Titelbild

Heftübersicht

SIGNAL September 2008

Einige wichtige Themen dieser Ausgabe:
(Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis)

Initiative Deutschland-Takt gestartet (S. 04) >>

IGEB-Konzept für Flughafen-Express bis zur Fertigstellung der Dresdener Bahn (S. 05) >>

Fußball in Köpenick = Verkehrschaos:
Ursachen und Lösungsmöglichkeiten  (S. 08-09) >>

Verlängerung der M13 zum U‑Bhf Warschauer Str längst überfällig (S. 10) >>

IGEB begrüßt Center Nahverkehr Berlin  (S. 11) >>

Unzufriedene S‑Bahn-Kunden (S. 12) >>

Alle Artikel des Heftes

Aktuell

Initiative Deutschland-Takt gestartet


In den vergangenen Monaten war in der Bahnpolitik der Börsengang das beherrschende Thema. In den Hintergrund gerieten dadurch wichtige Diskussionen um konzeptionelle Verbesserungen des Bahnverkehrs in Deutschland und um eine effektivere Nutzung von Investitionsmitteln. So wurde außerhalb der Fachwelt kaum wahrgenommen, dass im April 2008 die „Initiative Deutschland-Takt“ gegründet wurde, die die Idee des Integralen Taktfahrplans voranbringen will. Vorbild ist dabei der landesweite Taktfahrplan für alle Verkehrsträger bzw. Verkehrsunternehmen des öffentlichen Verkehrs in der Schweiz.

Aktuell

Dauerthema BBI-Schienenanbindung

BBI-Anbindung (Teil 5)

IGEB-Konzept für Flughafen-Express bis zur Fertigstellung der Dresdener Bahn


Für einen 20-Minuten-Takt sollte die Genshagener Nordostkurve gebaut werden...

Verschleuderung von Steuergeldern

DBV Berlin-Brandenburg fordert komplette Überarbeitung der Schienenanbindung von BBI

Aktuell

Weitere Verzögerungen beim Wiederaufbau der Dresdener Bahn?

Berlin

Fußball in Köpenick = Verkehrschaos:
Ursachen und Lösungsmöglichkeiten


Idyllisch liegt das „Stadion an der Alten Försterei“ in Berlin-Köpenick direkt an der Wuhlheide. Aber etwa alle zwei Wochen, wenn der 1. FC Union Berlin hier ein Fußballspiel austrägt, ist es mit der Ruhe vorbei. Dann strömen die Fans aus allen Himmelsrichtungen ins Stadion. Gerade in der letzten Zeit gab es häufig Probleme mit der Verkehrsabwicklung bei den Spielen, die große Teile des Köpenicker Nahverkehrs lahm legten.

Berlin: Mediaspree braucht Straßenbahn

Verlängerung der M13 zum U‑Bhf Warschauer Str längst überfällig


Der Spreeraum zwischen Friedrichshain und Kreuzberg gerät immer wieder durch Großprojekte wie die o2-World oder auch durch das bezirkliche Volksbegehren „Mediaspree versenken“ in die Schlagzeilen der Tagespresse. Dabei verdeckt die insgesamt gute Erreichbarkeit mit S-Bahn, U-Bahn und dem Zug zahlreiche Erschließungsdefizite...

Berlin

Unterstützung des ÖPNV-Aufgabenträgers durch das Center Nahverkehr Berlin


Mit Inkrafttreten des Verkehrsvertrages mit der BVG am 1. Januar 2008 ist die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung als Aufgabenträger für den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) einschließlich des Schienenpersonennahverkehrs (SPNV) erstmals mit der Aufgabe betraut, ihre Funktion als Besteller für den gesamten Berliner Nahverkehr umfassend wahrzunehmen.

Berlin

IGEB begrüßt Center Nahverkehr Berlin


Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

S-Bahn-Beschwerden mehr als verdoppelt!

Unzufriedene S‑Bahn-Kunden


Bei den Fahrgastbeschwerden, die den Berliner Fahrgastverband IGEB durch E-Mails, Briefe, Anrufe und Besuche erreichen, hat die Berliner S‑Bahn 2008 den Spitzenplatz übernommen. Zu den Schwerpunkten gehören Beschwerden über die Fahrgastinformation, vor allem bei Bauarbeiten, über zu kurze und unpünktliche Züge sowie über nicht funktionierende Fahrtreppen.

Berlin

BVG-Streik – Fluch oder Segen für Berlin?


Kleine Anfrage vom 8. Mai 2008

Sachsen:

Zwickau erhöht Fahrpreise


Zum 1. August 2008 wurden bei den Städtischen Verkehrsbetrieben Zwickau im Verkehrsverbund Mittelsachsen neue Tarife für die Benutzung eingeführt...

Österreich:

Salzburger Verkehrstage 2008

Sachsen-Anhalt

Vom Osten lernen – ÖPNV in der Altmark

Niedersachsen

Mit dem Rufbus nach Salzwedel

Niedersachsen

Rufbus Dannenberg—Dömitz fährt weiter – und mit verbessertem Angebot

Brandenburg

Rangierbahnhof Wustermark mit neuem Betreiber und neuer Nutzung


Nach dreijährigen Verhandlungen hat die Havelländische Eisenbahn AG (hvle) Ende April 2008 den ehemaligen Rangierbahnhof Wustermark von der DB Netz AG übernommen. Im Gegensatz zu unzähligen anderen Fällen der Infrastruktur-Vernichtung ist hier eine Bahnanlage durch privates Engagement gerettet worden, um der künftig weiter steigenden Nachfrage im Schienengüterverkehr Rechnung zu tragen. Vor dem Hintergrund der Klimadiskussion und der derzeitigen Abhängigkeit von der Mangelware Erdöl ist das eine weitsichtige, aber keinesfalls selbstverständliche Entscheidung!

Brandenburg

Sozial schwache Fahrgäste als Spielball der Politik

Brandenburg

Infrastruktur der Ostbahn


Kleine Anfrage vom 23. Mai 2008

Brandenburg

1500 Fahrgäste im Elbe-Elster-Express

Brandenburg

DBV fordert: RE 4 muss in Finkenkrug halten!

Brandenburg

Mit Bahn und Rad ins Luckauer Becken


Ausflugstipp

International

Lkw-Maut für Europa:
Mutloser Vorschlag zum Nachteil von Umwelt und Bahn


Kommt nun endlich die Kostenwahrheit auch für den Lkw-Verkehr? Mit ihrem neuen Eurovignetten-Vorschlag will die EU-Kommission künftig die externen Kosten des Verkehrs bei Mauten einberechnen. Doch das Ergebnis ist ernüchternd: Umweltschäden und Unfallkosten werden bei der Mauthöhe weiterhin kaum berücksichtigt...

Der Bahnhofsvorsteher informiert:

Nachtzüge für Ausgeschlafene


Es gibt reservierungspflichtige Nachtreisezüge, in denen man auf Teilstrecken auch ohne Reservierung sitzen darf...

Schlichtungsstelle MobilitätLogo

Keine Nachtruhe wegen Zugverspätung


In diesem Heft möchten wir Ihnen einen Fall vorstellen, in dem ein Ehepaar aufgrund einer Zugverspätung den Liegewagen nicht nutzen konnte...

Tarife

Kundenfeindlich!
Neue Tarifbestimmungen bei DB Regio Südost


Seit dem 1. Juni gelten in den Zügen von DB Regio in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen neue Tarifbestimmungen, die besagen, dass der Fahrausweisverkauf im Zug grundsätzlich ausgeschlossen ist. Das sorgte bereits vielfach für Unmut und Streit...

Jan Gympel

Wenn der Schwanz mit dem Hund wedelt


Ein Buch über Bahnchef Mehdorn

Bayern

Aktion für die Bahn ins Fichtelgebirge


Die Jahrgänge



Die SIGNAL-Jahrgänge in der Übersicht:

» 2017
» 2016
» 2015
» 2014
» 2013
» 2012
» 2011
» 2010
» 2009
» 2008
» 2007
» 2006
» 2005
» 2004
» 2003
» 2002
» 2001
» 2000
» 1999
» 1998
» 1997
» 1996
» 1995
» 1994
» 1993
» 1992
» 1991
» 1990
» 1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
» 1981
1980
ANZEIGE

neu hier?
Links auf dieser Seite werden Ihnen oben das Inhaltsverzeichnis des ausgewählten Heftes und darunter alle Artikel angezeigt.

Dies ist das Internetarchiv der Fachzeitschrift Signal, die sich mit Verkehrspolitik für Berlin und Deutschland auseinandersetzt.

Auf signalarchiv.de finden Sie zusätzlich zu ausgewählten Artikeln aus dem aktuellen Heft auch viele ältere Artikel dieser Zeitschrift.


aktuelles Heft

TitelbildMärz 2017

komplettes Heft »

Die Themen der aktuellen Ausgabe 01/2017:

» Mit der Seilbahn in die Gärten der Welt
» IGA-Seilbahn – doch was kommt danach?
» Kurioses in Kiel, Weltrekord in La Paz, sturmsicher in New York
» Seilbahngeschichte in Berlin
» Pro Straßenbahn – Die Koalitionsvereinbarung muss nun Senatspolitik werden!
» Fahrplan-Roulette beim RE 3 in Lichtenberg
» Neue U‑Bahn-Fahrzeuge
Oder: Wann hat das Warten auf Fahrkomfort endlich ein Ende?

» IK geht in Serie
Bewertung des neuen Kleinprofilzugs für die Berliner U‑Bahn

» Mit der Mainzer Tram zur Uni, zum Stadion und zum ZDF
» Mainz kann es besser als Berlin
» Viele Schatten und ein Lichtstreif im Ruhrgebiets-ÖPNV
» Locomore schränkt Angebot nach einem Monat ein
» Fatale Fehlentwicklungen im Güterverkehr
Minister Dobrindt hat Lang-Lkw auf „geeigneten“ Strecken dauerhaft zugelassen

» Ausschreibung für Lückenschlüsse stieß auf reges Interesse
» Stickstoffoxid: Europäische Kommission droht Deutschland mit Klage vor dem EuGH
» „Schwarzfahrer“ sind Straftäter – das muss geändert werden
» Probleme mit der City-Option






Kontakt - Abo - Werbung - Datenschutz - Impressum
  © GVE-Verlag / signalarchiv.de / holger mertens 2008-2013 - alle Rechte vorbehalten