Titelbild

Heftübersicht

SIGNAL Januar 1996

Einige wichtige Themen dieser Ausgabe:
(Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis)

Kummer-Dialog (S. 04) >>

Schönes Wochenende ab Januar auch für Fahrräder (S. 05) >>

VBB-Tariferhöhung ab 1.1.1996: Arbeitslosenkarten im Osten 25% teurer! (S. 05) >>

Regionalnetze im Land Brandenburg -  (S. 06-09) >>

Straßenbahnen im Berliner Umland (S. 10-12) >>

Frakturschriften bei der Berliner S-Bahn (S. 15-16) >>

Alle Artikel des Heftes

Aktuell

Kummer-Dialog


Hat die IGEB-Ableilung Fahrgastbelange (endlich) Konkurrenz bekommen? Wie es scheint, geht die BVG jetzt ähnliche Wage, um dem allgemeinen Fahrgastkummer nachzuspüren. Die Abteilung Qualitätsmanagement wurde gegründet, und ergründen will man die Sorgen der Fahrgäste mit hunderttausenden neuer Dialogkarten.

Aktuell

Schönes Wochenende ab Januar auch für Fahrräder


Bahnreisende können das Sonderangebot Schönes Wochenend-Ticket in den Nahverkehrszügen der Deutschen Bahn bei der Kombination mit dem Fahrrad bald günstiger nutzen. Darauf hat der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) hingewiesen. Auf seine Initiative hin ist es vom 5. Januar an möglich, in Verbindung mit dem dann 35,- DM teuren Sonderangebot für 5,60 beziehungsweise 5,00 DM in den neuen Bundesländern je Person einen Tag lang ein Fahrrad beliebig oft mitzunehmen.

Aktuell

VBB-Tariferhöhung ab 1.1.1996: Arbeitslosenkarten im Osten 25% teurer!


Die aktuelle Tariferhöhung im Nahverkehr in und um Berlin dürfte in den meisten Fällen weit höher zu Buche schlagen als mit der angekündigten Rate von etwa 7 Prozent. Der Berliner Fahrgastverband vermutet einen heimlichen Preisauftrieb von durchschnittlich eher zehn Prozent.

Aktuell

Regionalnetze im Land Brandenburg -


Die Zukunft des Schienenverkehrs in den ländlichen Entwicklungsräumen

Nahverkehr

Straßenbahnen im Berliner Umland


Berlin leidet unter einem unbeschreiblichen Verkehrschaos. Die Ursachen für den regelmäßigen Zusammenbruch jeglicher Fortbewegung sind vielfältiger Natur. Ein erheblicher Anteil der die Straßen verstopfenden Karossen ist bei den Pendlern in das Umland zu suchen. Mit steigender Tendenz: sinkende Lebensqualität in den durch Verkehr belasteten Innenstadtbereichen hat längst zu starker Randwanderung geführt, die ihrerseits noch stärkere Verkehrsbelastungen nach sich zieht. Vor kurzem erst aufwendig ausgebaute Ausfallstraßen, wie die B1/5, sind schon wieder überlastet. Ebenso führt der Ausflugsverkehr an den Wochenenden regelmäßig zu chaotischen Verhältnissen. Die Alternative S-Bahn ist nicht für alle potentiellen Nutzer attraktiv, zum einen wegen Überfüllung in bestimmten Tageslagen, vor allem aber wegen der zum Teil unzureichenden Möglichkeiten, die S-Bahn zu erreichen. Es gibt aber einige Lichtblicke zumindest betreffs der Erreichbarkeit: die drei Straßenbahnlinien im Berliner Umland, im Verbund-Linienschema als 87, 88 und 89 eingeordnet.

Nahverkehr

Eine Bahn nach Waltersdorf?

Nahverkehr

Straßenbahnfahrt Nach Mittenwalde

Nahverkehr

Frakturschriften bei der Berliner S-Bahn


S-Bahnhof Bornholmer Straße: Drei junge Französinnen kommen in die Eingangshalle des Bahnhofs und sehen sich im leeren Raum um. Plötzlich bleiben sie stehen und schauen nach rechts. Croissanterie steht in glänzenden Fraktur-Lettern über einem Imbiß. Sie schauen sich betreten an, dann gehen sie kichernd weiter. Wie können die Deutschen diesen zierlichen französischen Blätterteighörnchen solche Buchstaben verpassen? Das ist ja schon ein Dicke-Berta-Blätterteighorn! Vielen Bahnbenutzern fallen in Berlin diese Beschriftungen in der sogenannten Tannenberg-Fraktur auf. Gerade auf der Nord-Süd-Bahn, die in den 30er Jahren gebaut wurde, ist sie besonders häufig zu sehen.

Signal • Serie

Mythos U-Bahn


Seitens mancher Ansager im Radio wird zuweilen in Interviews ein Zeitvertreib in Form sogenannter Assoziationsspiele angeboten. Greifen wir diese Marotte einmal auf Was füllt der verehrten Leserin oder dem geneigten Leser alles so ein, wenn das Wort Großstadt fällt? Spätestens an zweiter oder dritter Stelle wird wohl die U-Bahn oder Metro auftauchen. Wie kommt das? lm Gespräch mit Dresdner Verwandtschaft, das sich irgendwann zwangsläufig auch um allgegenwärtige Verkehrsprobleme dreht, fällt mit an Wahnsinn grenzender Wahrscheinlichkeit der Satz: ,Ihr habt es gut. Ihr habt ja wenigstens eine U-Bahn.

Regionalverkehr

Ein schönes Wochenende


Auf der Brandenburgerischen Städtebahn unterwegs

Regionalverkehr

Schienenfahrzeuge in Leipzig


Neues auf der Fachmesse Waggon 95

Fernverkehr

Gigantomanie auf Stelzen


Zur Kritik der Magnetbahntechnologie

Fernverkehr

Hochgeschwindigkeitszüge im internationalen Vergleich


Eine Bestandsaufnahme in Lille

Nahverkehr

S-Bahn-Sprechtag mit Folgen


Image der rot-gelben Zügen besser!

Notizen

Doppeldecker auf Erfolgskurs

Notizen

Spuren einer Bahn: Die Friedhofsbahn

Notizen

Hobbyland Berlin: Schinenverkehr unterm Funkturm


Hochbetrieb auf der größten Spielzeugbahn Berlins

Die Jahrgänge



Die SIGNAL-Jahrgänge in der Übersicht:

» 2017
» 2016
» 2015
» 2014
» 2013
» 2012
» 2011
» 2010
» 2009
» 2008
» 2007
» 2006
» 2005
» 2004
» 2003
» 2002
» 2001
» 2000
» 1999
» 1998
» 1997
» 1996
» 1995
» 1994
» 1993
» 1992
» 1991
» 1990
» 1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
» 1981
1980
ANZEIGE

neu hier?
Links auf dieser Seite werden Ihnen oben das Inhaltsverzeichnis des ausgewählten Heftes und darunter alle Artikel angezeigt.

Dies ist das Internetarchiv der Fachzeitschrift Signal, die sich mit Verkehrspolitik für Berlin und Deutschland auseinandersetzt.

Auf signalarchiv.de finden Sie zusätzlich zu ausgewählten Artikeln aus dem aktuellen Heft auch viele ältere Artikel dieser Zeitschrift.


aktuelles Heft

TitelbildMärz 2017

komplettes Heft »

Die Themen der aktuellen Ausgabe 01/2017:

» Mit der Seilbahn in die Gärten der Welt
» IGA-Seilbahn – doch was kommt danach?
» Kurioses in Kiel, Weltrekord in La Paz, sturmsicher in New York
» Seilbahngeschichte in Berlin
» Pro Straßenbahn – Die Koalitionsvereinbarung muss nun Senatspolitik werden!
» Fahrplan-Roulette beim RE 3 in Lichtenberg
» Neue U‑Bahn-Fahrzeuge
Oder: Wann hat das Warten auf Fahrkomfort endlich ein Ende?

» IK geht in Serie
Bewertung des neuen Kleinprofilzugs für die Berliner U‑Bahn

» Mit der Mainzer Tram zur Uni, zum Stadion und zum ZDF
» Mainz kann es besser als Berlin
» Viele Schatten und ein Lichtstreif im Ruhrgebiets-ÖPNV
» Locomore schränkt Angebot nach einem Monat ein
» Fatale Fehlentwicklungen im Güterverkehr
Minister Dobrindt hat Lang-Lkw auf „geeigneten“ Strecken dauerhaft zugelassen

» Ausschreibung für Lückenschlüsse stieß auf reges Interesse
» Stickstoffoxid: Europäische Kommission droht Deutschland mit Klage vor dem EuGH
» „Schwarzfahrer“ sind Straftäter – das muss geändert werden
» Probleme mit der City-Option






Kontakt - Abo - Werbung - Datenschutz - Impressum
  © GVE-Verlag / signalarchiv.de / holger mertens 2008-2013 - alle Rechte vorbehalten