Kurz notiert

SNCF beteiligt sich an Ausstellung über Deportationen

Im März 1940 startete der erste Sammeltransport französischer Juden in das KZ Auschwitz. Die Vernichtung vieler hunderttausend Menschen wäre ohne die Unterstützung durch die Eisenbahnen nicht möglich gewesen. Die Französischen Staatsbahnen (SNCF) unterstützen aktiv eine Wanderausstellung, die an die Greueltaten der Deportation erinnert: sie überlässt kostenfrei in den Bahnhöfen passende Flächen und transportiert die Ausstellung kostenlos. Die SNCF, so deren Vorstand Louis Gallois, stelle sich ihrer Verantwortung. Die Ausstellung wird insgesamt in 17 Bahnhöfen in Frankreich gezeigt.

Dagegen lehnt die Deutsche Bahn eine ähnliche Unterstützung für Ausstellungen in deutschen Bahnhöfen mit Hinweis auf die größtenteils inzwischen privatisierten Bahnhöfe, für die sie nicht zuständig sei, ab.

aus SIGNAL 6/2003 (Dezember 2003/Januar 2004), Seite 4

 

Die Jahrgänge



Die SIGNAL-Jahrgänge in der Übersicht:

» 2020
» 2019
» 2018
» 2017
» 2016
» 2015
» 2014
» 2013
» 2012
» 2011
» 2010
» 2009
» 2008
» 2007
» 2006
» 2005
» 2004
» 2003
» 2002
» 2001
» 2000
» 1999
» 1998
» 1997
» 1996
» 1995
» 1994
» 1993
» 1992
» 1991
» 1990
» 1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
» 1981
» 1980
ANZEIGE

aktuelles Heft

TitelbildAugust 2020

komplettes Heft »

Die Themen der aktuellen Ausgabe 03/2020:

» Unterschreiben Sie für die Verkehrswende in Brandenburg!
» Betrieblich optimiert, Fahrgäste schikaniert



neu hier?
Links lesen Sie einen Artikel aus dem Internetarchiv der Fachzeitschrift Signal, die sich mit Verkehrspolitik für Berlin und Deutschland auseinandersetzt.

Auf signalarchiv.de finden Sie zusätzlich zu ausgewählten Artikeln aus dem aktuellen Heft auch viele ältere Artikel dieser Zeitschrift.





Kontakt - Abo - Werbung - Datenschutz - Impressum
  © GVE-Verlag / signalarchiv.de / holger mertens 2008-2013 - alle Rechte vorbehalten