Aktuell

Österreich: Postbus und Bahnbus nun unter einem gemeinsamen Dach

Als großen Fortschritt hat Rüdiger vorm Walde, Generaldirektor der Österreichischen Bundesbahn (ÖBB), den Kauf der bis dato eigenständigen Postbus AG durch die ÖBB zum 15. September 2003 bezeichnet. Jetzt stünden die „... Ampeln für eine österreichische Buslösung endgültig auf Grün".

In dem Alpenland sind täglich 1500 Post- und 800 Bahnbusse unterwegs und befördern täglich 700.000 Fahrgäste. Die roten Bahnbusse und die weißen Postbusse sollen in Zukunft besser aufeinander abgestimmt fahren, Werkstätten- und Verwaltungskapazitäten gemeinsam genutzt werden. Schliesslich wird auch von den „Buslenkern" (wie dort die Busfahrer bezeichnet werden) in Zukunft eine höhere Flexibilität gefordert sein.

Neben einer starken Positionierung auf dem österreichischen Busverkehrsmarkt gegenüber der zukünftigen Konkurrenz wird auch, obwohl dies natürlich nicht so offen ausgesprochen wird, die Aussicht auf Einsparungen beim Personal-, beim Fahrzeug-, den Werkstätten- und Verwaltungsaufwand ein wesentlicher Grund für den Kauf gewesen sein. Denn Fahrpläne, Anschlüsse und Linienführungen lassen sich auch unternehmensübergreifend koordinieren.

DBV Bundesverband


 

Die Jahrgänge



Die SIGNAL-Jahrgänge in der Übersicht:

» 2019
» 2018
» 2017
» 2016
» 2015
» 2014
» 2013
» 2012
» 2011
» 2010
» 2009
» 2008
» 2007
» 2006
» 2005
» 2004
» 2003
» 2002
» 2001
» 2000
» 1999
» 1998
» 1997
» 1996
» 1995
» 1994
» 1993
» 1992
» 1991
» 1990
» 1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
» 1981
1980
ANZEIGE

aktuelles Heft

TitelbildMai 2019

komplettes Heft »

Die Themen der aktuellen Ausgabe 01/2019:

» Das neue Ostkreuz ist (un)fertig
» Keine Schönen Wochenenden mehr!
» i2030 – Teil 2: Südost-Raum und RE 1
» Die Roll(S)-Royce-Bahn kommt!
» Nach 17 Jahren Engagement: Hoffnung für die S‑Bahn nach Rangsdorf
» Königliches Nadelöhr Wusterhausen
» RE 1 – die Mutter aller Regionalexpresse braucht Verstärkung
» Das unendliche Leid der Fahrgäste auf dem Prignitz-Express
» Das Wunder in der Uckermark
» Viele Schienenprojekte endlich in den „Vordringlichen Bedarf“ hochgestuft
» Hoffen auf den Backwarenverkäufer
» Europa muss Investitionspolitik überdenken
» „Missing Links“ – EU-Kommission stellt erneut Mittel für grenzüberschreitende Schienenverbindungen zur Verfügung
» Bahnen bauen Sicherheitsvorsprung aus
» Gepäckbeschädigung im Fernbusverkehr



neu hier?
Links lesen Sie einen Artikel aus dem Internetarchiv der Fachzeitschrift Signal, die sich mit Verkehrspolitik für Berlin und Deutschland auseinandersetzt.

Auf signalarchiv.de finden Sie zusätzlich zu ausgewählten Artikeln aus dem aktuellen Heft auch viele ältere Artikel dieser Zeitschrift.





Kontakt - Abo - Werbung - Datenschutz - Impressum
  © GVE-Verlag / signalarchiv.de / holger mertens 2008-2013 - alle Rechte vorbehalten