Fernverkehr

DB streicht Auto- und Nachtreisezüge

Geplanter Ersatz: ICE-Züge und IC-Busse

Schluss, aus und vorbei. Die Ära der Auto- und Nachtzüge geht bei der Deutschen Bahn im Jahr 2016 zu Ende. Der Nachtreiseverkehr sei zu defizitär, verkündete die DB AG bereits 2015 in dem Positionspapier „Zukunft Bahn“, das die Marschrichtung des Konzerns in den kommenden Jahren weisen soll. In einer Information an die Vertriebspartner der Bahn wurden die Einstellungstermine nun endgültig bekanntgegeben. Die AutoZug-Saison endet zum 31. Oktober, und die CityNightLine fahren zum Fahrplanwechsel am 10. Dezember 2016 auf das Abstellgleis.

Stattdessen sollen zukünftig mehr ICE-Züge – zehn statt bisher vier – durch Deutschland verkehren. Saisonal können es auch mehr werden. Grenzüberschreitend ergänzt werden soll dieses Nachtverkehrsangebot durch IC-Busse. Dank der engeren und unbequemeren Platzverhältnisse bedeutet das: „Ade entspanntes und ausgeruhtes Ankommen“.

Die internationalen EuroNight-Züge anderer Bahngesellschaften, zum Beispiel nach Budapest, Paris, Moskau oder Wien, sind von dieser Maßnahme nicht betroffen.

Ob andere Eisenbahnverkehrsunternehmen, wie die Österreichischen Bahnen, das von der Deutschen Bahn aufgegebene Marktsegment für sich erobern wollen, bleibt abzuwarten. (BfVst)

Berliner Fahrgastverband IGEB

aus SIGNAL 1/2016 (März 2016), Seite 29

 

Die Jahrgänge



Die SIGNAL-Jahrgänge in der Übersicht:

» 2020
» 2019
» 2018
» 2017
» 2016
» 2015
» 2014
» 2013
» 2012
» 2011
» 2010
» 2009
» 2008
» 2007
» 2006
» 2005
» 2004
» 2003
» 2002
» 2001
» 2000
» 1999
» 1998
» 1997
» 1996
» 1995
» 1994
» 1993
» 1992
» 1991
» 1990
» 1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
» 1981
1980
ANZEIGE

aktuelles Heft

TitelbildJuni 2020

komplettes Heft »

Die Themen der aktuellen Ausgabe 02/2020:

» Die Bahn muss und kann zwischen Amsterdam und Berlin attraktiver werden
» Antwort der Bundesregierung vom 11. Februar 2020 auf die Kleine Anfrage
» Ausbau der Lehrter Stammbahnstrecke ist gefährdet
» Die Ostbahn muss endlich ausgebaut werden!
» Auf der Dresdener Bahn wird ein durchgehendes zweites S‑Bahn-Gleis dauerhaft verbaut
» S‑Bahn Lichtenrade—Blankenfelde muss zweigleisig gebaut werden!
» Mauerweg „verpennt“
» Masken und Abstand statt Reservierungspflicht
» Straßenbahn-Neubaustrecke Berlin Hbf—U-Bf Turmstraße
» Straßenbahnverlängerung über die Turmstraße hinaus beschlossen
» Endlich neue U‑Bahn-Züge für Berlin
» Von „Pop-up bike lanes“ und „Pop-up“-Busspuren
» Nieder mit der Null-Information!
» Fahrkarte vergessen



neu hier?
Links lesen Sie einen Artikel aus dem Internetarchiv der Fachzeitschrift Signal, die sich mit Verkehrspolitik für Berlin und Deutschland auseinandersetzt.

Auf signalarchiv.de finden Sie zusätzlich zu ausgewählten Artikeln aus dem aktuellen Heft auch viele ältere Artikel dieser Zeitschrift.





Kontakt - Abo - Werbung - Datenschutz - Impressum
  © GVE-Verlag / signalarchiv.de / holger mertens 2008-2013 - alle Rechte vorbehalten