Fernverkehr mit mehr Kapazität und mehr direkten Verbindungen

Jahresfahrplan 2019

Mit der Fertigstellung der Aus- und Neubaustrecke Berlin—München gab es zum Fahrplanwechsel im Dezember 2017 umfangreiche Änderungen (siehe SIGNAL 5/2017). Vergleichbares hatte der Fahrplanwechsel am 9. Dezember 2018 nicht zu bieten. Aber auch im Jahresfahrplan 2019 sind wieder einige Verbesserungen im Fernverkehrsangebot realisiert worden. Die laufende Inbetriebnahme weiterer Hochgeschwindigkeitszüge vom Typ ICE 4 (Baureihe 412) ermöglichte dabei die in einigen Relationen dringend notwendige Kapazitätserhöhung. Die wesentlichen Fahrplanänderungen sind im Folgenden zusammengefasst.

ICE-Linie 15 Berlin—Halle (Saale)—Frankfurt (Main)

alttag
Trügerische Idylle. Nach Inbetriebnahme der Neubaustrecke Erfurt—Ebensfeld(—Nürnberg) sind die Städte im Saaletal auch 2019 weitgehend vom Fernverkehr abgeschnitten. Erst mit der stufenweisen Umsetzung des Deutschland-Taktes bestehen Chancen für Korrekturen. Foto: Christian Schultz

Eine umsteigefreie ICE-Verbindung gibt es nunmehr in der Relation Berlin—Halle (Saale)—Frankfurt (Main)—Saarbrücken (6.29 Uhr ab Saarbrücken Hbf, Berlin Hbf an 12.55 Uhr, Berlin-Gesundbrunnen an 13.05 Uhr bzw. Berlin-Gesundbrunnen ab 16.51 Uhr, Berlin Hbf ab 17.04 Uhr, Saarbrücken an 23.29 Uhr). Zum Einsatz kommt für dieses Zugpaar der ICE 3. Dafür ist allerdings die bisherige Direktverbindung Saarbrücken—Dresden entfallen.

ICE-Linie 18 Hamburg—Berlin—Halle (Saale)—München ICE-Linie 28 Hamburg—Berlin—Leipzig—München

Nachdem die 107 km lange Neubaustrecke Erfurt—Ebensfeld(—Nürnberg) seit dem 10. Dezember 2017 in Betrieb ist, entwickelte sich die Nachfrage in der Relation Berlin—München erwartungsgemäß sehr positiv. Die Kapazitäten wurden mit dem Fahrplanwechsel am 9. Dezember 2018 nochmals ausgeweitet.

Auf der im Zweistunden-Takt verkehrenden ICE-Linie 28 kommt erstmals die neueste ICE-Generation (ICE 4) zum Einsatz. Neben der erfreulichen Erhöhung der Sitzplatzkapazität auf 830 Sitzplätze pro Zug, statt maximal 750 Sitzplätzen bei einer ICE T-Doppeleinheit, ist damit endlich [...]




Dieser Artikel ist im Internet nicht komplett verfügbar. Sie finden ihn aber im aktuellen SIGNAL, erhältlich in vielen Zeitschriftenläden und Bahnhofsbuchhandlungen.
Oder Sie bestellen sich das SIGNAL immer
aktuell nach Hause für unschlagbare 18,50 EUR im Jahr:

>> weiter


Deutscher Bahnkunden-Verband und IGEB Fernverkehr

aus SIGNAL 5-06/2018 (Dezember 2018/Januar 2019), Seite 44-47

 

Die Jahrgänge



Die SIGNAL-Jahrgänge in der Übersicht:

» 2019
» 2018
» 2017
» 2016
» 2015
» 2014
» 2013
» 2012
» 2011
» 2010
» 2009
» 2008
» 2007
» 2006
» 2005
» 2004
» 2003
» 2002
» 2001
» 2000
» 1999
» 1998
» 1997
» 1996
» 1995
» 1994
» 1993
» 1992
» 1991
» 1990
» 1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
» 1981
1980
ANZEIGE

aktuelles Heft

TitelbildMai 2019

komplettes Heft »

Die Themen der aktuellen Ausgabe 01/2019:

» Das neue Ostkreuz ist (un)fertig
» Keine Schönen Wochenenden mehr!
» i2030 – Teil 2: Südost-Raum und RE 1
» Die Roll(S)-Royce-Bahn kommt!
» Nach 17 Jahren Engagement: Hoffnung für die S‑Bahn nach Rangsdorf
» Königliches Nadelöhr Wusterhausen
» RE 1 – die Mutter aller Regionalexpresse braucht Verstärkung
» Das unendliche Leid der Fahrgäste auf dem Prignitz-Express
» Das Wunder in der Uckermark
» Viele Schienenprojekte endlich in den „Vordringlichen Bedarf“ hochgestuft
» Hoffen auf den Backwarenverkäufer
» Europa muss Investitionspolitik überdenken
» „Missing Links“ – EU-Kommission stellt erneut Mittel für grenzüberschreitende Schienenverbindungen zur Verfügung
» Bahnen bauen Sicherheitsvorsprung aus
» Gepäckbeschädigung im Fernbusverkehr



neu hier?
Links lesen Sie einen Artikel aus dem Internetarchiv der Fachzeitschrift Signal, die sich mit Verkehrspolitik für Berlin und Deutschland auseinandersetzt.

Auf signalarchiv.de finden Sie zusätzlich zu ausgewählten Artikeln aus dem aktuellen Heft auch viele ältere Artikel dieser Zeitschrift.





Kontakt - Abo - Werbung - Datenschutz - Impressum
  © GVE-Verlag / signalarchiv.de / holger mertens 2008-2013 - alle Rechte vorbehalten