Aktuell

Endlich: Straßenbahnlinie 12 fährt wieder zum Kupfergraben

Wegen Bauarbeiten in der Invalidenstraße hatte die BVG im August 2011 die Straßenbahnlinien M 8 und 12 zu einer provisorischen, neu gebauten Wendestelle am Nordbahnhof zurückgezogen. Die Fahrten zur Schwartzkopffstraße (M 8) und zum Kupfergraben (12) entfielen ersatzlos.

Karte
Seit dem 5. August 2012 fährt die Straßenbahnlinie 12, wie vom Berliner Fahrgastverband IGEB gefordert, endlich wieder zum Kupfergraben statt zum Nordbahnhof. Grafik: Holger Mertens

Kritik gab es von allen Seiten: Gerade die Einkürzung der 12 empfanden viele als nicht nachvollziehbar. Der Berliner Fahrgastverband IGEB, Bürgervereinigungen und nicht zuletzt der Bezirk Pankow forderten, die wichtige Straßenbahnverbindung nicht einzukürzen, sondern die übliche Umleitungsstrecke zu befahren, mit der alle wichtigen Anschlüsse weiterhin erreicht werden würden.

Die BVG gab sich hingegen unbeeindruckt. Fahrgäste der 12, die Richtung Stadtbahn oder U 6 wollten, sollten doch in der Kastanienallee in die auf diesem Abschnitt völlig überlastete M 1 umsteigen, zu der meist kein Anschluss bestand.

2012 wurde die BVG von der Realität eingeholt. Nach einem ganzen Jahr Einkürzung hatten sich die

ANZEIGE www.eprimo.de

Fahrgastzahlen der ehemals boomenden Linie drastisch reduziert. Nun reagierten die verantwortlichen und setzen mit einjähriger Verspätung die Forderung aller Betroffen endlich um. Seit 5. August 2012 fährt die Linie wieder alle wichtigen Umsteigepunkte und Ziele entlang der Strecke an und entlastet damit auch die M 1 auf diesem Abschnitt. In den BVG-Medien liest sich das so:

„[…] Mit der veränderten Linienführung der 12 reagiert die BVG auf die veränderten Verkehrsströme aufgrund der Bauarbeiten in der Invalidenstraße. Weil dort die Trasse in Vorbereitung der Tram-Verlängerung zum Hauptbahnhof saniert wird, enden seit 1. August 2011 die Tramlinien M 8 und 12 bereits am S-Bahnhof Nordbahnhof. Viele Fahrgäste stiegen daraufhin auf die M 1 um, wenn sie in die Innenstadt wollten. Die BVG passt deshalb ihr Angebot an und lässt M 1 und 12 ab Kastanienallee parallel zum Kupfergraben fahren. Pro Stunde und Richtung profitieren die Fahrgäste dadurch von vier Fahrten mit rund 570 Plätzen zusätzlich. Unser Tipp: Fahrgäste der 12, die zum Nordbahnhof wollen, steigen am U-Bahnhof Rosenthaler Platz auf die M 8 um. Zu den Nord-Süd-S-Bahnlinien kann man auch am S-Bahnhof Oranienburger Straße umsteigen […]“ (Kundenzeitschrift BVG Sommerplus, 2012)

Tramhaltestelle
Wieder zum Kupfergraben: Straßenbahnlinie 12 am Bf Friedrichstr. Foto: Foto: Holger Mertens

Zumindest hat die BVG diese Linienmaßnahme gut kommuniziert. Leicht verständliche Hinweise gab es in der Kundenzeitschrift, im Bauinfo-Heft Straßenbahn, an allen Haltestellen als Text, mit geänderten Perlschnüren auf den Fahrplanaushängen, in Laufzeilen auf den DAISY-Anzeigern und mit Ansagen in den Zügen. Das hat sich umgehend bezahlt gemacht. Bereits am ersten Tag mit neuer Linienführung (ein Sonntag!) konnten wesentlich mehr Fahrgäste beobachtet werden als zuletzt im Berufsverkehr. Ein Erfolg auf endlich wieder kompletter Linie. (hm)

IGEB Stadtverkehr

aus SIGNAL 4/2012 (September 2012), Seite 6

 

Die Jahrgänge



Die SIGNAL-Jahrgänge in der Übersicht:

» 2017
» 2016
» 2015
» 2014
» 2013
» 2012
» 2011
» 2010
» 2009
» 2008
» 2007
» 2006
» 2005
» 2004
» 2003
» 2002
» 2001
» 2000
» 1999
» 1998
» 1997
» 1996
» 1995
» 1994
» 1993
» 1992
» 1991
» 1990
» 1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
» 1981
1980
ANZEIGE

aktuelles Heft

TitelbildMai 2017

komplettes Heft »

Die Themen der aktuellen Ausgabe 02/2017:

» Der RE 2 – eine Linie voller Probleme
Verspätungen und Überfüllungen – wo es klemmt

» IGEB-Lösungsvorschlag zur RE2-Problematik
RE2-Brechung und Kombination mit RB 10/14

» „Rad im Regio“ wird ausgeweitet
VBB zieht positive Bilanz des Pilotprojekts

» Wriezener Bahn muss attraktiver werden
Potenzial wird noch nicht genutzt

» Neuer Anlauf in der WISTA
Der neue Senat will die Straßenbahnstrecke Adlershof—Schöneweide endlich vollenden

» Vier Verwirrende Touri-Tickets
» Deutsche Bahn modernisiert ICE 3-Züge
» Deutsche Bahn macht die Rolle rückwärts
» Lang-Lkw: Klage gegen Regelzulassung
» Bundesrat fordert Schienenpersonenfernverkehrsgesetz
» Hamburg hat das geringste Tramunfallrisiko
» Verspätungsentschädigung bei verfrühter Abfahrt



neu hier?
Links lesen Sie einen Artikel aus dem Internetarchiv der Fachzeitschrift Signal, die sich mit Verkehrspolitik für Berlin und Deutschland auseinandersetzt.

Auf signalarchiv.de finden Sie zusätzlich zu ausgewählten Artikeln aus dem aktuellen Heft auch viele ältere Artikel dieser Zeitschrift.





Kontakt - Abo - Werbung - Datenschutz - Impressum
  © GVE-Verlag / signalarchiv.de / holger mertens 2008-2013 - alle Rechte vorbehalten