Nach Redaktionsschluss

Sachsen-Anhalt: Geht das Streckensterben weiter?

Seitdem offiziell bekannt wurde, das die Bahnstrecke 332 (Quedlinburg - Aschersleben) kein Bestandteil der Ausschreibung des sogenannten Nordharz-Netzes sein würde, kursierten die ersten Gerüchte, um eine zumindest mittelfristige Abbestellung der Leistung durch das Land Sachsen-Anhalt, bzw. der NASA. Auch die Tatsache, daß man seitens des Landes hier nun aufeinmal einen Parallelverkehr zwischen Bahn und Bus „entdeckt", läßt tief blicken, zumal seitens des Verkehrsministeriums in der Vergangenheit Fördermittel zur Vermarktung dieses (aufeinanderabgestimmten) Fahrplans zur Verfügung gestellt wurde.

So wei, so schlecht. Doch nun hat der nächste Akt begonnen. Unklar ist, ob es sich hier nur um eine schlechte Komödie, oder gar ein Trauerspiel handelt. Tatsache ist jedoch, daß es aufgrund einer Havarie (Brandstiftung) im Stellwerk Ballenstedt seit dem 4. Juli 2003 kein durchgehender mehr Zugverkehr möglich ist. Zwischen den Bahnhöfen Ermsleben und Gernrode wurde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Doch nun hat auch DB Netz kein Interesse mehr an dieser Strecke, die zumindest zwischen Quedlinburg und Ballenstedt Ost an Montagen und Freitagen im Stundentakt bedient wurde. Nach Rechnung der DB Netz AG stünden die nächsten fünf Jahre Investitionen für Oberbau, Brückenbauwerke und Bahnübergangssanierung in Höhe von rund 15,9 Millionen € ins Haus. Diese will man dort nicht mehr zahlen.

Seitens des Landes-Sachsen Anhalt wurde die Strecke bis zum 31. Dezember 2004 bei DB-Regio bestellt; doch sollte sich bis zum 22. Oktober diesen Jahres kein Interessent für die Streckeninfrastruktur gefunden haben, droht die frühzeitige dauerhafte Umstellung auf Busverkehr. Besonders tragisch wäre dies für die Selketalbahn der HSB, welche damit ihren Anschluß an das Schienennetz in Gernrode verloren hätte.

Doch noch sind die „letzten Messen" nicht gesungen: so setzt sich der Landkreis Quedlinburg (wie bereits in der Vergangenheit) massiv für die Bahn ein. Ansatzpunkte für mehr Fahrgäste sind nach Meinung von Experten unter anderem bessere Anschlüsse Richtung Halle/Saale, sowie marktgerechte Tarife.

DBV RV Altmark-Börde-Ostharz

aus SIGNAL 4/2003 (August/September 2003), Seite 39

 

Die Jahrgänge



Die SIGNAL-Jahrgänge in der Übersicht:

» 2020
» 2019
» 2018
» 2017
» 2016
» 2015
» 2014
» 2013
» 2012
» 2011
» 2010
» 2009
» 2008
» 2007
» 2006
» 2005
» 2004
» 2003
» 2002
» 2001
» 2000
» 1999
» 1998
» 1997
» 1996
» 1995
» 1994
» 1993
» 1992
» 1991
» 1990
» 1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
» 1981
» 1980
ANZEIGE

aktuelles Heft

TitelbildAugust 2020

komplettes Heft »

Die Themen der aktuellen Ausgabe 03/2020:

» Unterschreiben Sie für die Verkehrswende in Brandenburg!
» Betrieblich optimiert, Fahrgäste schikaniert



neu hier?
Links lesen Sie einen Artikel aus dem Internetarchiv der Fachzeitschrift Signal, die sich mit Verkehrspolitik für Berlin und Deutschland auseinandersetzt.

Auf signalarchiv.de finden Sie zusätzlich zu ausgewählten Artikeln aus dem aktuellen Heft auch viele ältere Artikel dieser Zeitschrift.





Kontakt - Abo - Werbung - Datenschutz - Impressum
  © GVE-Verlag / signalarchiv.de / holger mertens 2008-2013 - alle Rechte vorbehalten