Titelbild

Heftübersicht

SIGNAL Juli 1999

Einige wichtige Themen dieser Ausgabe:
(Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis)

Fahrplan Wechsel für Berlin:
... same procedere as every year (S. 04-05) >>

DBV fordert Ausnahmen von der Ökosteuer für Bahnen und Busse (S. 05) >>

S-Bahn ins Regierungsviertel (S. 06) >>

Bus 710 zur S-Bahn verlängert (S. 06) >>

Die Berliner Fahrgast-Sprechtage
Bus (S. 09-10) >>

Die Berliner Fahrgast-Sprechtage
S-Bahn (S. 10) >>

Umgeleiteter RE fährt Reisenden vor der Nase davon (S. 13) >>

Alle Artikel des Heftes

Aktuell

Praktischer geht's nicht!

Aktuell

Fahrplan Wechsel für Berlin:
... same procedere as every year


War es in Berlin schon mal anders? Fahrplanwechsel und weder Fahrgäste noch Mitarbeiter hatten rechtzeitig Informationen über den neuen Fahrplan, weil die jetzt vom VBB herausgegebenen Fahrplanbücher und fahrinfo-Medien auch in diesem Jahr erst zehn Tage nach dem Fahrplanwechsel vorlagen.

Aktuell

VBB-Fahrplanbücher auch in Berlin erhältlich

Aktuell

DBV fordert Ausnahmen von der Ökosteuer für Bahnen und Busse

Nahverkehr

Wenn Sie schon unterwegs sind...

Nahverkehr

S-Bahn ins Regierungsviertel

Nahverkehr

Bus 710 zur S-Bahn verlängert

Nahverkehr

Geburtstagsparade

Nahverkehr

Linienkonzessionen

Nahverkehr

TXL: Luft-Fahrt

Nahverkehr

Eine starke Kombination: ÖPNV bekommt DRIVE

Nahverkehr

Buslinie 107:
Eine Lebensader von Glienicke


Glienicke liegt am nördlichen Stadtrand von Berlin und wird an zwei Seiten von der Stadtgrenze Berlins umschlossen. Der öffentliche Personennahverkehr in der Gemeinde Glienicke/Nordbahn wird durch die Buslinie 107 wahrgenommen. Der Fahrplan dieser Linie wurde für den Teilabschnitt Brandenburgs ab Sommer 1998 außerhalb der Hauptverkehrszeiten sowie an Samstagen, Sonn- und Feiertagen vom 20-Minuten-Takt auf einen stündlichen Verkehr ausgedünnt. Außerdem gab es bis Sommer 1998 die Nachtbuslinie N 51, die zunächst bis Schildow zurückgezogen wurde und wenig später ganz eingestellt wurde.

Nahverkehr

Unterschiede!

Schienenverkehrswochen 1999

Die Berliner Fahrgast-Sprechtage
Bus


Für Fragen der Fahrgäste standen Herr Graetz vom BVG-Unternehmensbereich Bus in Vertretung für den erkrankten Direktor Lawrenz, sowie drei Mitarbeiter aus dem Linienmanagement bereit.

Schienenverkehrswochen 1999

Die Berliner Fahrgast-Sprechtage
S-Bahn


Seitens der S-Bahn Berlin GmbH stellten sich Günther Huppert (Geschäftsleitung), Christian Morgenroth (Betrieb), Gerd Jacob (Infrastruktur) und Dr. Wilfried Kramer (Marketing) den Fragen des Publikums. Der Deutsche Bahnkunden-Verband und der Berliner Fahrgastverband wurden durch Gerhard J. Curth vertreten.

Schienenverkehrswochen 1999

Die Berliner Fahrgast-Sprechtage
Straßenbahn


Am 10. Mai 1999 fand der Kundensprechtag zur Straßenbahn statt. Eingeladen hatten der Berliner Fahrgastverband IGEB. Tagungsraum war diesmal jedoch ein Mehrzweckraum auf dem Betriebshof Lichtenberg.

Nahverkehr

Zum Artikel Straßenbahnsperrung in der Innenstadt: Größter anzunehmender Unfug
(SIGNAL 1/99)

Regionalverkehr

Herzberg - Uckro - Lübben - Beeskow
(Niederlausitzer Eisenbahn)


Die Eisenbahnstrecke von Herzberg über Uckro und Lübben nach Beeskow wurde am 31. Dezember 1998 von der DB AG an die DBV-eigene Deutsche Regionalbahn GmbH übertragen. Somit konnte die drohende Stillegung der Strecke abgewendet werden.

Regionalverkehr

Umgeleiteter RE fährt Reisenden vor der Nase davon


Die DB AG vermasselt einen Ausflug - Geld zurück vom Chef

Regionalverkehr

RE-Halt Alex: Doch nicht unmöglich!


Groß war der Protest, als im vergangenen Herbst bekannt wurde, daß ab Dezember 1998 statt fünf RE-Linien nur noch eine am Alex halten soll. Und dies, obwohl der frisch sanierte Regionalbahnhof erst wenige Monate vorher der Öffentlichkeit übergeben wurde und etliche Millionen gekostet hat. Seit Ende Mai 1999 halten wieder alle RE-Züge sowohl in Friedrichstraße als auch in Alexanderplatz.

Regionalverkehr

Erste Erfahrungen mit dem neuem Fahrplan


Fahrplanwechsel bedeutet für die Fahrgäste meist, sich neue Verbindungen und Wege zu suchen. Das Ergebnis sind neben dem Anblick vieler neuer Mitreisender und anderer Vorteile leider auch für einen nennenswerten Teil der Kunden Nachteile, meist Fahrzeitverlängerungen oder häufigeres Umsteigen.

Fernverkehr

Sind die vorbeugenden Sicherheits-Maßnahmen der DB AG ausreichend?


Zahlreiche Zugentgleisungen bzw. Kollisionen auch in diesem Jahr lenken das Interesse der Öffentlichkeit auf die Sicherheit bei der Deutschen Bahn AG. Die Untersuchung der Unfälle ist eine schwierige Aufgabe, und es wäre vermessen, dies hier anzugehen. Vielmehr soll auf einige generelle Probleme eingegangen werden.

Fernverkehr

... nach Hamburg

Fernverkehr

Verbesserungen und Verschlechterungen im Fernverkehr zum Fahrplanwechsel

Planung und Bauten

Wir machen hier keine Verkehrspolitik


Dieser denkwürdige Satz stammt von Herrn Linsenmaier, dem Vertreter der Aufsichtsbehörde, während des Erörterungstermins zum Planfeststellungsverfahrens zur U5-Verlängerung Alexanderplatz - Brandenburger Tor am 5. Mai 1999. Der Satz steht für die Entwicklung des Berliner Verkehrswesens in den letzten zehn Jahren.

Planung und Bauten

Weitere Verzögerungen bei Bauarbeiten in Brandenburg


Blamabel für alle Beteiligten: In Brandenburg gibt es derzeit drei Baustellen, auf denen die Bauarbeiten längst hätten beendet sein müssen, und deren Ende ist nun immer noch nicht in Sicht.

Die Jahrgänge



Die SIGNAL-Jahrgänge in der Übersicht:

» 2017
» 2016
» 2015
» 2014
» 2013
» 2012
» 2011
» 2010
» 2009
» 2008
» 2007
» 2006
» 2005
» 2004
» 2003
» 2002
» 2001
» 2000
» 1999
» 1998
» 1997
» 1996
» 1995
» 1994
» 1993
» 1992
» 1991
» 1990
» 1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
» 1981
1980
ANZEIGE

neu hier?
Links auf dieser Seite werden Ihnen oben das Inhaltsverzeichnis des ausgewählten Heftes und darunter alle Artikel angezeigt.

Dies ist das Internetarchiv der Fachzeitschrift Signal, die sich mit Verkehrspolitik für Berlin und Deutschland auseinandersetzt.

Auf signalarchiv.de finden Sie zusätzlich zu ausgewählten Artikeln aus dem aktuellen Heft auch viele ältere Artikel dieser Zeitschrift.


aktuelles Heft

TitelbildMärz 2017

komplettes Heft »

Die Themen der aktuellen Ausgabe 01/2017:

» Mit der Seilbahn in die Gärten der Welt
» IGA-Seilbahn – doch was kommt danach?
» Kurioses in Kiel, Weltrekord in La Paz, sturmsicher in New York
» Seilbahngeschichte in Berlin
» Pro Straßenbahn – Die Koalitionsvereinbarung muss nun Senatspolitik werden!
» Fahrplan-Roulette beim RE 3 in Lichtenberg
» Neue U‑Bahn-Fahrzeuge
Oder: Wann hat das Warten auf Fahrkomfort endlich ein Ende?

» IK geht in Serie
Bewertung des neuen Kleinprofilzugs für die Berliner U‑Bahn

» Mit der Mainzer Tram zur Uni, zum Stadion und zum ZDF
» Mainz kann es besser als Berlin
» Viele Schatten und ein Lichtstreif im Ruhrgebiets-ÖPNV
» Locomore schränkt Angebot nach einem Monat ein
» Fatale Fehlentwicklungen im Güterverkehr
Minister Dobrindt hat Lang-Lkw auf „geeigneten“ Strecken dauerhaft zugelassen

» Ausschreibung für Lückenschlüsse stieß auf reges Interesse
» Stickstoffoxid: Europäische Kommission droht Deutschland mit Klage vor dem EuGH
» „Schwarzfahrer“ sind Straftäter – das muss geändert werden
» Probleme mit der City-Option






Kontakt - Abo - Werbung - Datenschutz - Impressum
  © GVE-Verlag / signalarchiv.de / holger mertens 2008-2013 - alle Rechte vorbehalten