Berlin Gesundbrunnen:

Service auf Dorfbahnhofsniveau

Bahnhof Gesundbrunnen muss ausgebaut werden

Bahnhofshalle Gesundbrunnen
Öde Asphaltfläche am Bahnhof Gesundbrunnen. Hier war das Empfangsgebäude geplant. Foto: Volker König

Im Mai 2006 wurde der Fern- und Regionalbahnhof Berlin-Gesundbrunnen gleichzeitig mit dem Hauptbahnhof und weiteren neuen Fern- und Regionalbahnhöfen eröffnet. Im Gegensatz zu den anderen neuen Stationen besteht Gesundbrunnen derzeit – im Wesentlichen – nur aus Gleisen und Bahnsteigen. Eine geplante Empfangshalle mit Serviceeinrichtungen wurde eingespart.

Als im Herbst 2008 ein Fachmarktzentrum auf der Südseite eingeweiht wurde, hat man erneut die Chance vertan, in diesem Zusammenhang die fehlende Empfangshalle zu errichten.

Als einzige Serviceeinrichtung fungiert ein Kiosk mit Fahrkartenverkauf sowie Imbiss- und Getränkeangebot. Dringend nachzurüsten (bis zur Fertigstellung des kompletten Bahnhofs) sind:

  • Schließfächer (im Tunnel ist genug Platz),
  • zentrale Abfahrtsanzeigen, damit der Fahrgast nicht von Gleis zu Gleis hasten muss, um die Informationen zu erlangen,
  • beheizte Wartebereiche.

IGEB S-Bahn und Regionalverkehr

aus SIGNAL 6/2008 (Dezember 2008/Januar 2009), Seite 13

 

Die Jahrgänge



Die SIGNAL-Jahrgänge in der Übersicht:

» 2019
» 2018
» 2017
» 2016
» 2015
» 2014
» 2013
» 2012
» 2011
» 2010
» 2009
» 2008
» 2007
» 2006
» 2005
» 2004
» 2003
» 2002
» 2001
» 2000
» 1999
» 1998
» 1997
» 1996
» 1995
» 1994
» 1993
» 1992
» 1991
» 1990
» 1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
» 1981
1980
ANZEIGE

aktuelles Heft

TitelbildMai 2019

komplettes Heft »

Die Themen der aktuellen Ausgabe 01/2019:

» Das neue Ostkreuz ist (un)fertig
» Keine Schönen Wochenenden mehr!
» i2030 – Teil 2: Südost-Raum und RE 1
» Die Roll(S)-Royce-Bahn kommt!
» Nach 17 Jahren Engagement: Hoffnung für die S‑Bahn nach Rangsdorf
» Königliches Nadelöhr Wusterhausen
» RE 1 – die Mutter aller Regionalexpresse braucht Verstärkung
» Das unendliche Leid der Fahrgäste auf dem Prignitz-Express
» Das Wunder in der Uckermark
» Viele Schienenprojekte endlich in den „Vordringlichen Bedarf“ hochgestuft
» Hoffen auf den Backwarenverkäufer
» Europa muss Investitionspolitik überdenken
» „Missing Links“ – EU-Kommission stellt erneut Mittel für grenzüberschreitende Schienenverbindungen zur Verfügung
» Bahnen bauen Sicherheitsvorsprung aus
» Gepäckbeschädigung im Fernbusverkehr



neu hier?
Links lesen Sie einen Artikel aus dem Internetarchiv der Fachzeitschrift Signal, die sich mit Verkehrspolitik für Berlin und Deutschland auseinandersetzt.

Auf signalarchiv.de finden Sie zusätzlich zu ausgewählten Artikeln aus dem aktuellen Heft auch viele ältere Artikel dieser Zeitschrift.





Kontakt - Abo - Werbung - Datenschutz - Impressum
  © GVE-Verlag / signalarchiv.de / holger mertens 2008-2013 - alle Rechte vorbehalten