söpsöp

Verspätungsentschädigung bei verfrühter Abfahrt

Sachverhalt

Der Beschwerdeführer wollte ursprünglich mit einem Zug um 10.56 Uhr von Güstrow nach Köln-Chorweiler fahren. Für diese Fahrt hatte er eine Fahrkarte zu einem Preis von 49 Euro erworben. Aufgrund von angekündigten Streikmaßnahmen fiel jedoch die gewählte Verbindung aus, so dass sich der Beschwerdeführer noch vor Antritt der Fahrt nach einer alternativen Verbindung erkundigte. Von der Reiseauskunft wurde ihm ein Zug mit Abfahrt bereits um 8.56 Uhr in Güstrow genannt.

Am Reisetag kam es auf der Fahrt zu einer weiteren streikbedingten Veränderung der Reiseplanung, so dass der Beschwerdeführer nach eigenen Angaben tatsächlich erst um 9.01 Uhr in Güstrow losfuhr und Köln-Chorweiler um 20.30 Uhr erreichte. Planmäßig hätte er bereits um 18.49 Uhr dort ankommen sollen.

Nach der Fahrt wandte sich der Beschwerdeführer an das Servicecenter Fahrgastrechte und machte eine Verspätungsentschädigung geltend.

Antwort der Beschwerdegegnerin

Das Servicecenter bezifferte die Verspätung auf 101 Minuten und zahlte eine Verspätungsentschädigung in Höhe von 12,25 Euro (25 Prozent des Fahrpreises). Im Rahmen der weiteren Korrespondenz bat der Beschwerdeführer, die ca. zwei [...]




Dieser Artikel ist im Internet nicht komplett verfügbar. Sie finden ihn aber im aktuellen SIGNAL, erhältlich in vielen Zeitschriftenläden und Bahnhofsbuchhandlungen.
Oder Sie bestellen sich das SIGNAL immer
aktuell nach Hause für unschlagbare 18,50 EUR im Jahr:

>> weiter


söp Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr e. V.

aus SIGNAL 2/2017 (Mai 2017), Seite 31

 

Die Jahrgänge



Die SIGNAL-Jahrgänge in der Übersicht:

» 2017
» 2016
» 2015
» 2014
» 2013
» 2012
» 2011
» 2010
» 2009
» 2008
» 2007
» 2006
» 2005
» 2004
» 2003
» 2002
» 2001
» 2000
» 1999
» 1998
» 1997
» 1996
» 1995
» 1994
» 1993
» 1992
» 1991
» 1990
» 1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
» 1981
1980
ANZEIGE

aktuelles Heft

TitelbildMai 2017

komplettes Heft »

Die Themen der aktuellen Ausgabe 02/2017:

» Der RE 2 – eine Linie voller Probleme
Verspätungen und Überfüllungen – wo es klemmt

» IGEB-Lösungsvorschlag zur RE2-Problematik
RE2-Brechung und Kombination mit RB 10/14

» „Rad im Regio“ wird ausgeweitet
VBB zieht positive Bilanz des Pilotprojekts

» Wriezener Bahn muss attraktiver werden
Potenzial wird noch nicht genutzt

» Neuer Anlauf in der WISTA
Der neue Senat will die Straßenbahnstrecke Adlershof—Schöneweide endlich vollenden

» Vier Verwirrende Touri-Tickets
» Deutsche Bahn modernisiert ICE 3-Züge
» Deutsche Bahn macht die Rolle rückwärts
» Lang-Lkw: Klage gegen Regelzulassung
» Bundesrat fordert Schienenpersonenfernverkehrsgesetz
» Hamburg hat das geringste Tramunfallrisiko
» Verspätungsentschädigung bei verfrühter Abfahrt



neu hier?
Links lesen Sie einen Artikel aus dem Internetarchiv der Fachzeitschrift Signal, die sich mit Verkehrspolitik für Berlin und Deutschland auseinandersetzt.

Auf signalarchiv.de finden Sie zusätzlich zu ausgewählten Artikeln aus dem aktuellen Heft auch viele ältere Artikel dieser Zeitschrift.





Kontakt - Abo - Werbung - Datenschutz - Impressum
  © GVE-Verlag / signalarchiv.de / holger mertens 2008-2013 - alle Rechte vorbehalten