Aktuell

ADAC-Preis für 'schnelle Brötchen'

Berliner Plattform Wirtschaftsverkehr als Bundessieger ausgezeichnet.

Berlin ist Bundessieger im Aktionsfeld Wirtschaftsverkehr, Berufsverkehr, City-Logistik des 13. ADAC-Wettbewerbs für Städte und Gemeinden 2001, der unter dem Motto „Erreichbarkeit von Zentren und Innenstädten" stand. Die Auszeichnung wurde am 8. November 2001 im Haus der Wirtschaft in Berlin an den Senator für Stadtentwicklung Peter Strieder übergeben.

Berlin erhält den Preis für sein innovatives Konzept „Plattform Wirtschaftsverkehr", mit dem die Bedingungen für den Wirtschaftsverkehr in den Zentren dieser Stadt gezielt verbessert werden. Die Plattform Wirtschaftsverkehr ist ein gemeinsames Projekt der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und der IHK Berlin. Mit dem Motto „Schnelle Brötchen - Plattform Wirtschaftsverkehr" war Berlin in das Rennen um den ADAC-Preis gestartet.

Senator Peter Strieder: „Berlin freut sich über diese Auszeichnung. Wir sehen diese als Anreiz und Verpflichtung, in unseren Bemühungen für die Verbesserung der Situation des Wirtschaftsverkehrs in der Stadt nicht nachzulassen."

Bis heute muß der Lieferverkehr oft in der zweiten Reihe be- und entladen. In Hauptgeschäftsstraßen, die stark vom Verkehr belastet sind, führt dies zu einer steigenden Behinderung des Verkehrs. Zur Lösung dieser Probleme wurde im Jahr 1994 die erste Plattform Wirtschaftsverkehr für die Karl-Marx-Straße in Neukölln ins Leben gerufen. Ziel der Plattform war es, praktikable Lösungen für den Wirtschaftsverkehr zu finden, und zwar nicht am grünen Tisch, sondern zusammen mit den Betroffenen vor Ort.

Vertreter des Senats, der IHK, des Bezirks, des örtlichen Handels und Gewerbes stellten unter Moderation eines Verkehrsberatungsbüros die bestehenden Problemschwerpunkte fest und erarbeiten gemeinsam Lösungen zur Verbesserung der Verkehrssituation. Vor allem wurden maßgeschneiderte Ladezonen für den Lieferverkehr eingerichtet.

Die Plattformen brachten für den Wirtschaftsverkehr eine deutliche Erleichterung bei Anlieferung und Entsorgung und einm spürbare Verbesserung des Verkehrsflusses.

Beigetragen habe dazu auch, daß ausgewählte Busspuren für Lastwagen geöffnet wurden. IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Thomas Hertz: „Ich freue mich, daß dieses Gemeinschaftsprojekt von Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und IHK den ADAC-Preis erhalten hat. Dieser Preis ist Ansporn für weitere Projekte dieser Art."

„Die Sicherung und Gestaltung der Mobilität ist für unsere Städte und Gemeinden eine der größten Herausforderungen, die ganz wesentlich über die Zukunft unserer Gesellschaft und unseres Landes im 21. Jahrhundert entscheiden wird", sagte Stephan Husberg, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen. Die Ergebnisse des Wettbewerbs zeigten, daß die Städte über moderne und innovative Lösungsansätze für die Mobilitätsprobleme von heute und morgen verfügen.

Industrie- und Handelskammer Berlin

aus SIGNAL 9-10/2001 (Dezember 2001 - Januar 2002), Seite 8

 

Die Jahrgänge



Die SIGNAL-Jahrgänge in der Übersicht:

» 2017
» 2016
» 2015
» 2014
» 2013
» 2012
» 2011
» 2010
» 2009
» 2008
» 2007
» 2006
» 2005
» 2004
» 2003
» 2002
» 2001
» 2000
» 1999
» 1998
» 1997
» 1996
» 1995
» 1994
» 1993
» 1992
» 1991
» 1990
» 1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
» 1981
1980
ANZEIGE

aktuelles Heft

TitelbildMai 2017

komplettes Heft »

Die Themen der aktuellen Ausgabe 02/2017:

» Der RE 2 – eine Linie voller Probleme
Verspätungen und Überfüllungen – wo es klemmt

» IGEB-Lösungsvorschlag zur RE2-Problematik
RE2-Brechung und Kombination mit RB 10/14

» „Rad im Regio“ wird ausgeweitet
VBB zieht positive Bilanz des Pilotprojekts

» Wriezener Bahn muss attraktiver werden
Potenzial wird noch nicht genutzt

» Neuer Anlauf in der WISTA
Der neue Senat will die Straßenbahnstrecke Adlershof—Schöneweide endlich vollenden

» Vier Verwirrende Touri-Tickets
» Deutsche Bahn modernisiert ICE 3-Züge
» Deutsche Bahn macht die Rolle rückwärts
» Lang-Lkw: Klage gegen Regelzulassung
» Bundesrat fordert Schienenpersonenfernverkehrsgesetz
» Hamburg hat das geringste Tramunfallrisiko
» Verspätungsentschädigung bei verfrühter Abfahrt



neu hier?
Links lesen Sie einen Artikel aus dem Internetarchiv der Fachzeitschrift Signal, die sich mit Verkehrspolitik für Berlin und Deutschland auseinandersetzt.

Auf signalarchiv.de finden Sie zusätzlich zu ausgewählten Artikeln aus dem aktuellen Heft auch viele ältere Artikel dieser Zeitschrift.





Kontakt - Abo - Werbung - Datenschutz - Impressum
  © GVE-Verlag / signalarchiv.de / holger mertens 2008-2013 - alle Rechte vorbehalten