Titelbild

Heftübersicht

SIGNAL Mai 1992

Einige wichtige Themen dieser Ausgabe:
(Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis)

Von Bremen lernen (S. 02) >>

Fahrgastverband erstattet Strafanzeige gegen BVG (S. 04) >>

Kein Scherz: Seit dem 1. April fährt die S-Bahn nach Potsdam (S. 04-09) >>

Verkehrsverbund Spree-Havel (VSH) (S. 10-13) >>

Entwicklung der Eisenbahn-Infrastruktur im Raum Berlin (S. 14-15) >>

Berlin Hauptbahnhof bleibt erhalten (S. 17) >>

U-Bahn-Pläne (S. 18) >>

Senator Haases Täuschungsmanöver (S. 22-23) >>

Alle Artikel des Heftes

Aktuell

Von Bremen lernen

Aktuell

Fahrgastverband erstattet Strafanzeige gegen BVG


Das Fahrplanjahr 1991/92 wird in die Geschichte der BVG eingehen. Beinahe monatlich wurden zahlreiche Fahrpläne, vor allem im Busverkehr, geändert. Dies allein ist ärgerlich genug. Doch noch gravierender ist, daß die Fahrgäste nur unzureichend oder gar nicht über die Fahrplanänderungen informiert wurden. Nachdem die BVG ihre fahrgastverachtende Praxis trotz vielfacher Proteste ihrer Kunden ungerührt fortsetzte, nahm die IGEB den Verkauf des Kursbuches vom Juni 1991 zum Anlaß, der Öffentlichkeit durch eine Strafanzeige das ganze Ausmaß des Skandales vor Augen zu führen.

Aktuell

Kein Scherz: Seit dem 1. April fährt die S-Bahn nach Potsdam

Planung

Verkehrsverbund Spree-Havel (VSH)


Von Bund und Land wird derzeit hinter verschlossenen Türen und ohne Beteiligung der Fahrgastverbände an Plänen für einen Verkehrs- und Tarifverbund mit dem vorläufigen Namen Verkehrsverbund Region Berlin gearbeitet, die eine deutliche Verschlechterung des Tarifgefüges im Öffentlichen Personennahverkehr erwarten lassen. Aus diesem Grund hat der Berliner Fahrgastverband IGEB e.V. ein Konzept für einen Verkehrsverbund Spree-Havel (VSH) vorgestellt, das sowohl dem umweltpolitischen Ziel, möglichst viele Autofahrer zum Umsteigen in Öffentliche Verkehrsmittel zu bewegen, als auch den Belangen der Fahrgäste gerecht wird.

Planung

Entwicklung der Eisenbahn-Infrastruktur im Raum Berlin

Planung

Autobahn Sachsendamm


Der Berliner Senat will die nicht vorhandene Eisenbahnplanung berücksichtigen.

Planung

Berlin Hauptbahnhof bleibt erhalten

Nahverkehr

U-Bahn-Pläne


Die Berliner U-Bahn, im Februar 90 Jahre alt geworden, ist das Rückgrat des innerstädtischen Verkehrs der Stadt. Deshalb müssen die stillgelegten Strecken zwischen den Bahnhöfen Mohrenstraße und Wittenbergplatz sowie zwischen Schlesisches Tor und Warschauer Straße dringend wieder in Betrieb genommen werden. Auch der Ausbau vorhandener U-Bahn-Strecken ist grundsätzlich richtig. Anders sieht es jedoch bei Neubaustrecken aus. Angesichts der sehr hohen Investitions- und Betriebskosten muß jeder neue U-Bahn-Meter kritisch geprüft werden. Und da zeigt sich, daß so manche Neubauplanung fragwürdig oder gar unverantwortlich ist.

Nahverkehr

U-Bahn nach Pankow? Ja, aber später!

Nahverkehr

Verlängerung der U2 bis Pankow Kirche

Nahverkehr

U-Bahn nach Schönefeld? Nein danke!

Nahverkehr

U-Bahnhof Hafenplatz? Ja, aber später!

Nahverkehr

Senator Haases Täuschungsmanöver

Nahverkehr

S-Bf. Warschauer Straße: Fahrgastinformation wird besser

Nahverkehr

U1/Bus 265 Kein Anschluß unter dieser Nummer

Nahverkehr

Weniger Busspuren

Nahverkehr

Buslinie 167: Endstation Treptow

Regionalverkehr

Kurzfristige Verbesserungsmöglichkeiten


Die Jahrgänge



Die SIGNAL-Jahrgänge in der Übersicht:

» 2019
» 2018
» 2017
» 2016
» 2015
» 2014
» 2013
» 2012
» 2011
» 2010
» 2009
» 2008
» 2007
» 2006
» 2005
» 2004
» 2003
» 2002
» 2001
» 2000
» 1999
» 1998
» 1997
» 1996
» 1995
» 1994
» 1993
» 1992
» 1991
» 1990
» 1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
» 1981
1980
ANZEIGE

neu hier?
Links auf dieser Seite werden Ihnen oben das Inhaltsverzeichnis des ausgewählten Heftes und darunter alle Artikel angezeigt.

Dies ist das Internetarchiv der Fachzeitschrift Signal, die sich mit Verkehrspolitik für Berlin und Deutschland auseinandersetzt.

Auf signalarchiv.de finden Sie zusätzlich zu ausgewählten Artikeln aus dem aktuellen Heft auch viele ältere Artikel dieser Zeitschrift.


aktuelles Heft

TitelbildDezember 2018/Januar 2019

komplettes Heft »

Die Themen der aktuellen Ausgabe 05-06/2018:

» i2030 – heute für den Schienen-verkehr von morgen planen
» i2030 – Eine Chance für den Bahnverkehr, die genutzt werden muss!
» 444 000 (legale) Grenzgänger
» Kriege, Krisen und Klientelpolitik – 70 Jahre Kollateralschaden Eisenbahn
» Der Weg in die Zukunft will gut geplant sein
» S 3 nach Nauen und/oder Falkenseer Chaussee?
» Die Schlangenlinie: Mit dem RE 6 von Gesundbrunnen in die Prignitz
» Morgen statt 2030 – neue alte Wege nach Basdorf
» Fern-S‑Bahn, Schnellstraßenbahn, U‑Bahn nach Malchow
» Peter Buchner auf dem Sprechtag 2018 für Fahrgäste der Berliner S‑Bahn
» Provisorischer S21-Tunnelbahnhof im Rohbau fertiggestellt
» Sigrid Nikutta auf dem Sprechtag 2018 für Fahrgäste der BVG
» Antworten auf Fragen beim Fahrgastsprechtag BVG
» Straßenbahn für Regensburg
» Neue Niederflurstraßenbahnen für Schöneiche
» Was Fahrgäste bekommen und was nicht
» Jahresfahrplan 2019
» Baustelle Dresdener Bahn
» Schienenverkehr Deutschland—Polen: Ausbau bleibt hinter den Erfordernissen zurück
» In nur 94 Minuten über die Ostbahn von Gorzów nach Berlin
» Europäisches Parlament erteilt starkes Verhandlungsmandat für die Revision der Bahnfahrgastrechte
» Sonderbericht vom EU-Rechnungshof zu den Fahr- und Fluggastrechten in der EU
» Gepäckverlust im Fernbusverkehr






Kontakt - Abo - Werbung - Datenschutz - Impressum
  © GVE-Verlag / signalarchiv.de / holger mertens 2008-2013 - alle Rechte vorbehalten