Titelbild

Heftübersicht

SIGNAL September 1995

Einige wichtige Themen dieser Ausgabe:
(Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis)

S-Bahn früher, U-Bahn und Tram später (S. 04-05) >>

IGEB im BVG-Beirat (S. 05) >>

Keine Werbung für die Bahn (S. 06-07) >>

Reisende fragten, die Bahn antwortet (S. 09-10) >>

Hightech mit Mängeln (S. 15-16) >>

Sprechtag für Straßenbahn­-Fahrgäste (S. 16-18) >>

Sprechtag für BVG-Busfahrgäste (S. 18-19) >>

Alle Artikel des Heftes

Aktuell

S-Bahn früher, U-Bahn und Tram später


Der Wahltermin bestimmt den Baufahrplan

Aktuell

IGEB im BVG-Beirat

Regionalverkehr

Keine Werbung für die Bahn


Die DB AG verärgert viele Kunden der RE-Züge

Regionalverkehr

Bürgerinitiativen starten Kampagne zur Rettung der Flächenbahn

Fernverkehr

Reisende fragten, die Bahn antwortet


Am 02.05.1995 fand im Rahmen der Schienenverkehrs-Wochen ein Forum zu Problemen des Schienenpersonenfernverkehrs statt. Zu den auf dieser Veranstaltung noch nicht ausreichend beantworteten Problemen und Anfragen nehmen wir wie folgt Stellung:

Signal • Serie

Alp(en) Transit - die schweizerische NEAT


Vier Mammutbauwerke sollen dem Verkehr zwischen Nordeuropa und Italien neue Wege durch die Alpen bahnen. Während allerdings die Chancen für den Brenner-Basistunnel zusehends schwinden, wetteifern Frankreich und die Schweiz, welches der übrigen Vorhaben am schnellsten realisiert wird: der Mont-Cenis-Basistunnel oder AIpTransit mit der Neuen Eisenbahn-AlpentransversaleIl (NEAT) unter Gotthard und Lötschberg. Anstatt die Proiekte zu koordinieren, wollen die jeweiligen Regierungen sie mit Blick auf den erhofften Konkurrenzvorteil binnen gut eines Jahrzehnts realisieren. Für immer mehr Schweizer wird AlpTransit - so der offizielle Proiektname iedoch zum Alptraum. Experten befürchten aufgrund mangelnder Rentabilität und hoher Zinsbelastung ein finanzielles Desaster. Deshalb ist das letzte Wort über die NEAT wohl noch nicht gesprochen, auch wenn sie die Eidgenossen 1992 per Volksentscheid befürworteten.

Nahverkehr

Hightech mit Mängeln


Neue Berliner Straßenbahnzüge können nicht zufriedenstellen

Nahverkehr

Sprechtag für Straßenbahn­-Fahrgäste


lm Rahmen der diesiährigen Schienenverkehrswochen fand auf IGEB-Einladung am 23. Mai 1995 der Sprechtag für Straßenbahn-­Fahrgäste statt. Als Vertreter des Bereiches Straßenbahn der BVG nahmen Herr Dr. Predl (Unternehmensbereichsleiter Straßenbahn) und Herr Jacobs teil.

Nahverkehr

Sprechtag für BVG-Busfahrgäste


Auch dieses Jahr war der Sprechtag für BVG-­Busfahrgäste wieder fester Bestandteil der Schienenverkehrs-Wochen. Der BVG-Unternehmensbereichsleiter, Herr Lawerentz, und sein Mitarbeiter, Herr Graetz, standen am 16. Mai 1995 den zahlreiche Fragen stellenden Besuchern Rede und Antwort.

Nahverkehr

Schönes Wochenende seit 1. Juli auch bei BVG und VBB

Nahverkehr

Jetzt auch in Hohenschönhausen

Nahverkehr

Eiskalt erwischt


Fahrgäste der U5 müssen morgens frieren

Nahverkehr

Ein heißer Sommer für die BVG


Das war ein heißer Sommer für Berlin. Vor allem der Wrapped Reichstag, aber auch eine Vielzahl von Großveranstaltungen sorgten von Mitte Juni bis Mitte August für einen in der jüngeren Geschichte Berlins seltenen Besucheransturm, übertroffen wohl nur durch die Zeit nach dem 9. November 1989. Verpackungskünstler Christo lockte mehr als 5 Mio Besucher, die Love-Parade auf dem Ku damm hatte mehr als 400.000 Teilnehmer, der Christopher-Street-­Day mehrere 10.000, und zur Gymnaestrada kamen für eine Woche noch einmal mehr als 20.000 aus 35 Ländern der Welt zuzüglich normaler Touristen. lm August füllten dann der FC Bayern München und der AC Milano sowie die Rolling Stones das Olympiastadion mit nahezu bzw. über 70.000 Fans. Die BVG hatte also mehrmals Gelegenheit zu zeigen, was sie kann, aber so richtig geschafft hat sie es leider in keinem einzigen Fall.

Nahverkehr

Ärgerliche Stehzeiten auf dem S-Bahn-Südring

Nahverkehr

Safety first? Oder: Sicherheit über alles?

Nahverkehr

Sanierung der Stadtbahn dauert länger


Die Jahrgänge



Die SIGNAL-Jahrgänge in der Übersicht:

» 2017
» 2016
» 2015
» 2014
» 2013
» 2012
» 2011
» 2010
» 2009
» 2008
» 2007
» 2006
» 2005
» 2004
» 2003
» 2002
» 2001
» 2000
» 1999
» 1998
» 1997
» 1996
» 1995
» 1994
» 1993
» 1992
» 1991
» 1990
» 1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
» 1981
1980
ANZEIGE

neu hier?
Links auf dieser Seite werden Ihnen oben das Inhaltsverzeichnis des ausgewählten Heftes und darunter alle Artikel angezeigt.

Dies ist das Internetarchiv der Fachzeitschrift Signal, die sich mit Verkehrspolitik für Berlin und Deutschland auseinandersetzt.

Auf signalarchiv.de finden Sie zusätzlich zu ausgewählten Artikeln aus dem aktuellen Heft auch viele ältere Artikel dieser Zeitschrift.


aktuelles Heft

TitelbildOktober 2017

komplettes Heft »

Die Themen der aktuellen Ausgabe 04/2017:

» Quo Vadis VBB-Tarif?
» Der grenzenlose Tarif
» Zur Funktionsweise der OV-chipkaart
» Chipkarte in Dänemark
» Wichtigste Etappe beim Ostkreuz-Umbau geschafft
» S‑Bahn-Linien werden neu geordnet
» Gelungene Notlösung
» Erst ein Mal wurde der Fehler korrigiert
» Die Stammbahn für die ganze Region
» Darß wars noch lange nicht!
» In nur 3 ½ Stunden von Berlin nach Breslau
» Bahnhöfe des Jahres 2017
» Dieselskandal: Eine europäische Lösung muss her
» Mitnahme von nicht eigenen Kindern und Enkelkindern






Kontakt - Abo - Werbung - Datenschutz - Impressum
  © GVE-Verlag / signalarchiv.de / holger mertens 2008-2013 - alle Rechte vorbehalten