Berlin

Koordinierte Planung für die Grunderneuerung des Berliner S- und U-Bahn-Netzes im Jahr 2002

Rund 150 Millionen DM fließen im Jahr 2002 in die Erneuerung des Schnellbahnnetzes der Bundeshauptstadt. Dabei steht nach vielen Streckeneröffnungen in den letzten Jahren nunmehr eine Phase unabdingbarer Grunderneuerungsarbeiten im Kernnetz im Vordergrund. Eine Arbeitsgruppe unter der Leitung der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung hat in Zusammenarbeit mit der S-Bahn Berlin GmbH und der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) die bevorstehenden Infrastrukturmaßnahmen derart koordiniert, dass die Auswirkungen für die Fahrgäste auf ein Mindestmaß reduziert werden konnten. Der Berliner Fahrgastverband IGEB wurde einbezogen.

Mit der Inbetriebnahme des S-Bahn-Vollrings am 16. Juni 2002 sind die Voraussetzungen gegeben, auch umfangreiche Sperrungen von S- oder U-Bahn-Strecken umfahren zu können. Parallele Arbeiten werden weitgehend vermieden und fahrgastärmere Ferienzeiten bevorzugt für die Baumaßnahmen berücksichtigt.

Nordkreuz
Nordkreuz am Bahnhof Gesundbrunnen. Foto: Alexander Frenzel

Der Sperrung des S-Bahn-Nord-Süd-Tunnels ab voraussichtlich 23. Juni 2002 zwischen Nordbahnhof und Anhalter Bahnhof (anfangs bis Yorckstraße) über einen Zeitraum von rund 3 1/2 Monaten vsl. bis Ende September 2002 geht eine einwöchige Unterbrechung des Zugverkehrs auf der U-Bahn-Linie U6 zwischen Friedrichstraße und Französische Straße Anfang Februar (in den Winterferien) voraus. Damit schafft die BVG Voraussetzungen für eine höhere Leistungsfähigkeit der Linie während der Arbeiten im S-Bahn-Netz.

Im Süden Berlins wird vsl. ab 24. Juni 2002 bis 18. August 2002 (also unter Einschluss der Sommerferien bzw. Semesterferien) die Grunderneuerung der U1 zwischen Thielplatz und Krumme Lanke sowie anschließend vom 19. August 2002 bis Mitte Dezember 2002 die Grunderneuerung der S 1 zwischen Zehlendorf und Wannsee im Wesentlichen abgeschlossen. Bereits im Januar beginnen umfangreiche Vorarbeiten für die Errichtung eines neuen Bahnhofs am Südkreuz (Papestraße).

Die Verkehrsunternehmen werden mit umfangreichen Kommunikationsmaßnahmen über Umfahrungsmöglichkeiten informieren. Als Ersatz stehen andere Schnellbahnen mit verdichtetem Takt (zum Beispiel U 6 im 3-Minuten-Takt) oder Busse im Ersatzverkehr zur Verfügung. Zusätzliches Umsteigen wird durch die weiter fortschreitende behindertengerechte Ausrüstung von Knotenbahnhöfen (zum Beispiel an den U-Bahnhöfen Westhafen und Wedding) mit Aufzügen und Fahrtreppen erleichtert.

Die beteiligten Partner zeigten sich zufrieden, dass nunmehr die 2002 bereitgestellten Gelder zügig verbaut werden können und damit die zeitgemäße Erneuerung und Modernisierung der Verkehrsinfrastruktur im „neuen Berlin" weiter voran kommt.

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung

aus SIGNAL 1/2002 (Februar/März 2002), Seite 12

 

Die Jahrgänge



Die SIGNAL-Jahrgänge in der Übersicht:

» 2017
» 2016
» 2015
» 2014
» 2013
» 2012
» 2011
» 2010
» 2009
» 2008
» 2007
» 2006
» 2005
» 2004
» 2003
» 2002
» 2001
» 2000
» 1999
» 1998
» 1997
» 1996
» 1995
» 1994
» 1993
» 1992
» 1991
» 1990
» 1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
» 1981
1980
ANZEIGE

aktuelles Heft

TitelbildMai 2017

komplettes Heft »

Die Themen der aktuellen Ausgabe 02/2017:

» Der RE 2 – eine Linie voller Probleme
Verspätungen und Überfüllungen – wo es klemmt

» IGEB-Lösungsvorschlag zur RE2-Problematik
RE2-Brechung und Kombination mit RB 10/14

» „Rad im Regio“ wird ausgeweitet
VBB zieht positive Bilanz des Pilotprojekts

» Wriezener Bahn muss attraktiver werden
Potenzial wird noch nicht genutzt

» Neuer Anlauf in der WISTA
Der neue Senat will die Straßenbahnstrecke Adlershof—Schöneweide endlich vollenden

» Vier Verwirrende Touri-Tickets
» Deutsche Bahn modernisiert ICE 3-Züge
» Deutsche Bahn macht die Rolle rückwärts
» Lang-Lkw: Klage gegen Regelzulassung
» Bundesrat fordert Schienenpersonenfernverkehrsgesetz
» Hamburg hat das geringste Tramunfallrisiko
» Verspätungsentschädigung bei verfrühter Abfahrt



neu hier?
Links lesen Sie einen Artikel aus dem Internetarchiv der Fachzeitschrift Signal, die sich mit Verkehrspolitik für Berlin und Deutschland auseinandersetzt.

Auf signalarchiv.de finden Sie zusätzlich zu ausgewählten Artikeln aus dem aktuellen Heft auch viele ältere Artikel dieser Zeitschrift.





Kontakt - Abo - Werbung - Datenschutz - Impressum
  © GVE-Verlag / signalarchiv.de / holger mertens 2008-2013 - alle Rechte vorbehalten