Schienenverkehrswochen 2000

Erfolgreiche Auftaktveranstaltung zu den 17. Schienenverkehrs-Wochen

Am 10. September 2000 fand die Auftaktveranstaltung der 17. Schienenverkehrs-Wochen im Rahmen eines Tages der Offenen Pforte bei der Schöneicher-Rüdersdorfer Straßenbahn (SRS) statt.

Die SRS begeht ihren 90. Geburtstag im Zeichen immer noch nicht ganz ausgeräumter Zukunftssorgen (siehe Signal 6/2000 ). Im Rahmen dieser Veranstaltung fand eine von der IGEB organisierte Diskussionsrunde über die Zukunft der SRS mit Lokal- und Landespolitikern statt.

In der Diskussion wurde deutlich, daß sich in den letzten Wochen bei den Brandenburgischen Landespolitikern die Erkenntnis durchgesetzt hat, daß die kleinen ÖPNV-Unternehmen zumindest in den nächsten Jahren Unterstützung brauchen. Zwar ist noch nicht alles endgültig geklärt, aber es ist geplant, rund 18 Millionen DM für kleine ÖPNV-Unternehmen im Brandenburgischen Landeshaushalt einzustellen. Dieser Etatposten würde auch der SRS zu Gute kommen.

Deutlich wurde aber auch, daß die Kommunen Schöneiche und Rüdersdorf und der Kreis Märkisch Oderland zunehmend mit den Kosten der SRS überfordert sind. Vor diesem Hintergrund ist ein möglicher Eigentümerwechsel bei der SRS akut geworden. Interessiert war unter anderem auch die BVG, den Zuschlag erhält aber vielleicht die Niederbarnimer Eisenbahn. Dabei gibt es noch eine Menge Fragen zu klären. Es bleibt also spannend.

Darüber hinaus konnte sich der Förderverein „Tram 88" erfolgreich in der Öffentlichkeit präsentieren. Hauptaufgabe des Vereins wird es in nächster Zeit sein, insbesondere die Aktivitäten in Schöneiche und Rüdersdorf zum Erhalt der Straßenbahn zu sammeln. Schließlich muß den Bürgern der beiden Gemeinden bewußt werden, daß sie mit der SRS etwas ziemlich Einmaliges haben, für daß es sich zu kämpfen lohnt. Der Förderverein „Tram 88" braucht noch Mitstreiter. Kontakt über die SRS oder „www.tram88.de ".

IGEB, Abteilung Stadtverkehr

aus SIGNAL 7/2000 (September/Oktober 2000), Seite 8

 

Die Jahrgänge



Die SIGNAL-Jahrgänge in der Übersicht:

» 2017
» 2016
» 2015
» 2014
» 2013
» 2012
» 2011
» 2010
» 2009
» 2008
» 2007
» 2006
» 2005
» 2004
» 2003
» 2002
» 2001
» 2000
» 1999
» 1998
» 1997
» 1996
» 1995
» 1994
» 1993
» 1992
» 1991
» 1990
» 1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
» 1981
1980
ANZEIGE

aktuelles Heft

TitelbildMai 2017

komplettes Heft »

Die Themen der aktuellen Ausgabe 02/2017:

» Der RE 2 – eine Linie voller Probleme
Verspätungen und Überfüllungen – wo es klemmt

» IGEB-Lösungsvorschlag zur RE2-Problematik
RE2-Brechung und Kombination mit RB 10/14

» „Rad im Regio“ wird ausgeweitet
VBB zieht positive Bilanz des Pilotprojekts

» Wriezener Bahn muss attraktiver werden
Potenzial wird noch nicht genutzt

» Neuer Anlauf in der WISTA
Der neue Senat will die Straßenbahnstrecke Adlershof—Schöneweide endlich vollenden

» Vier Verwirrende Touri-Tickets
» Deutsche Bahn modernisiert ICE 3-Züge
» Deutsche Bahn macht die Rolle rückwärts
» Lang-Lkw: Klage gegen Regelzulassung
» Bundesrat fordert Schienenpersonenfernverkehrsgesetz
» Hamburg hat das geringste Tramunfallrisiko
» Verspätungsentschädigung bei verfrühter Abfahrt



neu hier?
Links lesen Sie einen Artikel aus dem Internetarchiv der Fachzeitschrift Signal, die sich mit Verkehrspolitik für Berlin und Deutschland auseinandersetzt.

Auf signalarchiv.de finden Sie zusätzlich zu ausgewählten Artikeln aus dem aktuellen Heft auch viele ältere Artikel dieser Zeitschrift.





Kontakt - Abo - Werbung - Datenschutz - Impressum
  © GVE-Verlag / signalarchiv.de / holger mertens 2008-2013 - alle Rechte vorbehalten