Titelbild

Heftübersicht

SIGNAL Juli 2015

Einige wichtige Themen dieser Ausgabe:
(Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis)

Zukunftsperspektive für die Berliner Straßenbahn (S. 01-05) >>

Wo die Rillenschienen warten
Berliner Straßenbahnplanungen seit 1990 und ihre Ergebnisse (S. 10-13) >>

Warum hassen alle die Straßenbahn? (S. 14) >>

Fahrtausfälle bei der Straßenbahn – Teil II (S. 15) >>

Gute Straßenbahn-Beispiele aufnehmen statt alte Fehler neu machen (S. 16-18) >>

Leben im Informationszeitalter (S. 19) >>

BVG-Busse erstmals langsamer als zu Beginn des Beschleunigungsprogramms (S. 19) >>

Radmitnahme im VBB (S. 22) >>

Schwarzfahren kostet bald 60 statt 40 Euro (S. 23) >>

EBE-Erhöhung ist grundlegend falsch (S. 23) >>

Alle Artikel des Heftes

Titelthema 150 Jahre Straßenbahn

Zukunftsperspektive für die Berliner Straßenbahn


IGEB fordert 100 Kilometer Neubaustrecken


Titelthema 150 Jahre Straßenbahn

Wo die Rillenschienen warten
Berliner Straßenbahnplanungen seit 1990 und ihre Ergebnisse


Eine forcierte Erweiterung des Berliner Straßenbahnnetzes, und zwar auch in den Westteil der Stadt – dafür hat sich Berlins neuer Stadtentwicklungssenator Andreas Geisel (SPD) wiederholt ausgesprochen. Nach Strecken, die als erstes gebaut werden könnten, braucht er nicht lange zu suchen. Es genügt, die Neubaupläne aus dem seit der Wiedervereinigung vergangenen Vierteljahrhundert zu betrachten, von denen die meisten noch immer auf ihre Realisierung warten. Eine kleine Chronik.

Titelthema 150 Jahre Straßenbahn

Warum hassen alle die Straßenbahn?


Im Verkehr fast so schnell wie die U‑Bahn, aber viel rascher und preiswerter zu bauen und für die Fahrgäste viel leichter zu erreichen. Genauso schnell wie eine S‑Bahn, wenn deren Strecken oder andere Trassen der großen Bahn mitbenutzt werden. Mit mehr Fahrkomfort als ein Bus. Leise, abgasfrei, energieeffizient. Die Straßenbahn ist ein optimales Verkehrsmittel. Warum stößt sie dennoch auf so viel Widerstand?

Titelthema 150 Jahre Straßenbahn

Fahrtausfälle bei der Straßenbahn – Teil II


Im SIGNAL 2/2015 berichteten wir über Personalprobleme bei der Straßenbahn der BVG und die daraus resultierenden Fahrtausfälle. Der Tagesspiegel griff das Thema am 20. April auf und zitierte BVG-Pressesprecherin Petra Reetz: „Wir schaffen bei der Straßenbahn den normalen Fahrplan mit Ach und Krach.“ Weiter erklärte sie dem Tagesspiegel: Wenn der Fahrplan – etwa nach Unfällen oder bei Ausfällen einer Bahn – durcheinander gerate, gebe es keinen Puffer, um Verspätungen aufzuholen oder Ersatz für ausgefallene Fahrten anzubieten. Bei den Fahrern habe die Rente mit 63 „voll reingeschlagen“. Zudem sei der Krankenstand relativ hoch.

Titelthema 150 Jahre Straßenbahn

Gute Straßenbahn-Beispiele aufnehmen statt alte Fehler neu machen


Was Berlin beim Blick über die Stadtgrenzen lernen kann

Stadtverkehr

Leben im Informationszeitalter


Wo bin ich und wohin fährt dieser Bus?

Stadtverkehr

BVG-Busse erstmals langsamer als zu Beginn des Beschleunigungsprogramms


Die Metrobuslinien innerhalb des S‑Bahn-Rings sind im ersten Quartal 2015 langsamer unterwegs als vor Beginn des Bus-Beschleunigungsprogramms im Jahr 2006.

Stadtverkehr

SPD für bessere Bahnverbindungen


Beschluss des SPD-Landesvorstands Brandenburg vom 4. Mai 2015

Stadtverkehr

Nur ein Anfang – aber immerhin


Brandenburgs SPD stellt ihre Schienenpolitik auf den Prüfstand

Tarife

Radmitnahme im VBB


Grenzfälle und Fallstricke für Fahrradtickets

Tarife

Schwarzfahren kostet bald 60 statt 40 Euro


ÖPNV muss zuerst Tarif- und Vertriebssystem verbessern

Tarife

EBE-Erhöhung ist grundlegend falsch

Planung und Bauten

Bau-Stillstand am S‑Bahnhof Warschauer Straße

Fernverkehr

EU stockt Mittel für transeuropäische Verkehrsnetze deutlich auf


Bund beantragt Förderung der Schieneninfrastruktur in Milliardenhöhe

Fernverkehr

Erfreuliche Wende: Kundenoffensive der Deutschen Bahn im Fernverkehr
Chance für mehr Verkehr auf der Schiene


Mit den neuen InterCity-Doppelstockzügen möchte die Deutsche Bahn das Angebot im Fernverkehr auch abseits der ICE-Hochgeschwindigkeitsstrecken zukünftig wieder deutlich ausbauen bzw. die jahrelange Rückzugsstrategie beenden. Dieser Strategiewechsel ist auch eine Reaktion auf die schmerzhaften Abwanderungen von der Bahn zum Fernbus. Zugleich geht die DB damit auf Distanz zu Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt mit seinem unsinnigen Vorschlag, bevorzugt den Fernbussektor auszubauen und damit weitere Verkehre von der Schiene auf überlastete Straßen zu verlagern. Doch wenn die Politik nicht die Wettbewerbsverzerrungen zu Lasten des Schienenverkehrs beendet, ist die DB-Kundenoffensive schon jetzt zum Scheitern verurteilt.

Fernverkehr

EU-Verkehrsausschuss fordert: Eine Reise, ein Ticket


Wer in Europa über zwei oder mehr Grenzen hinweg reisen und dabei auf das Fliegen verzichten möchte, wird nicht nur Schwierigkeiten haben, den passenden Fahrplan für seine Reise zu finden, sondern er kann auch nicht einfach Tickets buchen.

Fernverkehr

Mehr als einem Drittel des rumänischen Bahnnetzes droht die Stilllegung


Während EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker seit Monaten mehr Investitionen in Europas Zukunft fordert, sieht die Realität leider ganz anders aus.

söpsöp

Ausstellung eines erhöhten Beförderungsentgelts aufgrund Falschberatung


Die Jahrgänge



Die SIGNAL-Jahrgänge in der Übersicht:

» 2017
» 2016
» 2015
» 2014
» 2013
» 2012
» 2011
» 2010
» 2009
» 2008
» 2007
» 2006
» 2005
» 2004
» 2003
» 2002
» 2001
» 2000
» 1999
» 1998
» 1997
» 1996
» 1995
» 1994
» 1993
» 1992
» 1991
» 1990
» 1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
» 1981
1980
ANZEIGE

neu hier?
Links auf dieser Seite werden Ihnen oben das Inhaltsverzeichnis des ausgewählten Heftes und darunter alle Artikel angezeigt.

Dies ist das Internetarchiv der Fachzeitschrift Signal, die sich mit Verkehrspolitik für Berlin und Deutschland auseinandersetzt.

Auf signalarchiv.de finden Sie zusätzlich zu ausgewählten Artikeln aus dem aktuellen Heft auch viele ältere Artikel dieser Zeitschrift.


aktuelles Heft

TitelbildMai 2017

komplettes Heft »

Die Themen der aktuellen Ausgabe 02/2017:

» Der RE 2 – eine Linie voller Probleme
Verspätungen und Überfüllungen – wo es klemmt

» IGEB-Lösungsvorschlag zur RE2-Problematik
RE2-Brechung und Kombination mit RB 10/14

» „Rad im Regio“ wird ausgeweitet
VBB zieht positive Bilanz des Pilotprojekts

» Wriezener Bahn muss attraktiver werden
Potenzial wird noch nicht genutzt

» Neuer Anlauf in der WISTA
Der neue Senat will die Straßenbahnstrecke Adlershof—Schöneweide endlich vollenden

» Vier Verwirrende Touri-Tickets
» Deutsche Bahn modernisiert ICE 3-Züge
» Deutsche Bahn macht die Rolle rückwärts
» Lang-Lkw: Klage gegen Regelzulassung
» Bundesrat fordert Schienenpersonenfernverkehrsgesetz
» Hamburg hat das geringste Tramunfallrisiko
» Verspätungsentschädigung bei verfrühter Abfahrt






Kontakt - Abo - Werbung - Datenschutz - Impressum
  © GVE-Verlag / signalarchiv.de / holger mertens 2008-2013 - alle Rechte vorbehalten