Aus den Verbänden

DBV-Bildungsreise nach Straßburg 2012

Haltestelle
Tramway de Strasbourg, hier vor dem Gebäude des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte. Bei der Stadtrundfahrt mit der Straßenbahn konnte auch die Stadtentwicklung entlang der neuen Schienentrassen nachvollzogen werden. Foto: Jochen Reitstätter
Gruppenfosto
Gruppenbild mit Blick auf die Trasse der Hochgeschwindigkeitsstrecke Paris—Straßburg in der Nähe von Saverne, rund 40 Kilometer nordwestlich von Straßburg. Foto: Jochen Reitstätter

Zwanzig Mitglieder aus dem Deutschen Bahnkunden-Verband (DBV) sowie aus anderen dem Europäischen Fahrgast- Verband EPF angeschlossenen Fahrgastverbänden trafen sich im September 2012 zur dritten. Bildungsreise des DBV in Strasbourg (Straßburg). Neben einem Besuch im Rathaus der Stadt und einem Vortrag zum Verkehrsund Mobilitätskonzept der elsässischen Hauptstadt stand eine Baustellenbesichtigung an der Hochgeschwindigkeitsstrecke Paris— Straßburg auf dem Programm.

Eisenbahnzeitschriften und Bücher vermitteln meist ein detailliertes und hintergründiges Bild des Eisenbahnwesens in seiner ganzen Vielfalt. Wirklich greifbar wird das jedoch erst, wenn man auch mit verantwortlichen Menschen spricht und sich vor Ort ein Bild macht. Aus diesem Grund etablierte der DBV vor zwei Jahren die Veranstaltungsreihe „DBV-Bildungsreisen“, welche Mitgliedern und interessierten Personen einen Blick hinter die Kulissen von Verkehrspolitik und -betrieb ermöglicht. Die erste Bildungsreise ging 2010 in die niederschlesische Hauptstadt Wrocław (Breslau), 2011 fuhren Mitglieder des DBV und aus anderen Vereinen des EPF nach Brüssel, wo Einblicke in den europäischen Politikbetrieb gewonnen wurden und ein Gespräch mit dem EU-Abgeordneten Michael Cramer auf dem Programm stand.

Gründe für die Auswahl Straßburgs als diesjähriges Reiseziel waren die beeindruckenden Maßnahmen der Stadt zur Etablierung einer ökologischen und umweltschonenden Mobilität sowie die Möglichkeit, eine nahegelegene Baustelle der Hochgeschwindigkeitsstrecke zu besichtigen, die hier zugleich Teil der europäischen Magistrale zwischen Paris und Bratislava ist. Weitere Höhepunkte waren der Vortrag von Frank Hoffmann, Vorstandsvorsitzender des deutsch-französischen Gemeinschaftsunternehmens Alleo, einer Tochter von DB und SNCF für den Hochgeschwindigkeitsverkehr zwischen Deutschland und Frankreich, und die Ausführungen des Vorsitzenden des Europäischen Fahrgast- Verbands EPF, Trevor Garrod, zu 10 Jahren spannender EPF-Verbandsgeschichte und beachtlicher Erfolge in dieser Zeit.

Für 2013 stehen beim DBV sogar zwei Bildungsreisen auf dem Programm. Näheres dazu im nächsten SIGNAL.

Unterstützt wurde die DBV-Bildungsreise nach Straßburg von der Deutschen Bahn AG, die eigens eine Hotline einrichtete, bei der stark vergünstigte Fahrkarten direkt geordert werden konnten.

Deutscher Bahnkunden-Verband

aus SIGNAL 5/2012 (November 2012), Seite 27

 

Die Jahrgänge



Die SIGNAL-Jahrgänge in der Übersicht:

» 2020
» 2019
» 2018
» 2017
» 2016
» 2015
» 2014
» 2013
» 2012
» 2011
» 2010
» 2009
» 2008
» 2007
» 2006
» 2005
» 2004
» 2003
» 2002
» 2001
» 2000
» 1999
» 1998
» 1997
» 1996
» 1995
» 1994
» 1993
» 1992
» 1991
» 1990
» 1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
» 1981
» 1980
ANZEIGE

aktuelles Heft

TitelbildAugust 2020

komplettes Heft »

Die Themen der aktuellen Ausgabe 03/2020:

» Unterschreiben Sie für die Verkehrswende in Brandenburg!
» Betrieblich optimiert, Fahrgäste schikaniert



neu hier?
Links lesen Sie einen Artikel aus dem Internetarchiv der Fachzeitschrift Signal, die sich mit Verkehrspolitik für Berlin und Deutschland auseinandersetzt.

Auf signalarchiv.de finden Sie zusätzlich zu ausgewählten Artikeln aus dem aktuellen Heft auch viele ältere Artikel dieser Zeitschrift.





Kontakt - Abo - Werbung - Datenschutz - Impressum
  © GVE-Verlag / signalarchiv.de / holger mertens 2008-2013 - alle Rechte vorbehalten