Berlin

Die DB AG hatte es schwer

Deswegen kümmerte sich Bahnchef Hartmut Mehdorn in den letzten Monaten intensiv um die Umbenennung des Lehrter Bahnhofs und entschied nach einer scheindemokratischen Umfrage, dass der Bahnhof so heißen muss, wie die Abstimmenden es gerade nicht wollten: Berlin Hauptbahnhof.

Montage des Schildes
Streit um das neue Tarifsystem, massenhafte Zugausfälle und Verspätungen durch das Winterwetter, Ärger um das Kursbuch - die DB AG hatte es schwer. In solch schweren Zeiten muss man Prioritäten setzten, sich den wirklich wichtigen Themen zuwenden. Foto: Alexander Frenzel
Fahrplanauskunft
Auf den Fahrplanauskünften der DB AG gibt es übrigens den Lehrter Stadtbahnhof noch. Totgesagte leben länger!

Jetzt hat Berlin einen Hauptbahnhof, der nur ein S-Bahn-Haltepunkt in einer Bauwüste ist und an dem noch jahrelang kein Regional- oder Fernzug halten wird und bei dem es keine Bahnhofsinfrastruktur und kein Umfeld gibt. Wie wichtig dem DB-Chef das Thema ist, zeigte sich auch daran, dass er am 13. Dezember 2002 nicht irgendwelche Arbeiter auf die Baustelle schickte. Nein, der Berliner Konzernbeauftragte der DB AG höchstpersönlich, Peter Debuschewitz (rechts im Bild) musste ran, um diesen Unfug zu vollenden und die erst im Juni angebrachten Bahnhofsschilder „Berlin Lehrter Bahnhof" auf den Müll zu befördern (eines hat übrigens das S-Bahn-Museum erworben).

Das Thema Umbenenung zieht sich übrigens wie ein „roter Faden" durch dieses Heft!

IGEB

aus SIGNAL 1/2003 (Februar/März 2003), Seite 17

 

Die Jahrgänge



Die SIGNAL-Jahrgänge in der Übersicht:

» 2017
» 2016
» 2015
» 2014
» 2013
» 2012
» 2011
» 2010
» 2009
» 2008
» 2007
» 2006
» 2005
» 2004
» 2003
» 2002
» 2001
» 2000
» 1999
» 1998
» 1997
» 1996
» 1995
» 1994
» 1993
» 1992
» 1991
» 1990
» 1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
» 1981
1980
ANZEIGE

aktuelles Heft

TitelbildMai 2017

komplettes Heft »

Die Themen der aktuellen Ausgabe 02/2017:

» Der RE 2 – eine Linie voller Probleme
Verspätungen und Überfüllungen – wo es klemmt

» IGEB-Lösungsvorschlag zur RE2-Problematik
RE2-Brechung und Kombination mit RB 10/14

» „Rad im Regio“ wird ausgeweitet
VBB zieht positive Bilanz des Pilotprojekts

» Wriezener Bahn muss attraktiver werden
Potenzial wird noch nicht genutzt

» Neuer Anlauf in der WISTA
Der neue Senat will die Straßenbahnstrecke Adlershof—Schöneweide endlich vollenden

» Vier Verwirrende Touri-Tickets
» Deutsche Bahn modernisiert ICE 3-Züge
» Deutsche Bahn macht die Rolle rückwärts
» Lang-Lkw: Klage gegen Regelzulassung
» Bundesrat fordert Schienenpersonenfernverkehrsgesetz
» Hamburg hat das geringste Tramunfallrisiko
» Verspätungsentschädigung bei verfrühter Abfahrt



neu hier?
Links lesen Sie einen Artikel aus dem Internetarchiv der Fachzeitschrift Signal, die sich mit Verkehrspolitik für Berlin und Deutschland auseinandersetzt.

Auf signalarchiv.de finden Sie zusätzlich zu ausgewählten Artikeln aus dem aktuellen Heft auch viele ältere Artikel dieser Zeitschrift.





Kontakt - Abo - Werbung - Datenschutz - Impressum
  © GVE-Verlag / signalarchiv.de / holger mertens 2008-2013 - alle Rechte vorbehalten