Aktuell

BVG-Direktor erfolgreich gegen Fahrgastvertreter

Der kürzlich vom BVG-Geschäftsleiter für Verkehr und Technik zum BVG-Geschäftsleiter für Finanzen und kaufmännische Verwaltung degradierte Konrad Lorenzen hat es geschafft, wie kein anderer vor ihm ringsum Fronten aufzubauen. Er hat Politik, Verwaltung, Kundschaft und Personal gegen sich gestellt. Nach seiner Entmachtung läßt er nun offensichtlich keine Gelegenheit aus, die für seinen Absturz vermeintlich Schuldigen zu attackieren, wie folgender Vorfall zeigt. Am 20./21. April 1993 fand in Deutschlands höchstgelegener Stadt, in Oberwiesenthal im Erzgebirge, die Frühjahrsmitgliederversammlung der Landesgruppe Ost des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) statt. Herr Lorenzen traute wohl seinen Augen nicht, als er beim Abendempfang plötzlich den IGEB-Vorsitzenden Gerhard J. Curth im Saal entdeckte. Sofort protestierte er beim Landesgruppenvorstand gegen die Anwesenheit des Fahrgastvertreters. Herr Lorenzen, bekannt für seine Angst vor Fahrgastmitsprache, mußte sich zwar damit abfinden, daß Herr Curth als Geschäftsführer der Döllnitzbahn-Gesellschaft Oschatz zu den geladenen Gästen gehörte, er durfte aber doch einen kleinen Sieg landen. Der Vorsitzende der Landesgruppe Ost, Herr Dr. Gottschalk, widerrief die ursprüngliche Zusage, auf der VDV-Versammlung Informationsmaterial der Fahrgastverbände an die Verkehrsbetriebe zu verteilen. So gelang es Herrn Lorenzen zu verhindern, daß die Vertreter der ostdeutschen Verkehrsbetriebe mit Publikationen und Meinungen ihrer Kunden konfrontiert wurden. Glückwunsch, Herr Lorenzen.

IGEB

aus SIGNAL 4/1993 (Mai 1993), Seite 5

 

Die Jahrgänge



Die SIGNAL-Jahrgänge in der Übersicht:

» 2017
» 2016
» 2015
» 2014
» 2013
» 2012
» 2011
» 2010
» 2009
» 2008
» 2007
» 2006
» 2005
» 2004
» 2003
» 2002
» 2001
» 2000
» 1999
» 1998
» 1997
» 1996
» 1995
» 1994
» 1993
» 1992
» 1991
» 1990
» 1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
» 1981
1980
ANZEIGE

aktuelles Heft

TitelbildMärz 2017

komplettes Heft »

Die Themen der aktuellen Ausgabe 01/2017:

» Mit der Seilbahn in die Gärten der Welt
» IGA-Seilbahn – doch was kommt danach?
» Kurioses in Kiel, Weltrekord in La Paz, sturmsicher in New York
» Seilbahngeschichte in Berlin
» Pro Straßenbahn – Die Koalitionsvereinbarung muss nun Senatspolitik werden!
» Fahrplan-Roulette beim RE 3 in Lichtenberg
» Neue U‑Bahn-Fahrzeuge
Oder: Wann hat das Warten auf Fahrkomfort endlich ein Ende?

» IK geht in Serie
Bewertung des neuen Kleinprofilzugs für die Berliner U‑Bahn

» Mit der Mainzer Tram zur Uni, zum Stadion und zum ZDF
» Mainz kann es besser als Berlin
» Viele Schatten und ein Lichtstreif im Ruhrgebiets-ÖPNV
» Locomore schränkt Angebot nach einem Monat ein
» Fatale Fehlentwicklungen im Güterverkehr
Minister Dobrindt hat Lang-Lkw auf „geeigneten“ Strecken dauerhaft zugelassen

» Ausschreibung für Lückenschlüsse stieß auf reges Interesse
» Stickstoffoxid: Europäische Kommission droht Deutschland mit Klage vor dem EuGH
» „Schwarzfahrer“ sind Straftäter – das muss geändert werden
» Probleme mit der City-Option



neu hier?
Links lesen Sie einen Artikel aus dem Internetarchiv der Fachzeitschrift Signal, die sich mit Verkehrspolitik für Berlin und Deutschland auseinandersetzt.

Auf signalarchiv.de finden Sie zusätzlich zu ausgewählten Artikeln aus dem aktuellen Heft auch viele ältere Artikel dieser Zeitschrift.





Kontakt - Abo - Werbung - Datenschutz - Impressum
  © GVE-Verlag / signalarchiv.de / holger mertens 2008-2013 - alle Rechte vorbehalten