsprechend vor, daß der Rohbau des Tunnels, also die Deckelung, bis 1998 fertiggestellt ist, so daß die Umzugsplanungen von Parlament und Regierung nicht verzögert werden. Zeitliche Streckungen in einzelnen Projektabschnitten bei der Realisierung des Pilzkonzeptes können wegen möglicher Einsprüche von Bürgern gegen Planfeststellungsbeschlüsse und aufgrund der Finanzsituation nicht ausgeschlossen werden. Um welche Projektabschnitte es sich dabei handeln könnte, steht noch nicht fest. Klar ist aber, daß dies keine Behinderung des Umzugs der Bundesregierung nach Berlin zur Folge haben wird.

[IGEB] Wer einer angesehenen Zeitung vorwirft ihre Behauptung sei "aus der Luft gegriffen", sollte seinen eigenen Beitrag besser recherchieren. Zum einen hat der Tagesspiegel nicht behauptet, sondern berichtet daß der Terminplan gefährdet ist Zum anderen ist die Behauptung des Verkehrsministeriums, der Bau verlaufe termingerecht, nachweislich falsch. ln der Vorentwurfsplanung vom März 1993 steht: "Mit der Aufnahme der Planungen der Verkehrsanlagen im Zentralen Bereich durch den Senat von Berlin und die Deutsche Reichsbahn wurde zugleich der Inbetriebnahmezeitpunkt der Fernbahn in einer ersten Betriebsstufe für die Mitte des Jahres 2000 festgelegt. An dieser Richtmarke orientieren sich die Planungs-, Genehmigungs- und Ausführungszeiten. " Und der "Beginn einer möglichen Tunnelüberbauung" war für "Mitte 1997 " geplant. Nun aber spricht das Ministerium von einer "Deckelung" bis 1998 und einer lnbetriebnahme des Tunnels 2003/4. Diese Verzögerungen sind angesichts des Umfangs und der Schwierigkeit des Projektes nicht verwunderlich und werden nicht die letzten sein. Verwunderlich ist aber mit welcher Dreistigkeit das Bundesverkehrsministerium falsch informiert.

Der Bundesminister für Verkehr

aus SIGNAL 8/1995 (Dezember 1995), Seite 11-12

 

Die Jahrgänge



Die SIGNAL-Jahrgänge in der Übersicht:

» 2017
» 2016
» 2015
» 2014
» 2013
» 2012
» 2011
» 2010
» 2009
» 2008
» 2007
» 2006
» 2005
» 2004
» 2003
» 2002
» 2001
» 2000
» 1999
» 1998
» 1997
» 1996
» 1995
» 1994
» 1993
» 1992
» 1991
» 1990
» 1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
» 1981
1980
ANZEIGE

aktuelles Heft

TitelbildMai 2017

komplettes Heft »

Die Themen der aktuellen Ausgabe 02/2017:

» Der RE 2 – eine Linie voller Probleme
Verspätungen und Überfüllungen – wo es klemmt

» IGEB-Lösungsvorschlag zur RE2-Problematik
RE2-Brechung und Kombination mit RB 10/14

» „Rad im Regio“ wird ausgeweitet
VBB zieht positive Bilanz des Pilotprojekts

» Wriezener Bahn muss attraktiver werden
Potenzial wird noch nicht genutzt

» Neuer Anlauf in der WISTA
Der neue Senat will die Straßenbahnstrecke Adlershof—Schöneweide endlich vollenden

» Vier Verwirrende Touri-Tickets
» Deutsche Bahn modernisiert ICE 3-Züge
» Deutsche Bahn macht die Rolle rückwärts
» Lang-Lkw: Klage gegen Regelzulassung
» Bundesrat fordert Schienenpersonenfernverkehrsgesetz
» Hamburg hat das geringste Tramunfallrisiko
» Verspätungsentschädigung bei verfrühter Abfahrt



neu hier?
Links lesen Sie einen Artikel aus dem Internetarchiv der Fachzeitschrift Signal, die sich mit Verkehrspolitik für Berlin und Deutschland auseinandersetzt.

Auf signalarchiv.de finden Sie zusätzlich zu ausgewählten Artikeln aus dem aktuellen Heft auch viele ältere Artikel dieser Zeitschrift.





Kontakt - Abo - Werbung - Datenschutz - Impressum
  © GVE-Verlag / signalarchiv.de / holger mertens 2008-2013 - alle Rechte vorbehalten