Aktuell

Transrapid Berlin - Hamburg

Nun gibt es einen Beschluß für und weiterhin viele Argumente gegen diese Magnetbahnstrecke

Transrapid auf Teststrecke
Transrapid-Versuchsstrecke im Emsland. Ab 2005 soll der Transrapid dann Reisende im 10-Minuten-Takt (!) zwischen Berlin und Hamburg befördern. Doch das Betreiber- und Finanzierungskonzept der Magnetschnellbahn Berlin - Hamburg GmbH wird vom "Wissenschaftlichen Beirat beim Bundesminister für Verkehr, Gruppe Verkehrswirtschaft" scharf kritisiert. Wiederholt werden von den Professoren Untersuchungen zu Alternativen angemahnt: "Der wirtschaftliche Grundsatz, eine wichtige Investitionsentscheidung auf einen Vergleich denkbarer Alternativen zu gründen, wurde ebenfalls nicht beachtet." "Eine Alternativrechnung mit dem von der DB AG (als der vorgesehenen Betreibergesellschaft) für realistisch gehaltenen Erlössatz ... wurde im Finanzierungskonzept nicht aufgeführt." "Das Durchdenken solcher Alternativen ist bei einer Investition von mindestens 9 Mrd. DM dringend geboten." Foto: Bodo Schulz (1992)

"Zug in die Zukunft” (Der Tagesspiegel) oder "Der Milliardenflop” (Süddeutsche Zeitung)? Anlaß für solch kontroverse Kommentierung war der Beschluß der Bundesregierung, die Transrapid-Strecke Berlin - Hamburg zu bauen. Für den Kommentator der Süddeutschen Zeitung hat der Kabinettsbeschluß vom 2. März "mit rationaler Verkehrsplanung nicht das geringste zu tun", was der Kommentator des Tagesspiegels möglicherweise ebenso beurteilen würde. Aber für ihn zählen die wirtschaftlichen und technologischen Argumente, und er kritisiert: "Die Diskussion um den Transrapid weist starke Züge einer Zukunftsverweigerung auf". Offensichtlich in Vorausahnung solcher Kritik schreibt der Kommentator der Süddeutschen Zeitung: "Die Wahrscheinlichkeit, daß hier ein Millardenflop auf die Schiene gesetzt wird, ist riesengroß - und diese Einschätzung hat weder etwas mit politischer Kurzsichtigkeit noch mit dumpfer Technikfeindlichkeit zu tun." Wie begründet diese - auch vom Berliner Fahrgastverband IGEB geteilte - Einschätzung ist, belegt das nebenstehend dokumentierte Votum von dreizehn führenden Wissenschaftlern, denen man eines mit Sicherheit nicht nachsagen kann: Technikfeindlichkeit. Dennoch kommen sie zu eindeutigen Ergebnissen, nicht gegen den Transrapid, aber gegen die Transrapidstrecke Berlin - Hamburg.

IGEB

aus SIGNAL 2-03/1994 (April 1994), Seite 4

 

Die Jahrgänge



Die SIGNAL-Jahrgänge in der Übersicht:

» 2017
» 2016
» 2015
» 2014
» 2013
» 2012
» 2011
» 2010
» 2009
» 2008
» 2007
» 2006
» 2005
» 2004
» 2003
» 2002
» 2001
» 2000
» 1999
» 1998
» 1997
» 1996
» 1995
» 1994
» 1993
» 1992
» 1991
» 1990
» 1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
» 1981
1980
ANZEIGE

aktuelles Heft

TitelbildMärz 2017

komplettes Heft »

Die Themen der aktuellen Ausgabe 01/2017:

» Mit der Seilbahn in die Gärten der Welt
» IGA-Seilbahn – doch was kommt danach?
» Kurioses in Kiel, Weltrekord in La Paz, sturmsicher in New York
» Seilbahngeschichte in Berlin
» Pro Straßenbahn – Die Koalitionsvereinbarung muss nun Senatspolitik werden!



neu hier?
Links lesen Sie einen Artikel aus dem Internetarchiv der Fachzeitschrift Signal, die sich mit Verkehrspolitik für Berlin und Deutschland auseinandersetzt.

Auf signalarchiv.de finden Sie zusätzlich zu ausgewählten Artikeln aus dem aktuellen Heft auch viele ältere Artikel dieser Zeitschrift.





Kontakt - Abo - Werbung - Datenschutz - Impressum
  © GVE-Verlag / signalarchiv.de / holger mertens 2008-2013 - alle Rechte vorbehalten