Baden-Württemberg

„Seehas” wird künftig von einer SBB-Tochter betrieben

Die DB Schwarzwaldbahn GmbH und die EuroThurbo GmbH werden ab Dezember 2006 die Schwarzwaldbahn betreiben.

Das sei das Ergebnis der europaweiten Ausschreibung der Leistungen des Schienenpersonennahverkehrs (SPNV) auf den Strecken Karlsruhe - Konstanz (Schwarzwaldbahn) und Engen - Konstanz (Seehas-Verkehr), teilte Baden-Württembergs Verkehrsminister Ulrich Müller mit. Sein Ministerium beabsichtige, den Zuschlag an das Unternehmen DB Schwarzwaldbahn GmbH, eine hundertprozentige Tochter der DB Regio AG, und EuroThurbo GmbH, eine hundertprozentige Tochter der Schweizerischen Bundesbahnen, zu erteilen.

Die Ausschreibekriterien entsprachen denen der S-Bahn Rhein-Neckar. Drei Anbieter haben für die Schwarzwaldbahn und für den Seehas-Verkehr ein Angebot mit verschiedenen Nebenangeboten abgegeben. Bei der Schwarzwaldbahn setzte sich damit die DB gegen Angebote eines Konsortiums aus Südwestdeutscher Verkehrs-AG, Hohenzollerischer Landesbahn, Albtal-Verkehrs-Gesellschaft und EuroThurbo sowie eines Angebots von Connex durch. Beim Seehas-Verkehr hatte die Eurothurbo die Nase vorn vor Angeboten der DB Connex.

Der Minister zog eine positive Bilanz des Verfahrens: „Wir profitieren alle von der Ausschreibung: Es wird eine deutliche Verbesserung geben. Den Fahrgästen stehen künftig neue, moderne und komfortablere Fahrzeuge und ein besseres Fahrplanangebot zur Verfügung. Dennoch sinkt der Zuschuss, den das Land für jeden gefahrenen Zugkilometer beisteuern muss."

Minister Müller stellte zudem fest, das es Ziel des Landes sei, in ganz Baden-Württemberg mehr Fahrgäste für die Schiene zu gewinnen. „Das gilt erst recht für die Schwarzwaldbahn, die seitens der DB durch Herausnahme verschiedener Interregio-Verbindungen schrittweise in die Bedeutungslosigkeit hineinmanövriert worden ist." Mit dem verbesserten Angebot wolle das Land zeigen, dass das ein Fehler war, zeigte sich Müller von einer Fahrgaststeigerung überzeugt.

Künftig wird es auf den beiden Strecken von morgens bis spät abends einen durchgängigen Stundentakt geben. Der Seehas-Verkehr, der bisher zu einem großen Teil vom Landkreis Konstanz bezuschusst worden ist, wird in den Hauptverkehrszeiten auf dem Streckenabschnitt Engen - Singen - Radolfzell - Konstanz verdichtet. Das Gleiche gilt für die ebenfalls besonders nachgefragte Relation Karlsruhe-Offenburg.

Die DB Schwarzwaldbahn GmbH wird auf der Strecke Karlsruhe - Konstanz Doppelstockwagen der neuesten Generation einsetzen. Die Wagen verfügen zum Beispiel über Klimaanlage, behindertengerechte Toilette, Werbedisplays für Fahrgastinformation und eine veränderte Innenausstattung mit verbesserter Gepäckablage. Die Drei- oder Vier-Wagen-Züge bieten bis zu 473 Sitzplätzen an. Bespannt werden sie von neuen E-Loks der Baureihe 146.

EuroThurbo wird ein völlig neues Fahrzeug in Dienst stellen. Es handelt sich dabei um einen elektrischen, vierteiligen S-Bahn-Triebzug des Fahrzeugbauer Stadler vom Typ „Flirt" mit Niederflurtechnik. Dieses Fahrzeug wird im übrigen ab 2006 auch auf der Wiesentalbahn zum Einsatz kommen, [mkv)

DBV Südwest

aus SIGNAL 2/2004 (April/Mai 2004), Seite 28-29

 

Die Jahrgänge



Die SIGNAL-Jahrgänge in der Übersicht:

» 2020
» 2019
» 2018
» 2017
» 2016
» 2015
» 2014
» 2013
» 2012
» 2011
» 2010
» 2009
» 2008
» 2007
» 2006
» 2005
» 2004
» 2003
» 2002
» 2001
» 2000
» 1999
» 1998
» 1997
» 1996
» 1995
» 1994
» 1993
» 1992
» 1991
» 1990
» 1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
» 1981
» 1980
ANZEIGE

aktuelles Heft

TitelbildAugust 2020

komplettes Heft »

Die Themen der aktuellen Ausgabe 03/2020:

» Unterschreiben Sie für die Verkehrswende in Brandenburg!
» Betrieblich optimiert, Fahrgäste schikaniert



neu hier?
Links lesen Sie einen Artikel aus dem Internetarchiv der Fachzeitschrift Signal, die sich mit Verkehrspolitik für Berlin und Deutschland auseinandersetzt.

Auf signalarchiv.de finden Sie zusätzlich zu ausgewählten Artikeln aus dem aktuellen Heft auch viele ältere Artikel dieser Zeitschrift.





Kontakt - Abo - Werbung - Datenschutz - Impressum
  © GVE-Verlag / signalarchiv.de / holger mertens 2008-2013 - alle Rechte vorbehalten