Titelbild

Heftübersicht

SIGNAL September 1993

Einige wichtige Themen dieser Ausgabe:
(Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis)

Kleine Sünden - große Wirkung (S. 04-07) >>

Auf dem Weg zur Berliner U-Bahn 2000 (S. 07) >>

Pfifferling oder Fliegenpilz? (S. 08-09) >>

Eröffnung in Straußberg (S. 13) >>

Alle Artikel des Heftes

Aktuell

Kleine Sünden - große Wirkung


Berlins Autofahrer behindern Bus und Tram

Aktuell

Auf dem Weg zur Berliner U-Bahn 2000

Planung

Pfifferling oder Fliegenpilz?


Das Pilzkonzept für die Berliner Eisenbahn (6. Teil)

Planung

Ja zur Flächennutzungsplannung


Das vereinigte Berlin braucht einen neuen Flächennutzungsplan, denn der vorhandene ist zwar erst fünf Jahre alt, gilt aber nur für den Westteil der Stadt und ist durch die Ereignisse der letzten Jahre vielfach überholt. Der Berliner Fahrgastverband IGEB begrüßt die Planaufstellung - gerade im Hinblick auf die Verkehrsplanung. Zwar enthält der im Frühsommer der Öffentlichkeit gezeigte Entwurf eine Vielzahl von unverantwortlichen Verkehrsprojekten. Aber diese Pläne sind nicht das Ergebnis der Flächennutzungsplanung, sondern sie sind dank der Flächennutzungsplanung aus den Schubladen der Senatsverkehrsverwaltung in den Plan der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung gelangt - und damit endlich in die Öffentlichkeit. Deshalb sagt die IGEB ja zur Flächennutzungsplanung, aber nein zu den Inhalten des vorgestellten Planentwurfes, der an vielen Stellen an die längst überwunden geglaubte Ära der autogerechten Stadt erinnert. In dieses Bild passen auch die umfangreichen U-Bahn-Planungen, denn die U-Bahn sollte, nachzulesen beim Flächennutzungsplan von 1965, auf den Straßen Platz für mehr Autoverkehr schaffen.

Schienenverkehrswochen 1993

Eröffnung in Straußberg


Die Fahrgastverbände PRO BAHN und IGEB nahmen das 100-jährige Bestehen der Strausberger Eisenbahn zum Anlaß, die 10. Schienenverkehrs-Wochen am 21. August in Strausberg zu eröffnen. Die gute Zusammenarbeit zwischen der Stadt Strausberg, der Strausberger Eisenbahn und den Fahrgastverbänden sorgte für ein gebührendes Stadtfest mit über 10.000 Festbesuchern, darunter neben den Strausbergern auch etliche aus Berlin und anderen Gegenden Deutschlands.

Schienenverkehrswochen 1993

Nahverkehrszukunft


Ein Abend voller Fragezeichen

Notizen

Mit der Heidekrautbahn zur Mitgliederversammlung

Notizen

S-Bahn nach Stahnsdorf?

Regionalverkehr

Fahrradchaos auf der R5 am Wochenende


Die Jahrgänge



Die SIGNAL-Jahrgänge in der Übersicht:

» 2017
» 2016
» 2015
» 2014
» 2013
» 2012
» 2011
» 2010
» 2009
» 2008
» 2007
» 2006
» 2005
» 2004
» 2003
» 2002
» 2001
» 2000
» 1999
» 1998
» 1997
» 1996
» 1995
» 1994
» 1993
» 1992
» 1991
» 1990
» 1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
» 1981
1980
ANZEIGE

neu hier?
Links auf dieser Seite werden Ihnen oben das Inhaltsverzeichnis des ausgewählten Heftes und darunter alle Artikel angezeigt.

Dies ist das Internetarchiv der Fachzeitschrift Signal, die sich mit Verkehrspolitik für Berlin und Deutschland auseinandersetzt.

Auf signalarchiv.de finden Sie zusätzlich zu ausgewählten Artikeln aus dem aktuellen Heft auch viele ältere Artikel dieser Zeitschrift.


aktuelles Heft

TitelbildMai 2017

komplettes Heft »

Die Themen der aktuellen Ausgabe 02/2017:

» Der RE 2 – eine Linie voller Probleme
Verspätungen und Überfüllungen – wo es klemmt

» IGEB-Lösungsvorschlag zur RE2-Problematik
RE2-Brechung und Kombination mit RB 10/14

» „Rad im Regio“ wird ausgeweitet
VBB zieht positive Bilanz des Pilotprojekts

» Wriezener Bahn muss attraktiver werden
Potenzial wird noch nicht genutzt

» Neuer Anlauf in der WISTA
Der neue Senat will die Straßenbahnstrecke Adlershof—Schöneweide endlich vollenden

» Vier Verwirrende Touri-Tickets
» Deutsche Bahn modernisiert ICE 3-Züge
» Deutsche Bahn macht die Rolle rückwärts
» Lang-Lkw: Klage gegen Regelzulassung
» Bundesrat fordert Schienenpersonenfernverkehrsgesetz
» Hamburg hat das geringste Tramunfallrisiko
» Verspätungsentschädigung bei verfrühter Abfahrt






Kontakt - Abo - Werbung - Datenschutz - Impressum
  © GVE-Verlag / signalarchiv.de / holger mertens 2008-2013 - alle Rechte vorbehalten