Aktuell

Zu viel Geld in Reinickendorf?

Bezirksamt ist unglaubwürdig

In der Sitzung des Haushaltsausschusses der Bezirksverordnetenversammlung am 14. August wurde bekannt, das das Reinickendorfer Bezirksamt ab Mitte September eine Oberflächensanierung des für den Durchgangsverkehr gesperrten Teilstücks der Ruppiner Chaussee durchführen möchte. Gleichzeitig mußte Stadtrat Ewers auf Nachfrage einräumen, daß der Bezirk seine Sparvorgaben nicht erreichen wird. Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen kann dies nur so interpretiren, daß das Bezirksamt jegliche Form der Selbstbeherrschung verloren hat. Während einerseits beklagt wird, daß die verbleibenden 4,6 Mio DM Tiefbauunterhaltungsmittel nicht ausreichen, um Schlaglöcher zu beseitigen, sollen nun 900.000 DM in einer für den Durchgangsverkehr gesperrten Straße verbetoniert werden.

Dies kann nur als Vorbereitung der Wiederöffnung der Ruppiner Chaussee interpretiert werden. Wer einerseits Jugendprojekte aufgrund von möglichen Einsparungen von 50.000 bis 70.000 DM schließt und anschließend 900.000 DM in eine gesperrte Straße steckt, verliert jegliche politische Glaubwürdigkeit.

Bündnis 90/Die Grünen
BVV-Fraktion Reinickendorf

aus SIGNAL 6/1996 (September 1996), Seite 10

 

Die Jahrgänge



Die SIGNAL-Jahrgänge in der Übersicht:

» 2019
» 2018
» 2017
» 2016
» 2015
» 2014
» 2013
» 2012
» 2011
» 2010
» 2009
» 2008
» 2007
» 2006
» 2005
» 2004
» 2003
» 2002
» 2001
» 2000
» 1999
» 1998
» 1997
» 1996
» 1995
» 1994
» 1993
» 1992
» 1991
» 1990
» 1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
» 1981
1980
ANZEIGE

aktuelles Heft

TitelbildMai 2019

komplettes Heft »

Die Themen der aktuellen Ausgabe 01/2019:

» Das neue Ostkreuz ist (un)fertig
» Keine Schönen Wochenenden mehr!
» i2030 – Teil 2: Südost-Raum und RE 1
» Die Roll(S)-Royce-Bahn kommt!
» Nach 17 Jahren Engagement: Hoffnung für die S‑Bahn nach Rangsdorf
» Königliches Nadelöhr Wusterhausen
» RE 1 – die Mutter aller Regionalexpresse braucht Verstärkung
» Das unendliche Leid der Fahrgäste auf dem Prignitz-Express
» Das Wunder in der Uckermark
» Viele Schienenprojekte endlich in den „Vordringlichen Bedarf“ hochgestuft
» Hoffen auf den Backwarenverkäufer
» Europa muss Investitionspolitik überdenken
» „Missing Links“ – EU-Kommission stellt erneut Mittel für grenzüberschreitende Schienenverbindungen zur Verfügung
» Bahnen bauen Sicherheitsvorsprung aus
» Gepäckbeschädigung im Fernbusverkehr



neu hier?
Links lesen Sie einen Artikel aus dem Internetarchiv der Fachzeitschrift Signal, die sich mit Verkehrspolitik für Berlin und Deutschland auseinandersetzt.

Auf signalarchiv.de finden Sie zusätzlich zu ausgewählten Artikeln aus dem aktuellen Heft auch viele ältere Artikel dieser Zeitschrift.





Kontakt - Abo - Werbung - Datenschutz - Impressum
  © GVE-Verlag / signalarchiv.de / holger mertens 2008-2013 - alle Rechte vorbehalten