U55-Fahrgäste sollen schwarz sehen

Senatsbaudirektorin will U55-Bahnhof Brandenburger Tor dunkel gestalten

U-Bahnhof Brandenburger Tor im Rohbau
U-Bahnhof Brandenburger Tor. Der düstere Eindruck des Rohbaus wird durch eine Gestaltung in Schwarz erhalten bleiben. Foto: Florian Müller (Juni 2008)
alttag
Rudower Chaussee Ecke Groß-Berliner Damm. Der Bau der Straßenbahnverlängerung in die Wissenschaftsstadt Adlershof schreitet zügig voran und dokumentiert eindrucksvoll, wie schnell Straßenbahnbau im Vergleich zum U-Bahn-Bau sein kann. Und schwarze Haltestellen sind hier mit Sicherheit nicht zu befürchten. Foto: Marc Heller (Juni 2008)

Die immer wieder verschobene Inbetriebnahme der Insellinie U55 zwischen Hauptbahnhof und Brandenburger Tor mit Zwischenhalt Bundestag soll nach Angaben der BVG nun zur Leichtathletik- Weltmeisterschaft in Berlin Anfang August 2009 erfolgen. Geplant ist ein Pendelverkehr auf einem Gleis.

Verzögerungen gab es vor allem beim Bau des U-Bahnhofs Brandenburger Tor unter dem Pariser Platz, der nun aber im Rohbau fertig ist. Düster sind hier jedoch die weiteren Aussichten, denn auf Wunsch der Senatsbaudirektorin Regula Lüscher soll die neue Station vor allem in schwarzer Farbe gestaltet werden. Damit wird wegen fehlender Reflektion besonders viel Energie für die Beleuchtung eingesetzt werden müssen, was den Geldbeutel der Fahrgäste und unser Klima belastet. Eine derartig unsinnige Gestaltungsvorgabe wird auch nicht durch die angekündigte „flächige Lichtdecke“ besser.

IGEB Stadtverkehr

aus SIGNAL 3/2008 (Juli 2008), Seite 15

 

Die Jahrgänge



Die SIGNAL-Jahrgänge in der Übersicht:

» 2017
» 2016
» 2015
» 2014
» 2013
» 2012
» 2011
» 2010
» 2009
» 2008
» 2007
» 2006
» 2005
» 2004
» 2003
» 2002
» 2001
» 2000
» 1999
» 1998
» 1997
» 1996
» 1995
» 1994
» 1993
» 1992
» 1991
» 1990
» 1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
» 1981
1980
ANZEIGE

aktuelles Heft

TitelbildMärz 2017

komplettes Heft »

Die Themen der aktuellen Ausgabe 01/2017:

» Mit der Seilbahn in die Gärten der Welt
» IGA-Seilbahn – doch was kommt danach?
» Kurioses in Kiel, Weltrekord in La Paz, sturmsicher in New York
» Seilbahngeschichte in Berlin
» Pro Straßenbahn – Die Koalitionsvereinbarung muss nun Senatspolitik werden!



neu hier?
Links lesen Sie einen Artikel aus dem Internetarchiv der Fachzeitschrift Signal, die sich mit Verkehrspolitik für Berlin und Deutschland auseinandersetzt.

Auf signalarchiv.de finden Sie zusätzlich zu ausgewählten Artikeln aus dem aktuellen Heft auch viele ältere Artikel dieser Zeitschrift.





Kontakt - Abo - Werbung - Datenschutz - Impressum
  © GVE-Verlag / signalarchiv.de / holger mertens 2008-2013 - alle Rechte vorbehalten