Titelbild

Heftübersicht

SIGNAL November 1990

Einige wichtige Themen dieser Ausgabe:
(Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis)

Berliner Straßenbahn-Planung kommt in Fahrt (S. 04-07) >>

Vom Märkischen nach Wandlitzsee (S. 08-09) >>

Was Berlins Verkehrsbetriebe planen (S. 09-10) >>

Alle Artikel des Heftes

Aktuell

Berliner Straßenbahn-Planung kommt in Fahrt


Begonnen hatte die Diskussion über die Wiedereinführung der Straßenbahn in West-Berlin schon vor dem 9. November 1989. Doch erst danach kam sie richtig in Fahrt. Umso größer war die Enttäuschung, als ausgerechnet Planer und Politiker aus Ost-Berlin diesem stadtverträglichen und umweltfreundlichen Verkehrsmittel, das weltweit eine Renaissance erlebt, eine deutliche Abfuhr erteilten. Wenig Chancen räumte Schwierzina dagegen der Straßenbahn ein. Sie sei umständlich und verkehrsstörend, zitierte die Berliner Zeitung am 1. Juni den Ost-Berliner OB. Viele Berliner, insbesondere im Westteil der Stadt, reagierten empört und verärgert. Inzwischen hat es bei den Ost-Berliner Verkehrsplanern offensichtlich einen Meinungswandel gegeben bzw. eine Verschiebung der Machtverhältnisse zugunsten der Straßenbahnbefürworter. Dies belegt eine im Sommer erstellte Arbeit des Büros für Verkehrsplanung beim Magistrat, die wir nachfolgend auszugsweise dokumentieren.

Schienenverkehrswochen 1990

Vom Märkischen nach Wandlitzsee


Unter diesem Motto holten die Reichsbahndirektion Berlin und der PRO BAHN-Landesverband Berlin die Heidekrautbahn für zwei Wochenenden aus dem Dornröschenschlaf. Die Züge verkehrten zwischen dem Märkischen Viertel (Bahnübergang Wilhelmsruher Damm) im Berliner Bezirk Reinickendorf und dem Bahnhof Wandlitzsee im Kreis Bernau, der unmittelbar am Wandlitzer See liegt. Damit fanden erstmals seit dem Mauerbau vor 29 Jahren wieder Personenzugfahrten auf dem südlichen Abschnitt der Heidekrautbahn statt. Die große Resonanz zeigte, daß ein Bedarf für diese Strecke besteht, der mit einigen Sonderfahrten beim besten Willen nicht befriedigt werden kann.

Schienenverkehrswochen 1990

Was Berlins Verkehrsbetriebe planen

Landschaftsplanung und ingenieurbiologische Aufgaben

Erfahrungen von der Neubaustrecke Fulda - Würzburg der Deutschen Bundesbahnen


In der Öffentlichkeit setzt sich mehr und mehr die Erkenntnis durch, daß die Eingriffe in den Naturhaushalt und in das Landschaftsbild bei der Realisierung schienengebundener Verkehrsmittel wesentlich geringer sind als bei Straßenneuplanungen und schiffahrtsgerechtem Flußausbau. Trotzdem lassen sich auch hier - unabhängig von der Geländemorphologie - z.T. erhebliche Eingriffe nicht vermeiden. Die Deutsche Bundesbahn ist deshalb bestrebt, die entstehenden Schäden wieder auszugleichen und das Landschaftsbild wiederherzustellen oder neu zu gestalten.

Die Jahrgänge



Die SIGNAL-Jahrgänge in der Übersicht:

» 2017
» 2016
» 2015
» 2014
» 2013
» 2012
» 2011
» 2010
» 2009
» 2008
» 2007
» 2006
» 2005
» 2004
» 2003
» 2002
» 2001
» 2000
» 1999
» 1998
» 1997
» 1996
» 1995
» 1994
» 1993
» 1992
» 1991
» 1990
» 1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
» 1981
1980
ANZEIGE

neu hier?
Links auf dieser Seite werden Ihnen oben das Inhaltsverzeichnis des ausgewählten Heftes und darunter alle Artikel angezeigt.

Dies ist das Internetarchiv der Fachzeitschrift Signal, die sich mit Verkehrspolitik für Berlin und Deutschland auseinandersetzt.

Auf signalarchiv.de finden Sie zusätzlich zu ausgewählten Artikeln aus dem aktuellen Heft auch viele ältere Artikel dieser Zeitschrift.


aktuelles Heft

TitelbildMai 2017

komplettes Heft »

Die Themen der aktuellen Ausgabe 02/2017:

» Der RE 2 – eine Linie voller Probleme
Verspätungen und Überfüllungen – wo es klemmt

» IGEB-Lösungsvorschlag zur RE2-Problematik
RE2-Brechung und Kombination mit RB 10/14

» „Rad im Regio“ wird ausgeweitet
VBB zieht positive Bilanz des Pilotprojekts

» Wriezener Bahn muss attraktiver werden
Potenzial wird noch nicht genutzt

» Neuer Anlauf in der WISTA
Der neue Senat will die Straßenbahnstrecke Adlershof—Schöneweide endlich vollenden

» Vier Verwirrende Touri-Tickets
» Deutsche Bahn modernisiert ICE 3-Züge
» Deutsche Bahn macht die Rolle rückwärts
» Lang-Lkw: Klage gegen Regelzulassung
» Bundesrat fordert Schienenpersonenfernverkehrsgesetz
» Hamburg hat das geringste Tramunfallrisiko
» Verspätungsentschädigung bei verfrühter Abfahrt






Kontakt - Abo - Werbung - Datenschutz - Impressum
  © GVE-Verlag / signalarchiv.de / holger mertens 2008-2013 - alle Rechte vorbehalten