Vorbildlicher Nachbar

Frankreich: In vier Städten weniger Autoverkehr

In vielen französischen Metropolen wird der Rückgang des Individualverkehrs durch gezielten Straßenbahnausbau gefördert...

Straßenbahn in Lyon
Straßenbahn in Lyon. Der konsequente Ausbau des öffentlichen Verkehrs hat zu hohen Fahrgastzahlen und einem Rückgang des Autoverkehrs in Frankreichs zweitgrößter Stadt geführt. Foto: Matthias Horth

Ist das „Naturgesetz“ des ewigen Wachstums des Autoverkehrs in den Städten außer Kraft gesetzt? Nicht nur in Berlin, auch in einigen französischen Städten hat der Autoverkehr abgenommen. Die aktuelle Haushaltsbefragung brachte zu Tage, dass der Autoverkehr zwischen 1996 und 2006 in Lyon um 15 Prozent, in Rennes um 4, in Rouen um 3 und in Reims um 2 Prozent zurückgegangen ist. Diese Entwicklung muss vor dem Hintergrund gewürdigt werden, dass im betrachteten Zeitraum eine starke Suburbanisierung stattgefunden hat, die in Deutschland, staatlich gefördert durch Kilometerpauschale und Eigenheimzulage, bereits deutlich früher zu verzeichnen war.

Der Ballungsraum Lyon mit einer Bevölkerung von 1,24 Mio Einwohnern hat mittlerweile in Frankreich das beste Nahverkehrssystem außerhalb von Paris, was sich auch in hohen Nutzerzahlen niederschlägt. Die Lyoner Zahl von 266 Fahrten pro Einwohner im Jahr 2006 entspricht dem Berliner Wert der BVG (ohne S-Bahn). Allein seit 2002 wurden rund 1 Mrd Euro in U-Bahn, Straßenbahn, Obus, Bus und Regio- Stadtbahn (im Bau) investiert. Die Nutzung des ÖPNV stieg seit 1995 um 18 Prozent – trotz wachsender Motorisierung auf inzwischen 460 Pkw je 1000 Einwohner.

Bemerkenswert ist, dass in Lyon die Mobilität insgesamt um 7,5 Prozent

ANZEIGE www.eprimo.de

von 3,63 Wegen pro Einwohner und Tag auf 3,36 abgenommen hat und damit in etwa wieder das Niveau von 1986 erreicht hat. Dies wird zumindest teilweise auf die Alterung der Bevölkerung zurückgeführt. Von den täglichen Wegen wird etwas mehr als die Hälfte zu Fuß, mit dem ÖPNV und dem Fahrrad zurückgelegt.

Auch Rouen und Rennes (um 400 000 Einwohner im Ballungsraum) haben den Ausbau des ÖPNV konsequent verfolgt und waren damit offensichtlich erfolgreich.

IGEB Stadtverkehr

aus SIGNAL 3/2008 (Juli 2008), Seite 19

Download: Artikel als PDF runterladen oder ausdrucken.



Lesen Sie dazu auch:

Paris nach 70 Jahren wieder mit Straßenbahn
(aus SIGNAL Juni/Juli 2007)

Frankreich: Mindestservice bei ÖPNV-Streiks
(aus SIGNAL Juli 2008)


ANZEIGEN 


  Empfohlene Produkte:

Geisterbahnhöfe.
Westlinien unter Ostberlin (Gebundene Ausgabe) von Heinz Knobloch, Michael Richter, Thomas Wenzel


Microsoft TrainSimulator: Berliner S-Bahn
(PC-Spiel Add-On, CD-ROM)
Stadtbahnstrecke von Berlin Ostbahnhof bis Potsdam Hbf mit Zügen der BR 481/482 und BR 477



  Noch mehr Eisenbahn-Literatur bei Amazon entdecken... >>


Modellbusse:
Für alle Spurweiten. Jetzt stöbern bei CONRAD!


Festnetz und DSL von o2 aus einer Hand
jetzt informieren!


1&1


  SIGNAL-Abo:

  Die druckfrische Ausgabe immer aktuell nach Hause.
  Für unschlagbare 18,50 EUR im Jahr!  >> mehr


 

Die Jahrgänge



Die SIGNAL-Jahrgänge in der Übersicht:

» 2017
» 2016
» 2015
» 2014
» 2013
» 2012
» 2011
» 2010
» 2009
» 2008
» 2007
» 2006
» 2005
» 2004
» 2003
» 2002
» 2001
» 2000
» 1999
» 1998
» 1997
» 1996
» 1995
» 1994
» 1993
» 1992
» 1991
» 1990
» 1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
» 1981
1980
ANZEIGE

aktuelles Heft

TitelbildMai 2017

komplettes Heft »

Die Themen der aktuellen Ausgabe 02/2017:

» Der RE 2 – eine Linie voller Probleme
Verspätungen und Überfüllungen – wo es klemmt

» IGEB-Lösungsvorschlag zur RE2-Problematik
RE2-Brechung und Kombination mit RB 10/14

» „Rad im Regio“ wird ausgeweitet
VBB zieht positive Bilanz des Pilotprojekts

» Wriezener Bahn muss attraktiver werden
Potenzial wird noch nicht genutzt

» Neuer Anlauf in der WISTA
Der neue Senat will die Straßenbahnstrecke Adlershof—Schöneweide endlich vollenden

» Vier Verwirrende Touri-Tickets
» Deutsche Bahn modernisiert ICE 3-Züge
» Deutsche Bahn macht die Rolle rückwärts
» Lang-Lkw: Klage gegen Regelzulassung
» Bundesrat fordert Schienenpersonenfernverkehrsgesetz
» Hamburg hat das geringste Tramunfallrisiko
» Verspätungsentschädigung bei verfrühter Abfahrt



neu hier?
Links lesen Sie einen Artikel aus dem Internetarchiv der Fachzeitschrift Signal, die sich mit Verkehrspolitik für Berlin und Deutschland auseinandersetzt.

Auf signalarchiv.de finden Sie zusätzlich zu ausgewählten Artikeln aus dem aktuellen Heft auch viele ältere Artikel dieser Zeitschrift.





Kontakt - Abo - Werbung - Datenschutz - Impressum
  © GVE-Verlag / signalarchiv.de / holger mertens 2008-2013 - alle Rechte vorbehalten