Brandenburg

Fürstenwalde—Bad Saarow wird zum Klinikum verlängert

Nach den Hiobsbotschaften (vgl. SIGNAL 3/2010) gibt es nun gute Nachrichten aus Bad Saarow. Die Verlängerung der OE35 Fürstenwalde (Spree)—Bad Saarow- Pieskow zu einem neuen Haltepunkt am Helios-Klinikum bis spätestens Ende 2011 ist gesichert. Die Gemeinde Bad Saarow akzeptierte, dass das Klinikum sich nur noch mit 25 000 Euro statt der einst zugesagten 150 000 Euro an der Finanzierung beteiligt. Im Gegenzug verzichtete das Klinikum auf seine Forderung, die neue Endstation „Helios- Klinikum“ zu nennen. Sie wird nun „Bad Saarow Klinikum“ heißen.

Die Verlängerung wäre ein guter Anlass, die Station „Bad Saarow-Pieskow“ in „Bad Saarow Therme“ umzubenennen, denn nach einer Bürgerbefragung hat Bad Saarow 2003 den Ortsteil Pieskow aus dem Gemeindenamen gestrichen. Eine mehrfach angestrebte Anpassung des Bahnhofsnamens an den veränderten Ortsnamen scheiterte bisher daran, dass die Deutsche Bahn die Kosten von 6500 Euro vollständig erstattet haben will.

DBV Oderland-Spree

aus SIGNAL 6/2010 (Dezember 2010/Januar 2011), Seite 16

 

Die Jahrgänge



Die SIGNAL-Jahrgänge in der Übersicht:

» 2020
» 2019
» 2018
» 2017
» 2016
» 2015
» 2014
» 2013
» 2012
» 2011
» 2010
» 2009
» 2008
» 2007
» 2006
» 2005
» 2004
» 2003
» 2002
» 2001
» 2000
» 1999
» 1998
» 1997
» 1996
» 1995
» 1994
» 1993
» 1992
» 1991
» 1990
» 1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
» 1981
» 1980
ANZEIGE

aktuelles Heft

TitelbildAugust 2020

komplettes Heft »

Die Themen der aktuellen Ausgabe 03/2020:

» Unterschreiben Sie für die Verkehrswende in Brandenburg!
» Betrieblich optimiert, Fahrgäste schikaniert



neu hier?
Links lesen Sie einen Artikel aus dem Internetarchiv der Fachzeitschrift Signal, die sich mit Verkehrspolitik für Berlin und Deutschland auseinandersetzt.

Auf signalarchiv.de finden Sie zusätzlich zu ausgewählten Artikeln aus dem aktuellen Heft auch viele ältere Artikel dieser Zeitschrift.





Kontakt - Abo - Werbung - Datenschutz - Impressum
  © GVE-Verlag / signalarchiv.de / holger mertens 2008-2013 - alle Rechte vorbehalten