Berlin

Korrektur einer Fehlentwicklung: Bessere Fahrgastinformation am S-Bahnsteig

Nach anhaltender IGEB-Kritik werden auf Berliner S-Bahnhöfen Blechschilder durch dynamische Zugzielanzeiger ersetzt.

Freischaltung Zugzielanzeiger
S-Bahnhof Köllnische Heide. Per Telefon ließ S-Bahn-Chef Peter Buchner am 20. November die neuen Zugzielanzeiger innerhalb von Sekunden freischalten, beobachtet von Uwe Marxen, Regionalbereichsleiter Ost von DB Station&Service. Foto: Holger Mertens
Ausbaustufen Installation neuer Zugzielanzeiger bei der S-Bahn Berlin
Das Ende der Blechschilder: So sieht die Planung für Zugzielanzeiger auf den Berliner S-Bahnhöfen aus. Grafik: Holger Mertens

Der 20. November 2009 war für die Fahrgäste der Berliner S-Bahn ein Wendetag. Peter Buchner, Sprecher der Geschäftsführung der S-Bahn Berlin GmbH nahm auf dem S-Bahnhof Köllnische Heide gemeinsam mit Uwe Marxen, Regionalbereichsleiter Ost bei DB Station&Service, den ersten der zusätzlichen 577 neuen Zugzielanzeiger in Betrieb.

Bis 2012 will die Bahn über 20 Millionen Euro in die Beschaffung der dynamischen Displays investieren. Dies ist Bestandteil der Qualitätsoffensive, die der S-Bahn-Chef nach der Amtsübernahme am 2. Juli angekündigt hatte. Seine gescheiterten Vorgänger, Tobias Heinemann und Ulrich Thon, hatten systematisch funktionierende Zugzielanzeiger herkömmlicher Art, überwiegend Fallblattzugzielanzeiger, durch Blechschilder ersetzt und mit absurden Erklärungen aufgewartet, warum diese Fahrgast-Nichtinformation ausreichend sei.

Doch trotz der neuen kundenorientierten Politik sollen auch nach der letzten Ausbaustufe noch nicht alle Stationen über Dynamische Zugzielanzeiger verfügen, mit denen die Fahrgäste bekanntlich nicht nur über das Ziel des Zuges und die Minuten bis zur Ankunft, sondern auch über wichtige Unterwegsstationen und die Zuglänge informiert werden können. 34 S-Bahnhöfe sollen nur einen sogenannten Dynamischen Schriftanzeiger (DSA) erhalten, technisch ähnlich den Stationsanzeigen in den Zügen. Diese sollen nur im Störungsfall informieren. Auf die Echtzeitdaten der nächsten Zugabfahrt muss man dort verzichten. Während man sich im Regionalverkehr und bei der BVG dann aber wenigstens noch die Zeiten auf sein internetfähiges Handy holen kann, wird die S-Bahn diese Daten auch weiterhin nicht im Internet zur Verfügung stellen. Wenigstens sollen alle Stationen zentral gesteuerte Lautsprecher erhalten.

Der Berliner Fahrgastverband IGEB begrüßt die neue Entwicklung bei der Berliner S-Bahn, fordert aber weiterhin flexible Zugzielanzeigen, gerade angesichts der vielen baubedingten Abweichungen, sowie Abfahrtsanzeigen in Echtzeit auf allen S-Bahnhöfen und im Internet. (hm)

IGEB S-Bahn und Regionalverkehr

aus SIGNAL 5/2009 (Dezember 2009), Seite 5

 

Die Jahrgänge



Die SIGNAL-Jahrgänge in der Übersicht:

» 2019
» 2018
» 2017
» 2016
» 2015
» 2014
» 2013
» 2012
» 2011
» 2010
» 2009
» 2008
» 2007
» 2006
» 2005
» 2004
» 2003
» 2002
» 2001
» 2000
» 1999
» 1998
» 1997
» 1996
» 1995
» 1994
» 1993
» 1992
» 1991
» 1990
» 1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
» 1981
1980
ANZEIGE

aktuelles Heft

TitelbildDezember 2018/Januar 2019

komplettes Heft »

Die Themen der aktuellen Ausgabe 05-06/2018:

» i2030 – heute für den Schienen-verkehr von morgen planen
» i2030 – Eine Chance für den Bahnverkehr, die genutzt werden muss!
» 444 000 (legale) Grenzgänger
» Kriege, Krisen und Klientelpolitik – 70 Jahre Kollateralschaden Eisenbahn
» Der Weg in die Zukunft will gut geplant sein
» S 3 nach Nauen und/oder Falkenseer Chaussee?
» Die Schlangenlinie: Mit dem RE 6 von Gesundbrunnen in die Prignitz
» Morgen statt 2030 – neue alte Wege nach Basdorf
» Fern-S‑Bahn, Schnellstraßenbahn, U‑Bahn nach Malchow
» Peter Buchner auf dem Sprechtag 2018 für Fahrgäste der Berliner S‑Bahn
» Provisorischer S21-Tunnelbahnhof im Rohbau fertiggestellt
» Sigrid Nikutta auf dem Sprechtag 2018 für Fahrgäste der BVG
» Antworten auf Fragen beim Fahrgastsprechtag BVG
» Straßenbahn für Regensburg
» Neue Niederflurstraßenbahnen für Schöneiche
» Was Fahrgäste bekommen und was nicht
» Jahresfahrplan 2019
» Baustelle Dresdener Bahn
» Schienenverkehr Deutschland—Polen: Ausbau bleibt hinter den Erfordernissen zurück
» In nur 94 Minuten über die Ostbahn von Gorzów nach Berlin
» Europäisches Parlament erteilt starkes Verhandlungsmandat für die Revision der Bahnfahrgastrechte
» Sonderbericht vom EU-Rechnungshof zu den Fahr- und Fluggastrechten in der EU
» Gepäckverlust im Fernbusverkehr



neu hier?
Links lesen Sie einen Artikel aus dem Internetarchiv der Fachzeitschrift Signal, die sich mit Verkehrspolitik für Berlin und Deutschland auseinandersetzt.

Auf signalarchiv.de finden Sie zusätzlich zu ausgewählten Artikeln aus dem aktuellen Heft auch viele ältere Artikel dieser Zeitschrift.





Kontakt - Abo - Werbung - Datenschutz - Impressum
  © GVE-Verlag / signalarchiv.de / holger mertens 2008-2013 - alle Rechte vorbehalten