Berlin

Fahrscheinkauf

Der Vorsitzendes des Petitionsausschusses des Abgeordnetenhauses von Berlin, Abgeordneter Reinhard Roß, und die stellvertretende Vorsitzende, Abgeordnete Dagmar Gloatz, berichteten heute über besondere Einzelfälle aus der Arbeit des Petitionsausschusses und erklärten dazu:

In einer seiner letzten Sitzungen der 13. Wahlperiode befaßte sich der Petitionsausschuß mit wiederholt vorgetragenen Beschwerden über nicht funktionstüchtige Fahrscheinautomaten bei den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) und hörte hierzu das Mitglied des Vorstandes der BVG, Herrn Dr. Niklas, an.

U-Bahnhof
Hier gab es früher einmal Fahrkarten ...! U-Bahnhof Louis-Lewin-Straße Foto: Marc Heller, Mai 1997

Neben grundsätzlichen Einzelheiten zur Ausstattung der Bahnhöfe mit Fahrscheinautomaten sowie deren Wartung, Reparatur und Instandsetzung erfuhr der Ausschuß von Planungen der BVG, nach denen der Verkauf von Fahrscheinen bis zum Frühjahr 2000 auch über die auf den Bahnsteigen vorhandenen Kioske ermöglicht werden soll.

Der Petitionsausschuß begrüßt diese Absicht der BVG ausdrücklich, weil damit eine zusätzliche und kundenfreundliche Möglichkeit für den Kauf eines Fahrausweises zur Verfügung steht, falls die vorhandenen Automaten nicht genutzt werden können.

In den Fällen, in denen die Fahrgäste zum Beispiel auf Grund defekter Automaten und fehlender anderer Verkaufsmöglichkeiten keinen Fahrschein auf dem Bahnsteig kaufen können, besteht schon jetzt die Möglichkeit, die BVG-Zentrale mittels der auf den Bahnhöfen vorhandenen Info-Säulen über den Defekt zu informieren und sich so gleichzeitig abzusichern, falls wegen der defekten Automaten eine „Schwarzfahrt" zum nächsten Bahnhof unternommen wird. Sollte auf der Fahrt dorthin eine Fahrausweisüberprüfung stattfinden, kann der Kunde das Kontrollpersonal auf seine Meldung an die Zentrale verweisen und damit zugleich belegen, weshalb er nicht im Besitz eines Fahrscheines ist. Nach Auffassung des Ausschusses ist mit dieser - bislang offenbar wenig bekannten Verfahrensweise - sichergestellt, den Kunden vor zusätzlichen Unannehmlichkeiten in solchen Fällen zu schützen.

(Aus: Landespressedienst Berlin, Nr. 203 vom Oktober 1999)

Abgeordnetenhaus Berlin, Der Vorsitzende des Petitionsausschusses

aus SIGNAL 2/2000 (März/April 2000), Seite 9

 

Die Jahrgänge



Die SIGNAL-Jahrgänge in der Übersicht:

» 2017
» 2016
» 2015
» 2014
» 2013
» 2012
» 2011
» 2010
» 2009
» 2008
» 2007
» 2006
» 2005
» 2004
» 2003
» 2002
» 2001
» 2000
» 1999
» 1998
» 1997
» 1996
» 1995
» 1994
» 1993
» 1992
» 1991
» 1990
» 1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
» 1981
1980
ANZEIGE

aktuelles Heft

TitelbildMärz 2017

komplettes Heft »

Die Themen der aktuellen Ausgabe 01/2017:

» Mit der Seilbahn in die Gärten der Welt
» IGA-Seilbahn – doch was kommt danach?
» Kurioses in Kiel, Weltrekord in La Paz, sturmsicher in New York
» Seilbahngeschichte in Berlin
» Pro Straßenbahn – Die Koalitionsvereinbarung muss nun Senatspolitik werden!
» Fahrplan-Roulette beim RE 3 in Lichtenberg
» Neue U‑Bahn-Fahrzeuge
Oder: Wann hat das Warten auf Fahrkomfort endlich ein Ende?

» IK geht in Serie
Bewertung des neuen Kleinprofilzugs für die Berliner U‑Bahn

» Mit der Mainzer Tram zur Uni, zum Stadion und zum ZDF
» Mainz kann es besser als Berlin
» Viele Schatten und ein Lichtstreif im Ruhrgebiets-ÖPNV
» Locomore schränkt Angebot nach einem Monat ein
» Fatale Fehlentwicklungen im Güterverkehr
Minister Dobrindt hat Lang-Lkw auf „geeigneten“ Strecken dauerhaft zugelassen

» Ausschreibung für Lückenschlüsse stieß auf reges Interesse
» Stickstoffoxid: Europäische Kommission droht Deutschland mit Klage vor dem EuGH
» „Schwarzfahrer“ sind Straftäter – das muss geändert werden
» Probleme mit der City-Option



neu hier?
Links lesen Sie einen Artikel aus dem Internetarchiv der Fachzeitschrift Signal, die sich mit Verkehrspolitik für Berlin und Deutschland auseinandersetzt.

Auf signalarchiv.de finden Sie zusätzlich zu ausgewählten Artikeln aus dem aktuellen Heft auch viele ältere Artikel dieser Zeitschrift.





Kontakt - Abo - Werbung - Datenschutz - Impressum
  © GVE-Verlag / signalarchiv.de / holger mertens 2008-2013 - alle Rechte vorbehalten