Titelthema Bauarbeiten und SEV

S-Bahn auf der Stadtbahn gesperrt

Die guten Nachrichten vorweg: Dank der Sommerferien waren die Folgen der Stadtbahn-Sperrung weniger gravierend als befürchtet. Und die erste Bauetappe Zoologischer Garten—Friedrichstraße konnte am 3. August planmäßig abgeschlossen werden.

Bahnsteig
S-Bahn-Zug nach Ostbahnhof statt Westkreuz. Die Schilderung abweichender „Echtziele“ bei Bauarbeiten funktioniert bei der S-Bahn seit Jahren. Nur die BVG verweigert sich noch immer und verwirrt damit die Fahrgäste – siehe Foto auf der Titelseite. Foto: Marc Heller

Schlecht war, dass die Umfahrungsmöglichkeiten nicht so leistungsfähig waren, wie sie hätten sein können. DB Regio und die U-Bahn der BVG entschuldigten sich mit fehlenden Fahrzeugen – eine Begründung seit Jahren, die Politik und Verkehrsunternehmen als Dauerentschuldigung für Mängel bereithalten.

Nicht überraschend zeigte sich, dass die Regionalzüge mit ihren wenigen Türen nicht geeignet sind, den Massenverkehr der S-Bahn aufzunehmen. Bei den auf der Stadtbahn verkehrenden Linien

ANZEIGE Cybersale

kam es tagsüber wiederholt zu Verspätungen, die weit ins Umland ausstrahlten.

Wenn 2015 die Stadtbahn wegen Bauarbeiten am Hauptbahnhof erneut unterbrochen werden wird, müssen aus den jetzigen Erfahrugen Konsequenzen gezogen werden. Vor allem darf sich dann nicht wiederholen, dass von der BVG zeitgleich an der wichtigsten Umfahrungsstrecke, der U 2, gebaut wird, wie es jetzt in der zweiten August-Hälfte geschehen wird.

Berliner Fahrgastverband IGEB

aus SIGNAL 4/2014 (August/September 2014), Seite 8

 

Die Jahrgänge



Die SIGNAL-Jahrgänge in der Übersicht:

» 2019
» 2018
» 2017
» 2016
» 2015
» 2014
» 2013
» 2012
» 2011
» 2010
» 2009
» 2008
» 2007
» 2006
» 2005
» 2004
» 2003
» 2002
» 2001
» 2000
» 1999
» 1998
» 1997
» 1996
» 1995
» 1994
» 1993
» 1992
» 1991
» 1990
» 1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
» 1981
1980
ANZEIGE

aktuelles Heft

TitelbildDezember 2018/Januar 2019

komplettes Heft »

Die Themen der aktuellen Ausgabe 05-06/2018:

» i2030 – heute für den Schienen-verkehr von morgen planen
» i2030 – Eine Chance für den Bahnverkehr, die genutzt werden muss!
» 444 000 (legale) Grenzgänger
» Kriege, Krisen und Klientelpolitik – 70 Jahre Kollateralschaden Eisenbahn
» Der Weg in die Zukunft will gut geplant sein
» S 3 nach Nauen und/oder Falkenseer Chaussee?
» Die Schlangenlinie: Mit dem RE 6 von Gesundbrunnen in die Prignitz
» Morgen statt 2030 – neue alte Wege nach Basdorf
» Fern-S‑Bahn, Schnellstraßenbahn, U‑Bahn nach Malchow
» Peter Buchner auf dem Sprechtag 2018 für Fahrgäste der Berliner S‑Bahn
» Provisorischer S21-Tunnelbahnhof im Rohbau fertiggestellt
» Sigrid Nikutta auf dem Sprechtag 2018 für Fahrgäste der BVG
» Antworten auf Fragen beim Fahrgastsprechtag BVG
» Straßenbahn für Regensburg
» Neue Niederflurstraßenbahnen für Schöneiche
» Was Fahrgäste bekommen und was nicht
» Jahresfahrplan 2019
» Baustelle Dresdener Bahn
» Schienenverkehr Deutschland—Polen: Ausbau bleibt hinter den Erfordernissen zurück
» In nur 94 Minuten über die Ostbahn von Gorzów nach Berlin
» Europäisches Parlament erteilt starkes Verhandlungsmandat für die Revision der Bahnfahrgastrechte
» Sonderbericht vom EU-Rechnungshof zu den Fahr- und Fluggastrechten in der EU
» Gepäckverlust im Fernbusverkehr



neu hier?
Links lesen Sie einen Artikel aus dem Internetarchiv der Fachzeitschrift Signal, die sich mit Verkehrspolitik für Berlin und Deutschland auseinandersetzt.

Auf signalarchiv.de finden Sie zusätzlich zu ausgewählten Artikeln aus dem aktuellen Heft auch viele ältere Artikel dieser Zeitschrift.





Kontakt - Abo - Werbung - Datenschutz - Impressum
  © GVE-Verlag / signalarchiv.de / holger mertens 2008-2013 - alle Rechte vorbehalten