Titelbild

Heftübersicht

SIGNAL September 1998

Einige wichtige Themen dieser Ausgabe:
(Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis)

Läßt der Berliner Senat die U-Bahn verkommen? (S. 04) >>

Busnetzänderungen in Lichterfelde (S. 05) >>

Liegengeblieben und hängengelassen (S. 06) >>

Fahrgäste aus Zufall...! (S. 07) >>

Finanzierung der Straßenbahngleise über die Warschauer Brücke (S. 08) >>

Halber Preis für Busse und Bahnen: Aktionswoche zur Bedarfsermittlung (S. 08) >>

Alle Artikel des Heftes

Aktuell

Läßt der Berliner Senat die U-Bahn verkommen?


Laut einer Mitteilung der Presseagentur dpa erwägt der Berliner Senat schon 1999 mit dem Bau der U5-Verlängerung zwischen Alexanderplatz und Lehrter Bahnhof zu beginnen, und zwar im Abschnitt zwischen Alexanderplatz und Berliner Rathaus. In diesem Bereich sind laut Senator Jürgen Klemann die Gleise schon vorhanden. Man müsse nur den neuen U-Bf Berliner Rathaus bauen. Auch seien Gelder für die Verlängerung vorhanden.

Aktuell

Busnetzänderungen in Lichterfelde


Die Verlängerung der S-Bahn-Linie 25 von Lichterfelde Ost über den neuen Haltepunkt Osdorfer Straße nach Lichterfelde Süd ist für die BVG Anlaß für zahlreiche Veränderungen der dort verkehrenden Buslinien.

Nahverkehr

Liegengeblieben und hängengelassen


Den 28. Mai 1998 werden einige tausend S-Bahn-Fahrgäste in schlechter Erinnerung behalten. In den Nachmittagsstunden brach der Verkehr auf der Stadtbahn fast vollständig zusammen. Für viele war dies nicht nur unangenehm - aufgrund ihrer besonderen Nähe zu dem Ereignis wurde es für sie zur traumatischen Erfahrung ...

Nahverkehr

Fahrgäste aus Zufall...!


Die IGEB hatte sich an die S-Bahn Berlin GmbH mit der Bitte gewandt zu prüfen, ob eine Angleichung der Taktabstände auf den Linien S1 und S25 zwischen Schönholz und Anhalter Bahnhof nicht möglich wäre. Dezidiert hat sich der Fachbereich Betrieb mit Lösungsmöglichkeiten auseinandergesetzt und kam zu dem Ergebnis, daß es im Moment nicht besser ginge.

Nahverkehr

Finanzierung der Straßenbahngleise über die Warschauer Brücke


Auf die Kleine Anfrage Nr. 13/3496 antwortete der Senator für Bauen, Wohnen und Verkehr Jürgen Klemann im Mai 1998.

Nahverkehr

Halber Preis für Busse und Bahnen: Aktionswoche zur Bedarfsermittlung


Das Abgeordnetenhaus möge beschließen:
Der Senat von Berlin wird beauftragt, gemeinsam mit den Verkehrsbetrieben und dem Verkehrsverbund eine „Aktionswoche Busse und Bahnen” noch im Jahr 1998 durchzuführen. Dabei werden die Fahrpreise um 50% reduziert, die Taktzeiten erheblich verkürzt, mindestens auf Fahrabstände von 10 Minuten. Ziel der Aktion ist die Erhöhung der Attraktivität des Nahverkehrs und die Ermittlung des realen Bedarfs an Verkehrsleistungen im ÖPNV.

Nahverkehr

Verkehrsbetrieb in Potsdam mit neuer Info-Telefonnummer

Nahverkehr

Kleine Taten, große Wirkung

Nahverkehr

Berliner Fahrkarten-Automaten im Test die besten


Automaten in sechs deutschen Städten im Vergleich

Nahverkehr

Berichtigung

Nahverkehr

IGEB-Vorschlag umgesetzt!

Regionalverkehr

Prignitz-Expreß frühestens ab Mai 1999


Seit dem 30. Mai verkehren im Abschnitt Hennigsdorf - Kremmen wieder Züge. Jedoch wurden hier die Arbeiten nicht termingerecht fertig, insbesondere die Umgestaltung bzw. Sicherung von Bahnübergängen konnte nicht umgesetzt werden. So wurde dann ein neuer Fahrplan mit verlängerter Fahrzeit gegenüber den Kursbuch-Angaben entworfen. Ähnliche Schwierigkeiten gibt es nun auch im nördlichen Abschnitt auf dem Weg nach Neuruppin.

Regionalverkehr

Bekanntmachung der Vereinbarung zwischen dem Senat von Berlin und der Regierung des Landes Brandenburg über die Bereitstellung eines ausreichenden Angebotes im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) in der Region Berlin/Brandenburg vom 9. Juli 1998


Die am 5. März 1998 Unterzeichnete Vereinbarung zwischen der Regierung des Landes Brandenburg und dem Senat von Berlin über die Bereitstellung eines ausreichenden Angebotes im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) in der Region Berlin/Brandenburg ist nach ihrem Artikel 4 am 5. März 1998 in Kraft getreten. Die Vereinbarung wird nachstehend veröffentlicht.

Fernverkehr

Berlins Eisenbahnkonzept ohne den Fernbahnhof Lichtenberg?


Obwohl das Empfangsgebäude von Berlin-Lichtenberg modernisiert wird, wurde dieser Bahnhof zum Fahrplanwechsel am 24. Mai 1998 vom Fernverkehr weitgehend abgehängt. Wenn es nach dem Willen der DB AG-Spitze geht, soll das auch in Zukunft so bleiben, denn in den Planungen zum „Pilzkonzept” ist er nicht enthalten. Daß diese Entscheidung nicht sonderlich weitsichtig ist, zeigte sich schon am Tage des letzten Fahrplanwechsels. Langwierige und umfangreiche Störungen auf der wiedereröffneten Fernbahntrasse der Berliner Stadtbahn und ihrer Zulaufstrecken machten die provisorische Verlegung zahlreicher Fernzüge nach Lichtenberg erforderlich, wo sie auch weiterhin mindestens bis zum kleinen Fahrplanwechsel im September 1998 verkehren werden.

Fernverkehr

Herbst Spezial


Vom 27. September bis 15. Dezember 1998 gilt das „Guten-Abend-Ticket” bereits ab 9.00 Uhr im InterRegio.

Fernverkehr

Innotrans 1998


Auf dem Messegelände am S-Bf Eichkamp wird in diesem Jahr wieder die Internationale Fachmesse für Verkehrstechnik (Innotrans) zu Gast sein. Passend zum Thema diesmal in Verbindung mit dem 3. Weltkongreß über Hochgeschwindigkeit „Eurailspeed”.

Reise & Bericht

Ein Blick nach Usedom


Die Insel Usedom lag den Berlinern schon immer am Herzen. Glücklicherweise überdauerte diese Verbundenheit Krieg und Teilung. Mit dazu beigetragen hat sicherlich auch die gute Erreichbarkeit per Schiene. Entweder über Neustrelitz und Züssow oder von Polen her gelangt der See- und Ausflugsgast schnell und bequem auf die Insel. Mutiges Vorgehen ist erkennbar, das inzwischen Erfolg brachte. Die Usedomer Bäderbahn sollte Anfang der neunziger Jahre sang und klanglos als „nicht daseinsfähig” von der Netzkarte der Deutschen Eisenbahnen verschwinden.

Reise & Bericht

Saarbrücken, Straßburg, Karlsruhe. Nachlese zu einer Studienfahrt.


Das kurze Resümee eines Besuchs von Mitgliedern der IGEB bei den Verkehrsbetrieben von Saarbrücken, Straßburg und Karlsruhe zwingt dem Gast aus Berlin/Brandenburg automatisch eine Sicht auf, die von Beeindrucktsein zu nicht gerade neidloser Anerkennung reicht.

Reise & Bericht

Die S-Bahn Berlin GmbH auf dem Weg zum Schienen-Verkehrs-Öko-Audit


Eines der größten deutschen und auch europäischen schienengebundenen Nahverkehrsunternehmen bereitet seine Zertifizierung nach DIN ISO 14001 und Validierung nach EG-Öko-Audit-Verordnung vermutlich noch im Jahr 1998 vor.

Reise & Bericht

Jugendprojekt „S-Bahn-Wagen” am Anhalter Bahnhof


Seit Juni dieses Jahres setzt sich eine Gruppe von Jugendlichen mit der Frage auseinander, welche Auswirkungen das von den Nationalsozialisten 1942 erlassene Verbot der Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel für Juden auf deren Alltagsleben hatte. Die Ergebnisse dieser Arbeit sind Rahmen einer Ausstellungswerkstatt im S-Bahn-Wagen am Anhalter Bahnhof zu sehen sein.

Reise & Bericht

„http://www.igeb.org”:
Ein Jahr IGEB-Online


Seit etwas mehr als einem Jahr gibt es den Berliner Fahrgastverband auch im so viel gepriesenen Internet. Mit der Internet-Adresse „www.igeb.org” sind der Berliner Fahrgastverband, das Berliner S-Bahn-Museum und die GVE stets und ständig erreichbar. Sei es aus Deutschland, den angrenzenden europäischen Nachbarstaaten, Japan, Südamerika ...

Die Jahrgänge



Die SIGNAL-Jahrgänge in der Übersicht:

» 2017
» 2016
» 2015
» 2014
» 2013
» 2012
» 2011
» 2010
» 2009
» 2008
» 2007
» 2006
» 2005
» 2004
» 2003
» 2002
» 2001
» 2000
» 1999
» 1998
» 1997
» 1996
» 1995
» 1994
» 1993
» 1992
» 1991
» 1990
» 1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
» 1981
1980
ANZEIGE

neu hier?
Links auf dieser Seite werden Ihnen oben das Inhaltsverzeichnis des ausgewählten Heftes und darunter alle Artikel angezeigt.

Dies ist das Internetarchiv der Fachzeitschrift Signal, die sich mit Verkehrspolitik für Berlin und Deutschland auseinandersetzt.

Auf signalarchiv.de finden Sie zusätzlich zu ausgewählten Artikeln aus dem aktuellen Heft auch viele ältere Artikel dieser Zeitschrift.


aktuelles Heft

TitelbildMai 2017

komplettes Heft »

Die Themen der aktuellen Ausgabe 02/2017:

» Der RE 2 – eine Linie voller Probleme
Verspätungen und Überfüllungen – wo es klemmt

» IGEB-Lösungsvorschlag zur RE2-Problematik
RE2-Brechung und Kombination mit RB 10/14

» „Rad im Regio“ wird ausgeweitet
VBB zieht positive Bilanz des Pilotprojekts

» Wriezener Bahn muss attraktiver werden
Potenzial wird noch nicht genutzt

» Neuer Anlauf in der WISTA
Der neue Senat will die Straßenbahnstrecke Adlershof—Schöneweide endlich vollenden

» Vier Verwirrende Touri-Tickets
» Deutsche Bahn modernisiert ICE 3-Züge
» Deutsche Bahn macht die Rolle rückwärts
» Lang-Lkw: Klage gegen Regelzulassung
» Bundesrat fordert Schienenpersonenfernverkehrsgesetz
» Hamburg hat das geringste Tramunfallrisiko
» Verspätungsentschädigung bei verfrühter Abfahrt






Kontakt - Abo - Werbung - Datenschutz - Impressum
  © GVE-Verlag / signalarchiv.de / holger mertens 2008-2013 - alle Rechte vorbehalten