International

Mehr Bahnen zwischen Ostdeutschland und Westpolen

In der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften am Gendarmenmarkt haben sich am 2. September 2011 hochrangige Vertreter der ostdeutschen Länder, der westpolnischen Wojewodschaften sowie der Nationalregierungen getroffen, um über die Eisenbahnverbindungen zwischen Berlin-Brandenburg und Westpolen zu diskutieren. Der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) initiierte die Konferenz „Wege zum Ausbau grenzüberschreitender Eisenbahnverkehre“, bei der aktuelle und zukünftige Verkehrsprojekte zwischen Deutschland und Polen erörtert wurden.

Die Grußworte sprachen Ingeborg Junge-Reyer, Senatorin für Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Berlin und Jörg Vogelsänger, Minister für Infrastruktur und Landwirtschaft des Landes Brandenburg. Beide bekräftigten das Ziel, durch bessere Schienenverbindungen die Grundlagen für einen engen Austausch und gemeinsames Wachstum zu legen. Sie knüpften damit an die Vereinbarung der Regierungen Deutschlands und Polens an, die im Juni 2011 zum 20. Jahrestag der deutsch-polnischen Verträge unterzeichnet wurde. Diese sieht unter anderem den zügigen Ausbau der Strecke Berlin—Stettin und die Verkürzung der Fahrzeiten zwischen Berlin und Breslau vor.

Weissbuch
Das Weißbuch ist im Internet unter VBB-online.de/Weissbuch kostenlos abrufbar. Abb: VBB

Der Geschäftsführer des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg, Hans-Werner Franz, stellte auf der Konferenz das zweisprachige Weißbuch „Öffentliche Personenverkehre zwischen dem Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg und Westpolen“ vor, das Stand und Perspektiven des grenzüberschreitenden Schienenverkehrs kompakt zusammenfasst und mit einer Nutzen-Kosten-Studie der Universität Stettin für alle Strecken untersetzt.

Mit der Konferenz leitete der VBB im Auftrag der Länder Berlin und Brandenburg einen intensiven Arbeitsprozess im Rahmen des „Runden Tischs Verkehr“ der Oder- Partnerschaft ein, der bis 2013 zu konkreten Ergebnissen bei der Verbesserung des grenzüberschreitenden Schienenverkehrs in den Regionen des deutsch-polnischen Grenzraums führen soll.

Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg

aus SIGNAL 4/2011 (Oktober 2011), Seite 22

 

Die Jahrgänge



Die SIGNAL-Jahrgänge in der Übersicht:

» 2020
» 2019
» 2018
» 2017
» 2016
» 2015
» 2014
» 2013
» 2012
» 2011
» 2010
» 2009
» 2008
» 2007
» 2006
» 2005
» 2004
» 2003
» 2002
» 2001
» 2000
» 1999
» 1998
» 1997
» 1996
» 1995
» 1994
» 1993
» 1992
» 1991
» 1990
» 1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
» 1981
» 1980
ANZEIGE

aktuelles Heft

TitelbildAugust 2020

komplettes Heft »

Die Themen der aktuellen Ausgabe 03/2020:

» Unterschreiben Sie für die Verkehrswende in Brandenburg!
» Betrieblich optimiert, Fahrgäste schikaniert



neu hier?
Links lesen Sie einen Artikel aus dem Internetarchiv der Fachzeitschrift Signal, die sich mit Verkehrspolitik für Berlin und Deutschland auseinandersetzt.

Auf signalarchiv.de finden Sie zusätzlich zu ausgewählten Artikeln aus dem aktuellen Heft auch viele ältere Artikel dieser Zeitschrift.





Kontakt - Abo - Werbung - Datenschutz - Impressum
  © GVE-Verlag / signalarchiv.de / holger mertens 2008-2013 - alle Rechte vorbehalten