Sachsen-Anhalt

Finanzvertrag für die Straßenbahn-Linie 4 Dresden - Weinböhla über acht Jahre gesichert

Das Hickhack um die Straßenbahn-Linie 4 ist beendet. Landkreis Meißen und Stadt Radebeul stellten die Weichen in Richtung Zukunft. Basis ist ein neuer Finanzierungsvertrag für die nächsten acht Jahre. Der Kreistag votierte bereits für die Vereinbarung. Der Radebeuler Stadtrat stimmte jetzt der Beteiligung an den Kosten zu.

Doch damit ist die unendliche Geschichte noch nicht abgeschlossen. Um die Strecke in den nächsten Jahren zwischen der Dresdner Stadtgrenze und Weinböhla befahren zu können, muss sie erneuert werden. Das kostet mehr als die addierten 1,5 Millionen aus Meißen und Radebeul; Fördermittel sind notwendig!

Das Regierungspräsidium in Dresden prüft derzeit die Förderfähigkeit des Ausbaus der Meißner Straße mit der Straßenbahn. „Die Straßenbahn ist ein wichtiger Standortfaktor für Radebeul, ökologisch und wirtschaftlich sinnvoll" sprach Oberbürgermeister Bert Wendsche (parteilos) nach der Abstimmung. Nur SPD-Mann Eberhard Schmucker stimmte dagegen: „Der Bus fährt billiger".

DBV Sachsen

aus SIGNAL 5/2003 (November/Dezember 2003), Seite 32

 

Die Jahrgänge



Die SIGNAL-Jahrgänge in der Übersicht:

» 2019
» 2018
» 2017
» 2016
» 2015
» 2014
» 2013
» 2012
» 2011
» 2010
» 2009
» 2008
» 2007
» 2006
» 2005
» 2004
» 2003
» 2002
» 2001
» 2000
» 1999
» 1998
» 1997
» 1996
» 1995
» 1994
» 1993
» 1992
» 1991
» 1990
» 1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
» 1981
1980
ANZEIGE

aktuelles Heft

TitelbildMai 2019

komplettes Heft »

Die Themen der aktuellen Ausgabe 01/2019:

» Das neue Ostkreuz ist (un)fertig
» Keine Schönen Wochenenden mehr!
» i2030 – Teil 2: Südost-Raum und RE 1
» Die Roll(S)-Royce-Bahn kommt!
» Nach 17 Jahren Engagement: Hoffnung für die S‑Bahn nach Rangsdorf
» Königliches Nadelöhr Wusterhausen
» RE 1 – die Mutter aller Regionalexpresse braucht Verstärkung
» Das unendliche Leid der Fahrgäste auf dem Prignitz-Express
» Das Wunder in der Uckermark
» Viele Schienenprojekte endlich in den „Vordringlichen Bedarf“ hochgestuft
» Hoffen auf den Backwarenverkäufer
» Europa muss Investitionspolitik überdenken
» „Missing Links“ – EU-Kommission stellt erneut Mittel für grenzüberschreitende Schienenverbindungen zur Verfügung
» Bahnen bauen Sicherheitsvorsprung aus
» Gepäckbeschädigung im Fernbusverkehr



neu hier?
Links lesen Sie einen Artikel aus dem Internetarchiv der Fachzeitschrift Signal, die sich mit Verkehrspolitik für Berlin und Deutschland auseinandersetzt.

Auf signalarchiv.de finden Sie zusätzlich zu ausgewählten Artikeln aus dem aktuellen Heft auch viele ältere Artikel dieser Zeitschrift.





Kontakt - Abo - Werbung - Datenschutz - Impressum
  © GVE-Verlag / signalarchiv.de / holger mertens 2008-2013 - alle Rechte vorbehalten