Nahverkehr

BVG-Tatras zur Kur in Mittenwalde

"Bis die modernen und komfortablen Niederflur-Straßenbahnen unser Berliner Stadtbild prägen werden, vergeht noch eine geraume Zeit. Für die nächsten Jahre können wir auf die Straßenbahnen des Typs Tatra nicht verzichten. Deshalb ist jetzt ein umfangreiches Modernisierungsprogramm angelaufen", schrieb die BVG in BVG aktuell, Heft 2/93. Endlich, muß man hinzufügen, hat auch Berlin den Weg beschritten, auf dem andere ostdeutsche Städte schon seit zwei Jahren erfolgreich unterwegs sind. Nachdem die überfällige Finanzierungszusage vom Senat vorlag, vergab die BVG die Aufträge zur Hauptuntersuchnung und Modernisierung von insgesamt 447 Wagen. Die Tatras vom Typ T6/B6, insgesamt 118 Triebwagen und 59 Beiwagen, werden bei der Mittenwalder Gerätebau GmbH und die 270 Wagen vom Typ KT4D bei der Waggonbau Bautzen GmbH überarbeitet.

Tatra
Foto: Thomas Billik
Tatra
BVG-Straßenbahnzug vom Typ Tatras, oben der Triebwagen (T6), unten der Beiwagen (B6), zur Modernisierung bei der Mittenwalder Gerätebau GmbH. Dieser Zug soll im September als erster an die BVG ausgeliefert werden. Foto: Thomas Billik

In Mittenwalde wird der erste Zug, bestehend aus Trieb- und Beiwagen, im September fertig sein. Weitere sechs Trieb- und sechs Beiwagen sollen bis zum Jahresende folgen. Für 1994/95 ist in Mittenwalde eine Jahresleistung von je 78 Wagen geplant. Die Bearbeitungszeit soll Für die Triebwagen 55 und für die Beiwagen 50 Tage betragen. Die Modernisierung umfaßt eine neue Inneneinrichtung und neue Fahrgastinformation sowie neue Drehgestelle, Türen und Elektroausrüstung. Die Kosten der Modernisierung werden beim T6 (und beim KT4D in Bautzen) rund 720.000 DM betragen, beim B6 rund 470.000 DM. Die modernisierten Fahrzeuge werden mindestens 8 Jahre im Einsatz sein. Dann ist die nächste Hauptuntersuchung fällig. Bei der Mittenwalder Gerätebau GmbH hält man es für möglich, daß die Züge aufgrund der jetzt umfangreichen Modernisierung eine oder zwei weitere Hauptuntersuchungen erhalten, so daß sie eine "Restlebensdauer" von 16 oder sogar 24 Jahren erreichen könnten.

Parallel zur Modernisierung in Bautzen und Mittenwalde beginnt bei der AEG in Hennigsdorf der Bau von 120 neuen Fahrzeugen. Voraussichtlich im Juli 1994 wird die BVG die erste neue Niederflur-Tram erhalten.

IGEB

aus SIGNAL 4/1993 (Mai 1993), Seite 8-9

 

Die Jahrgänge



Die SIGNAL-Jahrgänge in der Übersicht:

» 2017
» 2016
» 2015
» 2014
» 2013
» 2012
» 2011
» 2010
» 2009
» 2008
» 2007
» 2006
» 2005
» 2004
» 2003
» 2002
» 2001
» 2000
» 1999
» 1998
» 1997
» 1996
» 1995
» 1994
» 1993
» 1992
» 1991
» 1990
» 1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
» 1981
1980
ANZEIGE

aktuelles Heft

TitelbildNovember / Dezember 2017

komplettes Heft »

Die Themen der aktuellen Ausgabe 05/2017:

» Mehr Fahrgäste, mehr Fahrten, aber zu wenige Züge
» Unter Erwartungsdruck: Neue U‑Bahn-Fahrzeuge, schnellerer Straßenbahn-Netzausbau, saubere Busse
» Fahrgastsprechtag – Nachtrag
» Bauarbeiten, Pläne und Visionen
» Angebotsverbesserungen 2018 und 2023
» Deutlich kürzere Fahrzeiten zwischen Berlin und Bayern Der Fahrplan 2018 bringt im DB-Fernverkehr viele Veränderungen
» Am Ende immerhin noch ein Masterplan Schienengüterverkehr
» Gigaliner-Streckennetz massiv ausgeweitet
» Überarbeitung der EU-Fahrgastrechte im Bahnverkehr
» Erfolgreiche Veranstaltung: Missing Links – Any Progress?
» CSU-Ausländermaut: Österreich erledigt Arbeit der EU-Kommission
» Erfolgreicher Volksentscheid für den Flughafen Tegel
» Potsdams Straßenbahn-Neubaustrecke zum Campus Jungfernsee
» Stürmische Zeiten



neu hier?
Links lesen Sie einen Artikel aus dem Internetarchiv der Fachzeitschrift Signal, die sich mit Verkehrspolitik für Berlin und Deutschland auseinandersetzt.

Auf signalarchiv.de finden Sie zusätzlich zu ausgewählten Artikeln aus dem aktuellen Heft auch viele ältere Artikel dieser Zeitschrift.





Kontakt - Abo - Werbung - Datenschutz - Impressum
  © GVE-Verlag / signalarchiv.de / holger mertens 2008-2013 - alle Rechte vorbehalten