Brandenburg

Drei Tage Hochbetrieb auf der Niederlausitzer Eisenbahn

Schliebener Moienmarkt sorgt für volle Züge im Elbe-Elster-Kreis

Rund 3.000 zufriedene Fahrgäste sind die Bilanz des von der Deutschen Regionaleisenbahn organisierten Sonderverkehrs zum 410. Schliebener Moienmarkt.

Älässlich des traditionellen Volksfestes war der derzeit im planmäßigen Betrieb nicht befahrene Südabschnitt der Niederlausitzer Eisenbahn zwischen Alt Herzberg und Schlieben reaktiviert worden. Dank der insgesamt 76 Zugfahrten konnten die Besucher aus der Elbe-Elster-Region an allen drei Tagen auf eine Auto-Anreise verzichten, wobei durch den Zugverkehr bis in die frühen Morgenstunden auch für die zumeist jugendlichen Nachtschwärmer ein attraktives Angebot bestand. Im Vorfeld waren mit Unterstützung der Gemeinden unter anderem neue Bahnsteige in Polzen und Alt Herzberg entstanden. In Schlieben sorgte die Stadt für die Wiederherstellung der Bahnsteigsbeleuchtung. Außerdem hatte der DBV mit freiwilligen Helfern einen Arbeitseinsatz zum Freischneiden der Strecke gestartet.

Zug mit Feuerwerkhintergrund
Zwischen Alt Herzberg und Schlieben fuhren die Züge im Stundentakt. Foto: Eric Schöne

Einige Eisenbahnfreunde waren speziell wegen der eingesetzten Fahrzeuge angereist. Hierbei handelte es sich um eine Schienenbuseinheit der Baureihe 798/998 (gebaut 1956/1957), die wenige Tage zuvor aus der Hauptuntersuchung kam und nach Lübben Süd überführt worden war. Zukünftig soll diese Einheit im Ausflugsverkehr auf dem als „Unterspreewald-Bahn" bezeichneten Abschnitt der Niederlausitzer Eisenbahn zwischen Luckau-Uckro und Groß Leuthen-Gröditsch fahren. Das dürfte besonders die Radfahrerfreuen, denn im Steuerwagen ist ein spezielles Abteil mit Fahrradstellplätzen vorhanden.

In Anbetracht des in den vergangenen Jahren teilweise recht unrühmlich verlaufenen Zugverkehrs auf der Niederlausitzer Eisenbahn kann die Veranstaltung als voller Erfolg und als Hoffnungsschimmer für die Akzeptanz in der Region gewertet werden. Insbesondere die gelungene Kooperation mit den Anliegergemeinden ist eine wichtige Voraussetzung für die weitere Entwicklung der Strecke, deren Potenziale zur Zeit untersucht werden.

Die nächsten Sonderfahrten sind zu den Schienenverkehrs-Wochen vorgesehen.

DBV Niederlausitz

aus SIGNAL 4/2003 (August/September 2003), Seite 37

 

Die Jahrgänge



Die SIGNAL-Jahrgänge in der Übersicht:

» 2020
» 2019
» 2018
» 2017
» 2016
» 2015
» 2014
» 2013
» 2012
» 2011
» 2010
» 2009
» 2008
» 2007
» 2006
» 2005
» 2004
» 2003
» 2002
» 2001
» 2000
» 1999
» 1998
» 1997
» 1996
» 1995
» 1994
» 1993
» 1992
» 1991
» 1990
» 1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
» 1981
» 1980
ANZEIGE

aktuelles Heft

TitelbildAugust 2020

komplettes Heft »

Die Themen der aktuellen Ausgabe 03/2020:

» Unterschreiben Sie für die Verkehrswende in Brandenburg!
» Betrieblich optimiert, Fahrgäste schikaniert



neu hier?
Links lesen Sie einen Artikel aus dem Internetarchiv der Fachzeitschrift Signal, die sich mit Verkehrspolitik für Berlin und Deutschland auseinandersetzt.

Auf signalarchiv.de finden Sie zusätzlich zu ausgewählten Artikeln aus dem aktuellen Heft auch viele ältere Artikel dieser Zeitschrift.





Kontakt - Abo - Werbung - Datenschutz - Impressum
  © GVE-Verlag / signalarchiv.de / holger mertens 2008-2013 - alle Rechte vorbehalten