Bayern

Netze müssen sich überlagern

Gut gelöst hatten die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) und die Stadtwerke München den Austausch von Rolltreppen im U-Bahnhof Fraunhofer Straße im August. Es war ein bis dahin einmaliger Vorgang in München, dass eine Station der U-Bahnlinien 1 und 2 komplett geschlossen werden musste. Dabei bewährte sich insbesondere der „Parallelverkehr“ der Trambahnlinie 27 zwischen Sendlinger Tor und Fraunhofer Straße. Viele Fahrgäste konnten bequem mit der Trambahn ihr Ziel erreichen. Dank der Ferienzeit kam es auch nicht zu größeren Engpässen in den Trambahnzügen. Allerdings war es wichtig, dass im Spätverkehr ein 10-Minuten- Takt angeboten wurde. Die Besetzung der zusätzlichen Züge auf der nicht von der Sperrung betroffenen Strecke zeigt einmal mehr die Notwendigkeit der Taktverdichtung am Abend. Seit langem fordert die Aktion Münchner Fahrgäste einen „Takt 10 bis Zehn“ (22 Uhr) für Trambahn und Metrobus.

„Die Liniennetze von U-Bahn, Trambahn, Metrobus und Stadtbus müssen sich überlagern und ergänzen“, meint dazu Andreas Nagel, Sprecher der Aktion Münchner Fahrgäste. „Nicht nur bei Baustellen, auch im Regelbetrieb ergänzen sich die unterschiedlichen Verkehrsmittel. Je mehr Verknüpfungspunkte geschaffen werden, umso stabiler ist das Gesamtsystem des Münchner Verkehrs- und Tarifverbundes.“

Aktion Münchner Fahrgäste im DBV

aus SIGNAL 5/2010 (November 2010), Seite 27

 

Die Jahrgänge



Die SIGNAL-Jahrgänge in der Übersicht:

» 2019
» 2018
» 2017
» 2016
» 2015
» 2014
» 2013
» 2012
» 2011
» 2010
» 2009
» 2008
» 2007
» 2006
» 2005
» 2004
» 2003
» 2002
» 2001
» 2000
» 1999
» 1998
» 1997
» 1996
» 1995
» 1994
» 1993
» 1992
» 1991
» 1990
» 1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
» 1981
1980
ANZEIGE

aktuelles Heft

TitelbildMai 2019

komplettes Heft »

Die Themen der aktuellen Ausgabe 01/2019:

» Das neue Ostkreuz ist (un)fertig
» Keine Schönen Wochenenden mehr!
» i2030 – Teil 2: Südost-Raum und RE 1
» Die Roll(S)-Royce-Bahn kommt!
» Nach 17 Jahren Engagement: Hoffnung für die S‑Bahn nach Rangsdorf
» Königliches Nadelöhr Wusterhausen
» RE 1 – die Mutter aller Regionalexpresse braucht Verstärkung
» Das unendliche Leid der Fahrgäste auf dem Prignitz-Express
» Das Wunder in der Uckermark
» Viele Schienenprojekte endlich in den „Vordringlichen Bedarf“ hochgestuft
» Hoffen auf den Backwarenverkäufer
» Europa muss Investitionspolitik überdenken
» „Missing Links“ – EU-Kommission stellt erneut Mittel für grenzüberschreitende Schienenverbindungen zur Verfügung
» Bahnen bauen Sicherheitsvorsprung aus
» Gepäckbeschädigung im Fernbusverkehr



neu hier?
Links lesen Sie einen Artikel aus dem Internetarchiv der Fachzeitschrift Signal, die sich mit Verkehrspolitik für Berlin und Deutschland auseinandersetzt.

Auf signalarchiv.de finden Sie zusätzlich zu ausgewählten Artikeln aus dem aktuellen Heft auch viele ältere Artikel dieser Zeitschrift.





Kontakt - Abo - Werbung - Datenschutz - Impressum
  © GVE-Verlag / signalarchiv.de / holger mertens 2008-2013 - alle Rechte vorbehalten